Hausbau

Faltwand

Eine Alternative zu Schiebe- oder auch fest eingebauten Türen und Wänden sind die Faltwände. Eine Faltwand verfügt über vielseitige Einsatzmöglichkeiten, wobei sie sich bei der Raumgestaltung flexibel einsetzen lässt. Faltwände können hierzu entweder fest eingebaut oder mobil aufgestellt werden. Die unterschiedlichen Materialien, die zur Herstellung von Faltwänden verwendet werden, machen eine Integration in nahezu allen Räumen möglich.

Faltwand – Materialien

Faltwände werden aus fast allen gängigen Materialien gefertigt, aus welchen auch fest eingebaute Türen, Schiebetüren oder auch Raumteiler gefertigt werden. So finden Sie Faltwände aus Holz, Aluminium, Glas oder Kunststoff. Aber auch spezielle Papierarten oder textile Stoffe finden bei den Faltwänden ihre Verwendung. Durch die Verbindung mehrerer Materialien können so Faltwände für die unterschiedlichsten Anforderungen hergestellt werden.

Faltwand – Typen

Faltwände bestehen aus mehreren Flügeln, die durch Scharniere miteinander verbunden sind. Beim Zusammenschieben falten sich diese auf, so dass bei kompletter Öffnung die Flügel direkt aneinander stehen.

Faltwände gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen

Fest eingebaute Faltwand

Wenn Sie einen Raumteiler benötigen, den Sie individuell in seiner Größe je nach aktuellem Bedarf ausrichten können, können Sie sich eine Faltwand fest einbauen lassen. Die hierzu notwendigen Bodenleisten werden im Boden selbst versenkt, so dass hier auch keine Stolperfallen drohen. Wenn die Faltwand nur selten vollkommen geöffnet werden soll, können Sie auch auf eine Faltwand zurückgreifen, in welche eine Tür integriert wurde.

Mobile Faltwände

Mobile Faltwände eignen sich besonders, wenn Sie eine Faltwand  benötigen, die sich an unterschiedlichen Orten aufstellen lässt. Gerade im Hotel- oder Unternehmensbereich können so immer wieder schnell und vor allem individuell Konferenz- oder Sitzungsplätze von einem großen Raum abgeteilt werden, ohne dass diese hier einen überdimensionalen Raum einnehmen müssen.

Glaswände

Faltwände aus Glas sind optisch ansprechende Alternativen zu den sonstigen Faltwänden, wenn trotz einer notwendigen Abgrenzung der Raum ansonsten nicht auch noch optisch verkleinert werden soll.

Harmonikatüren

Diese Art von Faltwänden gehört zu den einfachsten Ausführungen. Ihren Namen verdanken die Harmonikatüren den Musikinstrumenten, da sich diese wie eine Ziehharmonika auf- und entfalten lassen.

Faltwände – Einsatzmöglichkeiten

Faltwände eignen sich nicht nur als optische Raumteiler. Faltwände können vom Material her so beschaffen sein, dass die auch akustisch funktionell sein können. Durch das Verwenden von entsprechenden Schalldämmmaterialien können Faltwände also auch bei Konferenzen oder Arbeitsbereichen eingesetzt werden, wo die Sitzungsbeteiligten durch Außengeräusche nicht gestört, aber auch keine Gesprächsinhalte nach außen dringen können.

Faltwände eignen sich auch als Terrassentüren. Durch die variablen Gestaltungsmöglichkeiten passen sich diese im Gegensatz zu Schiebetüren auch runden Grundrissen an.

Kommentar abgeben