B2B - von A bis Z

Entstaubungsanlage

Wer kennt das Problem nicht: „dreckige“ Luft verhindert ein tiefes Durchatmen und gibt das Gefühl von Enge und Gefahr, und kann im Extremfall zur sogenannten Staublunge führen. Um solche und ähnliche Situationen im Alltag (zum Beispiel in Tunneln und Messehallen) zu verhindern, werden zumeist Entstaubungsanlagen eingesetzt. Haupteinsatzgebiete von Entstaubungsanlagen sind jedoch in der Industrie. Wissenswertes über Funktionsweisen von Entstaubungsanlagen finden Sie hier!

Entstaubungsanlage – Grundsätzliches

Generell versteht man unter Entstaubung die Gasreinigung oder Gasgemischtrennung durch Partikelabscheidung aus Gasen, anders ausgedrückt das Entfernen von Stäuben aus Gasen. Dabei erfolgt die Entstaubung zum Teil aus Gründen des wirtschaftlichen Wertes der Partikel, meist jedoch zur Luftreinhaltung im Bergbau, Hüttenwesen, Kraftwerksbereich, in der Zementindustrie, Müllverbrennung und vieles mehr. Auf dieses Weise wird auch die Gesundheit der Arbeiter sichergestellt, die Gefahren einer Staublunge vermieden. Dabei wird zwischen verschiedenen Entstaubungsarten unterschieden – grundsätzlich zwischen Trocken- und Nassentstaubung – die wiederum unterschiedlichste Varianten aufweisen und für deren Durchführung spezifische Entstaubungsanlagen entwickelt wurden.

Entstaubungsanlage – Nassentstaubung

Eine Entstaubungsanlage, die auf dem Prinzip der Nassentstaubung basiert, wird vor allem bei Späne- und Staubabsaugungsanlagen und auf Baustellen eingesetzt., da sie häufiger weniger Platz benötigen als vergleichbare Entstaubungsanlagen zur Trockenentstaubung. Häufiger Einsatzort ist aber auch der Untertagebau, in dem die Entstaubungsanlage den lebensnotwendigen konstanten Mindestluftvolumenstrom gewährleistet. Dabei werden feine Wasserpartikel versprüht, die wiederum die einzelnen Staubpartikel binden. Die staubförmigen Abfälle werden demnach unter Zugabe von Flüssigkeiten verfestigt und auf diese Weise vom Gas oder der Luft getrennt.

Entstaubungsanlage – Trockenenstaubung

Einfach betrachtet, arbeiten Entstaubungsanlagen zur Trockenentstaubung auf der Basis der Filtertechnik. Häufiges Einsatzgebiet von solchen Entstaubungsanlagen ist in der Gewinnung von Energie. Vor allem in den heutigen modernen Kraftwerken ist der Einsatz hocheffizienter Filteranlagen unerlässlich. Durch die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich der Umweltschutzmaßnahmen wurden moderne Schlauchfilteranlagen entwickelt, die eine hohe Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit gewährleisten und den heutige Standard der Filtertechnik neu definieren. Dabei stehen in modernen Entstaubungsanlagen mehrere Filter hintereinander, bei denen in der Elektroentstaubung die einzelnen Filterzellen häufig aus positiv geladenen Platten und dazwischen liegenden Drähten bestehen, die wiederum stark negativ geladen sind. Durch eine Wechselwirkung dieser fallen Staubpartikel ab, entstaubtes Gas / Luft strömt nach oben hin aus. Neben den genannten Schlauchfilter kommen ebenso Taschenfilter und Lamellenfilter häufig zum Einsatz. Alltägliche Einsatzbeispiel für Entstaubungsanlagen, die auf dem Prinzip der Trockenentstaubung basieren, sind zum Beispiel der Tunnelbau und Anwendung in großen Messehallen u.ä..

Entstaubungsanlage – elektrostatische Entstaubung

Immer wieder gibt es Bemühungen, die vorhandenen Entstaubungsanlagen in ihren Funktionen zu optimieren, neue Techniken und entsprechende Entstaubungsanlagen zu entwickeln. So wird zum Beispiel in der mechanischen Verfahrens- und Apparatetechnik an elektromechanischen Verfahren zur Entstaubung geforscht und die elektrostatische Entstaubung von Gasen untersucht. Dabei stellt das elektrostatische Zerstäuben ein komplexes Zusammenspiel geometrischer, elektrischer und stofflicher Parameter dar. Dieses wird im Rahmen von Grundlagenuntersuchungen im Labor- und Technikumsmaßstab betrachtet, um somit eine weiterführende Klärung und Systematisierung dieser Zusammenhänge zu erreichen und in der Produktion von Entstaubungsanlagen anwenden zu können. Eine besondere Beachtung erfahren dabei die Niederschlagung von Feinstäuben. Darüber hinaus werden Experimente zur quantitativen Bestimmung verschiedener Staubparameter wie zum Beispiel des spezifischen Staubwiderstandes und zur Entwicklung verbesserter Messverfahren durchgeführt, um weitere Rückschlüsse zur Herstellung effektivster Entstaubungsanlagen zu gewinnen.

1 Kommentar

  • Wir haben eine Entstaubungsanlage der Firma ESTA in Senden, die seit 6 Jahren Problemlos unsere Arbeitsräume von Staub sauberhält.
    Kann ich nur empfehlen

Kommentar abgeben