Wellness

Entschlackungskur

Die Nachfrage an Entschlackungskuren steigt parallel zu einem gesteigerten Körperbewusstsein an. Als Geheimwaffe gegen Cellulite und männlichem Haarausfall, wo oft viele andere Mittel versagen, ist eine Entschlackungskur eine einfache und auch zu Hause leicht durchführbare Alternative, die gleichzeitig auch einen positiven Einfluss auf den gesamten Körper hat.

Entschlackungskur – Gründe

Im Körper laufen ständig Verbrennungs- und anderweitige Verarbeitungsprozesse ab, die wiederum ihre Rückstände hinterlassen. Die Rückstände, die so genannten Schlacken, werden in der Regel durch den Körper auf normalem Wege wie Schwitzen, über den Darm oder das Urin ausgeschieden. Doch wenn sich die Schlacken aufgrund widriger Umstände einmal so festgesetzt haben, dass diese nicht mehr ohne weiteres ausgeschieden werden, ist eine Entschlackungskur angeraten. Diese Entschlackungskur hilft, die angesammelte Schlacke wieder aus dem Körper auszuleiten und so den Körper quasi wieder zu reinigen und zu entgiften.

Entschlackungskur – So geht’s zu Hause

Im Internet sowie im Buchhandel finden Sie zahlreiche Anleitungen zur Durchführung einer Entschlackungskur. Grundprinzipien einer Entschlackungskur sind folgende:

  • Verzichten Sie während der Entschlackungskur auf feste und konzentrierte Nahrung.
  • Während der Entschlackungskur täglich mindestens 2 bis 3 Liter Wasser oder Tee trinken.
  • Sie können auch frisch gepresste Gemüsesäfte trinken.
  • Geeignet sind auch grüne Getränke wie Jogitee, Kräutertee, etc.
  • Während der Entschlackungskur sollten Sie auf Nikotin und Alkohol gänzlich verzichten.
  • Achten Sie auf einen guten Stuhlgang. Dieser sollte mindesten 1-2 mal am Tag stattfinden. Zur Not können Sie hier mit einem Einlauf oder mit Flohsamenschalenpulver oder ähnliches nachhelfen.

Aber nicht nur über die Nahrung bzw. das Trinken können Sie die Entschlackungskur für Ihren Körper durchführen. Hilfreich sind auch hier beispielsweise:

  • Der Gang in die Sauna
  • Spezielle Massagen
  • Ayurveda Massagen

Weitere hilfreiche Unterstützung während einer Entschlackungskur finden Sie bei:

  • Abführmitteln
  • Blutreinigungstees
  • etc.

Entschlackungskur – in Kurzentren

Da die Entschlackungskuren von der wissenschaftlichen Medizin als nicht unbedingt notwendig angesehen werden, werden Sie eine Entschlackungskur auch nicht von einem Arzt verschrieben bekommen. Auch in den kassenärztlich anerkannten Kurzentren werden Sie wohl lange suchen müssen, bis Sie ein Kurhotel finden, welches Entschlackungskuren anbietet.

Anders sieht dies bei Ayurverda-Zentren oder anderen Kurzentren aus, die sich auf eher alternative Heilmethoden spezialisiert haben. Hier finden Sie zahlreiche Angebote für Entschlackungskuren. Wenn Sie sich für eine Entschlackungskur in einem dieser Kurzentren entschlossen haben, so stehen Ihnen dort nicht nur die während einer Entschlackungskur erlaubten Nahrungsmittel zur Verfügung, sondern auch immer eine fachkundige Person, die Sie um Rat fragen können, wenn Sie vielleicht übermäßigen Hunger verspüren oder sich sonst unwohl fühlen sollten.

Kommentar abgeben