B2B - von A bis Z

Elektronikfertigung

In den letzten Jahren waren die Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektronikfertigung für den Laien kaum mehr nachvollziehbar. Hinzu kommen neue Auflagen der EU, die die Benutzung gefährlicher Stoffe eindämmen sollen. In den folgenden Ausführungen geben wir Ihnen zur besseren Illustration ein Beispiel aus der heutigen Elektronikfertigung und bieten weiterführende Informationen über die Auswirkungen der RoHS Direktive auf die Elektronikfertigung!

Elektronikfertigung – Vom Design zur Elektronikfertigung

Im Zuge von Elektronikfertigung werden zum Beispiel Platinen, integrierte Schaltungen, Halbleiter IC’s, Spulen, Dioden, etc. hergestellt, die unter anderem in der Computertechnik, Unterhaltungselektronik, Steuerungstechnik, Telekommunikation und in Bordcomputern (KFZ, Flugzeugtechnik) zum Einsatz kommen. Ein Beispiel aus der Elektronikfertigung verdeutlicht den Ablauf einleitend: Heutzutage werden am Computer Schaltungen aus den zuvor genannten Bauelementen entwickelt, die in einem nächsten Schritt ebenfalls am Computer getestet (elektronische Schaltungssimulationen) werden, so dass im Fehlerfalle die Schaltungen korrigiert werden können, bevor sie in die Produktion geht. Die letztendliche Fertigung entsteht dann in folgenden Schritten: Zunächst werden die Schaltungen ausgedruckt und anschließend durch Belichtung oder Aufdampfen auf Platinenlayer übertragen, um anschließend die nichtleitenden Stellen im Säurebad wegzuätzen. Im Bereich der Computertechnik werden oft mehrere Layer übereinandergelegt (Mulitlayer-Platinen) um somit die vielen Verdrahtungsmöglichkeiten zu gewährleisten. Die fertige Platine wird anschließend mit den zuvor genannten Bauelementen bestückt und in einem Lötbad der elektrisch leitende Kontakt zu den Platinen hergestellt.

Elektronikfertigung – Qualitätsmanagement

Zwar werden die Aktivitäten des Qualitätsmanagements zunehmend in die der Elektronikfertigung vorausgehenden Arbeitsschritte verlagert, dennoch sind qualitätssichernde Tätigkeiten in der Elektronikfertigung noch immer von zentraler Bedeutung. Schließlich kann ein Qualitätsmanagement im Vorfeld der Elektronikfertigung zwar einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Qualität der Produkte zu verbessern, die tatsächlich erreichte Produktqualität muss jedoch durch Qualitätsprüfungen während und / oder nach der Elektronikfertigung verifiziert werden. Dabei gilt es, durch qualitätssichernde Maßnahmen während oder unmittelbar nach der Produktentstehung eine einwandfreie Qualität sicherzustellen. Sollten in der Elektronikfertigung dennoch Abweichungen vorhanden sein, muss wiederum diese im Rahmen der Elektronikfertigung begleitender Qualitätsprüfung so früh wie möglich erkannt werden, um sofort korrigierend eingreifen zu können.

Elektronikfertigung – RoHS konforme Elektronikfertigung

Der Countdown läuft: das Elektronikgesetz ist in Kraft, die Vorschriften zur Umsetzung der RoHS Direktive müssen definitiv bis zum 1. Juli 2006 umgesetzt werden. Eine erfolgreiche und fristgerechte Umstellung auf RoHS wird somit zum wichtigsten Projekt, um die Zukunft eines elektronikproduzierenden Unternehmens abzusichern. Deutliche Gewinner dieser Umstellung auf RoHS konforme Elektronikfertigung sind schon jetzt die Unternehmen, die die Notwendigkeit und die Chance innerhalb der RoHS Umstellung schon frühzeitig erkannt haben und schon seit längerer Zeit mit Nachdruck in eigens eingerichteten Projektteams an der Umstellung arbeiten. In diesen Unternehmen wurde die Umstellung auf RoHS konforme Elektronikfertigung zur Chefsache deklariert und die Mitarbeiter aller Bereiche bis hin zu den Führungskräften und Geschäftsführern umfassend in der RoHS Elektronikfertigung qualifiziert.

Elektronikfertigung – Die RoHS Direktive

Sie sogenannte RoHS Direktive (Reduction of the Use of Certain Hazardous Substances) legt die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in elektrischen und elektronischen Geräten fest und stellt sicher, dass ab dem 1. Juli 2006 neu in Verkehr gebrachte Elektro- und Elektronikgeräte kein Blei, Quecksilber, Cadmium, sechswertiges Chrom, polybromiertes Biphenyl (PBB) bzw. polybromierten Diphenylether (PBDE) enthalten.. Selbstverständlich hat die RoHS tiefgreifende Auswirkungen auf die Elektronikfertigung.

Kommentar abgeben