Familie & Beziehung

Eheberatung

Hier könnt Ihr Euch zum Thema Eheberatung und -probleme mit anderen Lesern austauschen. Wahrt bitte gepflegte Umgangsformen und bleibt inhaltlich beim Thema Ehe-Probleme.

Eheberatung – Allgemeines

Die Eheberatung bezieht sich nicht ausschließlich nur auf Paare, die verheiratet sind. Der Begriff "Eheberatung" stammt noch aus einer Zeit, in der länger währende Beziehungen fast immer zu einer Ehe führten, was heute jedoch nicht mehr notwendig ist. Manchmal wird diese Hilfeleistung auch Paartherapie oder Paarberatung genannt, da dieser Begriff den Kern der Sache besser definiert, nämlich die Hilfestellung bei der Lösung von Problemen in der Partnerschaft.

Eheberatung – Wer braucht sie?

Wenn die erste Verliebtheit abgeklungen ist und sich in der Partnerschaft der Alltag breit gemacht hat, kommt es immer öfters zu Streitgesprächen und Auseinandersetzungen. Wenn sich diese in einem gewissen Rahmen bewegen, sind sie auch durchaus wichtig für den weiteren Fortbestand der Beziehung. Jeder für sich entwickelt sich ständig weiter und wird durch äußere Einflüsse in seinen Entscheidungen fortlaufend geprägt. Daraus können Konflikte untereinander entstehen. Nicht nur an harmonischen Momenten auch in den Zeiten der Unstimmigkeiten kann eine Beziehung reifen. Werden aber aus Unstimmigkeiten Streitigkeiten, die mehr und mehr eskalieren, benötigen die Betroffenen oft Hilfe von unbeteiligten Dritten. Die Streitpunkte sind oftmals Untreue, Eifersucht oder sexuelle Probleme. Auch Kommunikationsprobleme sind oftmals der Grund dafür, dass sich die Partner "nichts mehr zu sagen" haben und "nebeneinander herleben".

Eheberatung – Wer hilft?

Wenn Sie auf der Suche nach einem geeigneten Ehe- oder Paarberater sind, werden Sie auf eine große Auswahl treffen. Angefangen von "Laientherapeuten", die der Meinung sind, "große Erfahrung im Streitschlichten" zu haben bis hin zu professionellen und ausgebildeten Psychotherapeuten ist das Feld weit gestreut. Ob Sie sich für eine persönliche oder schriftliche Beratung via E-Mail oder Chat entscheiden, hängt ganz von Ihren Vorlieben ab. Telefonberatungen werden ebenfalls angeboten. Selbst kirchliche Institutionen bieten bereits Hilfe via Internet an.

Eheberatung – Voraussetzungen

Wichtig ist vor allem, dass beide Partner den Willen haben, mit der Hilfe eines Fachmannes an dem Fortbestand ihrer Ehe oder ihrer Beziehung zu arbeiten. Dies ist besonders dann wichtig wenn es gilt, wirklich offen über die bestehenden Probleme zu sprechen. Sie müssen bereit sein, aus dem eingefahrenen Alltagstrott auch mal ausbrechen zu können und vielleicht einmal andere Wege zu gehen. An einer Beziehung wirklich zu arbeiten, ist nicht unbedingt leicht und kann nicht so nebenbei mitlaufen. Wichtig ist, dass Sie sich über Ihre Gefühle Ihrem Partner gegenüber noch sicher genug sind, um für den Fortbestand der Beziehung zu kämpfen.

Eheberatung – Ablauf

Bevor es richtig losgehen kann, wird erst einmal ein erste "Kennenlern-Gespräch" geführt. Sie können hier vorab schon einmal abschätzen, ob Sie genügend Vertrauen zu Ihrem Berater fassen können, um mit ihm ganz offen und ehrlich über Ihre ganz persönlichen Probleme sprechen zu können. Der Berater wiederum wird sich im ersten Gespräch Gedanken darüber machen, wo Ihre Hauptprobleme liegen und welche therapeutischen Maßnahmen er ergreifen möchte, um Ihnen zu helfen. In den danach folgenden Gesprächen werden die vorab gesteckten Ziele der Eheberatung näher definiert und durch Gespräche und eventuell auch Rollenspiele versucht, die Unstimmigkeiten zu beseitigen. Er wird Ihnen aber keine Lösungsvorschläge für Ihre Probleme machen, sondern Sie lediglich dabei beraten und unterstützen, Ihre Beziehungsprobleme selbst zu bewältigen. Der Eheberater erarbeitet mit Ihnen beiden gemeinsam Lösungsansätze und begleitet Sie während der Zeit der Umsetzung.

34 Kommentare

  • Steffi:
    Ich bin seit 24 Jahren Verheiratet,ich bin sehr Glücklich,aber ich habe das Gefühl mein Mann nicht,wenn ich ohn frage sagt er er sei auch Glücklich.
    Jetzt mein Problem: Er hat so recht keine lust mehr auf sex .Ich muss dazu sagen wir beide sind erst anfang 40.Ich weiß ja nicht was so normal ist nach so einer langen Zeit, aber 1 mal in der Woche find ich schon. Mein Mann Arbeitet sehr viel,aber ich ja auch wir haben 3 Kinder ein grosses Haus…. Ich denke mir vieles aus um ihn heiß zu machen unter andern Striptease,sexy Wäsche,Erotikgeschichten…. Einmal habe ich sogar echt scharfe Wäsche angehabt und er merkte es noch nicht einmal.
    Oft komme ich mir schon vor wie eine Prostituierte die sich anbietet und ein Korb kriegt. Ich denke Sex ist nicht alles,aber das gehört dazu keiner weiß wie lange man noch hat,dann sollte man doch sowas auskosten .Habe schon oft versucht mit ihm darüber zu reden und gefragt was los ist, oder ob ihn irgendwas fehltoder gesagt: Sage mir doch mal deine Wünsche u was er mal ausprobieren möchte,dann kommt nur alles OK oder er wird sauer und haut ab.
    Ich weiß nicht mehr weiter vielleicht habt ihr ja ein rat für mich .Wäre echt toll!!!! LG Steffi

  • Ich habe ein großes Problem hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe erfahren das meine Frau ein verhälnis mit ihrem Chef hat und zwar schon ein ganses Jahr sind seit 22 Jahren Verheiratet mit Höhen und Tiefen wie in Jeder normalen Ehe (denke ich) ich Liebe sie über alles und habe ihr gesagt das ich sie nicht verlieren will und das wier es noch einmal miteinnander versuchen sollten und nicht einfach 22 Jahre Ehe wegwerfen sollten dem hat sie auch unter Trähnen zugestimt aber sie könne das was geschehen ist nicht einfach vergessen weil große Gefühle für den anderen Mann dabei sind und das es zeit braucht über die sache hinwegzukommen ich habe ihr gesagt das es aber nur fuktioniren kann wenn sie nicht mehr dort arbeitet das versteht sie auch aber sie könne ihn jetzt nicht mit der arbeit allein lassen bis er ersatz gfunden hat jetzt weis ich nicht wie ich darauf reagiren soll einerseits möchte ich das sie sofort da aufhört anderer seits weis ich das er sie jetzt noch braucht weil er sonst allein dasteht hat sie ihm auch so gsagt ich habe auch mit seiner frau die ebenfals von der affähre weis darüber gsprochen die ihre ehe genau so nicht einfach auf geben will wie ich ist aber auch der meinung das er erst ersatz braucht ich hoffe mier kann jmand helfen lg died 64

  • Hallo,auch ich habe ein großes Problem.ich bin jetzt nicht ganz 1 jahr mit mein mann verheiratet und davor waren wir 4 jahre zusammen.wir haben ein gemeinsamen sohn.
    ich habe seit längerem das gefühl gehabt das mit mein mann was nicht stimmt…bis ich ihn endlich dazu gebracht habe zu reden..er sagt das nichts mehr ist wie früher und das seine gefühle zu mir weniger geworden sind.lieben tut er mich aber noch.er hat nur manchesmal das gefühle das wir nurnoch wegen unseren sohn zusammen sind.dann sagte er wenn es irgendwann mal aus ist dann soll ich mir doch einen neuen suchen für unseren kleinen..und vieles mehr.es ist jetzt ca 2 monate so das auch nicht mehr viel sexualität bei uns ist.es ist zwar da aber nicht mehr so..wie kann ich seine gefühle zu mir wieder aufbauen..er sagt es war damals zwischen uns wie ein strom mast da zischt es die ganze zeit aber heute ist es so das nur gelegentlich der strom kommt.bitte helft mir ich will ihn nicht verlieren..lg cathy

  • Hallo, ich habe ein großes nein ein sehr großes problem, also eigentlich meine Frau. Das soll aber nicht heißen das es mich nichts angeht ich versuch alles aber ich weis nicht mehr weiter. Nun zu dem Problem: Ich kenne meine Frau seit 16 Jahren seit 13 Jahren sind wir ein Paar und seit 2,5 Jahren sind wir verheiratet. Ich bin bei der Bundeswehr noch bis ende des Jahres und ab Januar noch 5 Monate zur Ausbildung, das heißt wir sehen uns nur am Wochenende und das seit 3,5 Jahren. Also sie wusste vor der Hochzeit schon was Phase ist zwecks nur Wochenende sehen und so. Seit ende letzten Jahres bauen wir zu dem noch ein Haus das heißt wir haben vom Wochenende auch nicht so viel außer den Sonntag. Sie sagt das sie nicht weis was mit ihr los ist ist mag mich zwar und es ist alles so wie sie es sich immer gewünscht hat nur das die Gefühle bei ihr weg sind. Ich habe zu ihr gesagt das ich nur von ihr erwarte das sie Ehrlich zu mir ist und ich sie nicht unter druck setzen möchte aber alles dafür geben will unsere Ehe aufrecht zu halten denn ich liebe sie wie am ersten Tag auch wenn ich es ihr nicht immer zeigen kann aber das weis sie. Ich weis wirklich nicht mehr weiter denn ich kann nur abwarten und nichts tun und sehe wie mein Leben an mir vorbei zieht, was ich aber kann nicht will. Ich habe ihr schon vorgeschlagen das wir mit unseren Famlilien drüber reden das möchte sie aber nicht. Sie sagt das sie alles machen möchte bevor wirklich nichts mehr geht. Ich habe ihr eine Eheberatung vorgeschlagen und sie meinte dazu das wir das probieren können aber irgentwie macht sie da nichts. Vielleicht hat einer Erfahrung mit einen ähnlichen fall und kann mir helfen, es wäre wirklich wichtig und dringend, danke schon mal im voraus.

  • Hallo Anonymous
    ich kann mir gut vorstellen wie es dir jetzt geht . Aber die Idee mit dem Kind und weniger Fußball ?? Vielleicht hat dein Mann nicht damit gerechnet das du Schwanger wirst. Er fühlt sich ja auf der sicheren Seite , er weiß sicher genau das du ja nicht viel an der Situation ändern kannst . Mein Mann ist auch jahrelang zum Sportplatz gegangen , ich habe 2 Söhne und beide spieleten Fußball , als Trainer , oder Betreuer , später als Schiedsrichter . Ich habe mich auch nie für Fußball interessiert , aber um noch ein Familienleben zu haben bin ich fast immer mitgegangen . Wie wäre es denn wenn du ihn begleitest ? Oder nimmt er wenigstens die Kinder mal mit ? Also ich finde das er dich bei 3 Kindern und dieser Isolierungsgeschichte unterstützen muß , du hast ja eigentlich gar nichts von ihm , ist echt ne blöde Situation , du tust mir richtig leid .
    L.G Sonnenblume

  • Hallo anomymous
    ist dein Mann freiwillig nach Luxenburg gegangen , oder mußte er ?
    Trinkt er zu Hause auch , also ich meine ist er auch so nicht dem Alkohol abgeneigt ? Hat er dir gegenüber von Problemen bei der neuen Arbeit erzählt ? Man kann das als außenstehender schlecht einschätzen . Wie oft kommt er denn nach Hause ? Mein erster Eindruck ist das er trinkt weil er Probleme hat .
    Vielleicht hast du noch mal Lust zu Antworten .
    Ich wünsch Euch alles Gute
    L.g

  • Hallo Steffi
    wieso denn nicht , wenn es keine Risikoschwangerschaft ist ?
    Ich war zwei mal Schwanger und hatte Sex solange es ging und Spaß machte. Also wenn bei dir alles o.k ist , viel Spaß .
    L.G Nele

  • Hallo!Bin seit fast 6 Jahren verheiratet und wir haben zwei wundervolle Kinder.Ich bin 29 und mein Mann39.Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll.Also,kurz gesagt wir haben kaum Sex! Ich weiß nicht woran es liegt denn ich liebe meinen Mann.Wir hatten schon immer wenig Sex ich dachte immer das liegt an meiner unerfahrenheit doch es wurde nie mehr.Mein Mann versteht das auch nicht.Ich kann einfach nicht.Dabei ist es so schön und wir sind uns wenn wir miteinander schlafen sehr nah.Ich habe oft das bedürfniss ihn zu streicheln und ihm ins Ohr zu flüstern(…..).Ich möchte so viele Dinge mit Ihm machen doch ich kann es nicht.Woran liegt das!
    Ich frage mich wie lange er das noch aushält!Ich möchte ihn nicht verlieren!!Wer kann mir einen Rat geben!

  • hallo ich hoffe es kann mir jemand helfen.ich bin mit meinen mann seit 2 jahren verheiratet und wir haben zusammen einen 15 monaten alten sohn und ich bin auch super gücklich mit meinen beiden männern.aber trotzdem hab ich ein problem seit der geburt hab ich keine lust mehr auf sex.das macht mich ziehmlig fertig.mein mann hat auch verständnis dafür aber ich denk ihn bedrückt das auch.ich würde mich sehr über ne antwort freun. mse

  • Hallo , ich wäre dankbar wenn mir jemand einen Rat geben könnte was ich von meiner Ehe halten soll und vor allem wie ich mich verhalten soll .Ich bin seit 11 Jahren mit meinem Mann zusammen , seit 7 verheiratet. Er war Witwer und ich geschieden und er ist 15 Jahre älter als ich ( 53 und 68 ) während dieser 11 Jahre hat er mich 3 mal rausgeworfen und mir gesagt dass er mich nicht lieben könnte und dass es wahre Liebe nicht gibt , aber dass er sich bei mir sehr wohl fühlen würde und mit mir alt werden möchte weil wir uns sehr gut ergänzen ( Hobbies ) dazu müsste man jemanden nicht lieben . Danach ist er jedesmal weinend zurück gekommen um mir zu sagen dass er einen Black-out gehabt habe und dass ich ihm verzeihen soll , er wäre ein alter Esel und ich hätte ihn nicht verdient . Ich habe ihm immer verziehen und alles getan um unsere Ehe zu retten , denn ich weiss genau dass es Liebe gibt , denn ich liebe ihn sehr .Seine Erklärunge beim ersten mal ( nach 1 Jahr ) war dass er lieber allein leben möchte . Ich habs verstanden weil ich dachte er hätte den Tod seiner Frau noch nicht überwunden die 3 Jahre zuvor gestorben war , obwohl ich von ihm und seinem Sohn wusste dass er und seine Frau jeder sein eignes Leben hatte .Beim 2 mal war es so dass er mir sagte ich hätte ihm ( nach einem Autounfall den ich unverschuldet hatte )5 Jahre seines Lebens gestohlen hätte wegen gelegentlichen Epilepsieanfällen die ich nach dem Unfall hatte und das ihn anekeln würde , er hätte nie etwas gesagt weil ich ihm leid tat und nichts dafür konnte . Dann beim 3 mal ( ich konnte abends nicht einschlafen und bin noch mal ins Wohnzimmer gekommen und sah dass er sich einen Pornofilm anschaute und dabei onanierte was mich sehr geschockt und geekelt hat , weil ich im Zimmer nebenan war und wir immer guten Sex hatten was er mir auch sagte . Darauf hin sagte er mir er würde gern den Rest seines Lebens allein geniessen weil er nicht mehr so viele Jahre hätte und jetzt noch in einem Alter wäre wo er so viele Frauen haben könnte wie er es sich wünschte . Später hat er mir erklärt dass er durchgedreht hätte weil er nicht damit fertig geworden wäre dass unser Haus noch nicht bezahlt ist und er alt wäre bis wir schuldenfrei seien und er dadurch nicht mehr schlafen konnte .( durch den Unfall und die Epilepsie konnte ich nicht mehr berufstätig bleiben und bekam die Invalidenrente , was aber viel weniger war als mein Lohn vorher weil ich einen guten Job hatte )Wir haben aber immer gut gelebt und es hat uns an nichts gefehlt weil er auch eine gute Rente hat .Daraufhin habe ich mir meine Unfallrente ausbezahlen lassen und wir konnten das Haus bezahlen und sind jetzt schuldenfrei .Danach weinte er wieder und sagte er würde mir das niemals vergessen weil ich ein guter Mensch wäre und so einen alten Esel nicht verdient hätte , und er würde alles tun um mich und unsere Söhne ( 39 und 22 ) nie wieder zu enttäuschen . Nun ist es wieder soweit und er sagte mir dass auch wenn er mich nicht lieben könnte ( weil es die ja anscheinend nicht gibt ) wir aber eine gute Ehe führen könnten auch ohne grosse Gefühle wir würden doch sehr gut harmonieren und hätten dadurch mehr als viele andere Ehen , wir hätten die gleichen Interessen und Hobbies , wären schuldenfrei und könnten in guter Freundchaft zusammen alt werden , weil er wüsste dass es für mich schwieriger würde als für ihn wenn wir allein leben müssten , denn er hätte keine Probleme allein zu sein , für mich wäre es aber bestimmt schwieriger weil ich ihn ja lieben würde .Dabei hat er mir noch erklärt dass ich aber nicht vergessen soll dass der Sex so bleiben müsste wie bisher denn guter Sex wäre in einer Beziehung ( Freundschaft )sehr wichtig . Ich hatte ihn mal gefragt wenn er mich nicht lieben würde weshalb er dann mit mir ins Bett gehen würde worauf hin er mir in einem Wutanfall erklärte ( leider im beisein meines Sohnes ) dass die menschlichen Triebe befriedigt werden müssten .Als er mir das mit der Freundschaft sagte , nahm ich mich zusammen und sagte ihm er bräuchte sich keine Gedanken darüber zu machen , denn ich würde ihn nach allem was schon war auch nicht mehr lieben und hätte nichts dagegen so zu leben was auch für mich einfacher wäre . Nun ist er glücklich weil er der Meinung ist jetzt wäre es so wie er es sich immer vorgestellt hat .Gute Freundschaft mit einer Partnerin zu der auch der Sex gehört . Ich weiss aber dass ich es auf die Dauer nicht aushalten werde weil ich ihn immer noch liebe und mich nicht immer verstellen kann . Mein Stiefsohn und mein Sohn sind entsetzt darüber dass ich nichts unternehme . Ich muss dazu sagen dass mein Mann trotz seines ( biologichen )Alters den man ihm absolut nicht ansieht sehr aktiv ist , er spielt Fussball , wir gehen fast täglich 10 km joggen , fahren gern in Urlaub oder machen lange Wanderungen .Wie es dieses mal weitergehen soll weiss ich nicht , aber es hilft schon zu schreiben .

  • Hallo Mausi,
    danke für deine Nachricht.
    Ja du hast recht, und ich glaube, daß es richtig ist, wenn man deinen Weg beschreitet. Ich kann aber nach 18 Jahren Lügen, Lügen und nochmal Lügen einfach kein Vertrauen mehr aufbauen.
    Auch ich wäre zu allem bereit gewesen, wenn er jemals ehrlich mit mir gesprochen hätte. tut er aber bis heute nicht. Obwohl er langsam weiß, daß ich ihn jetzt durchschaut habe und seine Wünsche akzeptiert hätte.
    Ich richte mir jetzt gerade ein Leben neben ihm ein. Falls du Lust hast mit mir noch mehr auszutauschen, hier meine email: torada@web.de

  • Hallo
    Ich brauche einen Rat.Ich habe am 11.05 dieses Jahr geheiratet und nun geht meine Ehe am ende.Ich habe heraus gefunden das er mich die ganzen vier Jahre in dem wir uns kennen nur angelogen hat,sei es das er angeblich eine Freundin hatte die es niemals gab.Das er die gane zeit bei seinen Eltern gewohnt hat sei es mit seiner Firma alles lüge.Das schlimmste für mich ist das wir vor etwa zwei Jahren erfahren haben das er einen Gehirntumor hat. aber ich das auch nur weiss von erzählungen ich darf nicht mit zum Arzt er blockt es immer ab,wenn ich sage das ich mit möchte.Da habe ich heimlich bei Ärzten angerufen um zu erfahren wie es ihm geht,aber ich bekomme keine Auskunft obwohl wir verheiratet sind.Ich bin jetzt ausgezogen aus der gemeinsammen Wohnung und mitmal beommt er Anfälle und sagt unser Nachbar hat ihn gefunden,ich bin zum Nachbar hoch und wollte mich bedanken und der sagt zu mir er hat ihn nicht geholfen er hat ihn auch nicht gefunden.Wo soll ich dann da noch glauben das er einen Tumor hat und es interessiert ihn auch nicht wenn ich sage das ich so darunter leide das er mich belügt.Ich hatte auch schon zusammenbrüche aber zum Artzt darf ich nicht mit.

  • Hallo Manu, ich kann dich gut verstehen. Nach dem mein Mann zuerst nicht genug bekommen konnte, ließ sein Interesse schon nach 3 Jahren, kurz nach der Hochzeit (wir sind 15 Jahre verheiratet)rapide nach.
    Nur noch wenn er wollte. Ich durfte ihn überhaupt nicht mehr anfassen. Begründung: ich habe Angst, daß ich dann versage, oder: Ich bin ja schließlich auch 13 Jahre älter. In guten Zeiten, die nur ncoh maximal 2 – 3 Mal im Jahr stattfanden, bewies er mir an mehreren Tagen aber immer wieder das Gegenteil. Das ist bis heute so geblieben. Zwischendurch auch schon mal ein Jahr gar nichts. Gespräshe, Tränen nichts hat genützt. Ich habe eine Eheberatung vorgeschlagen, ihm immer wieder gesagt, daß es so nicht weitergehen kann, daß irgendwann die Trennung droht. Ich habe ihm sogar gesagt, das die Gefahr besteht, daß ich mich einem anderen Mann zuwende.Daraufhin hat er nur gesagt, daß er dann Schluß macht.
    Zwischendurch hatte ich 3 Jahre eine Affäre. Er hat nichts gemerkt.
    Es hat sich nichts geändert. Er wartet immer darauf, daß andere etwas für ihn tuen. Er selber macht nichts mehr.
    Als vor kurzem eine neue Freundin von mir uns besucht hat, die er noch nicht kannte,und wir nackt im Pool gebadet haben, hatte er plötzlich wieder Lust mit mir zu schlafen, und zwar 3 x am Tag. Es hat ihn auch nicht gestört (er ist sonst eher etwas prüde), daß sie nebenan schläft und vielleicht alles hört. Als ich mit ihm darüber sprechen wollte, hat er natürlich alles abgewiegelt. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Es ist nach so vielen Jahren alles so verfahren.
    Er lügt mich auch sonst sehr viel an. Als seine Mutter noch lebte, die mich nie akzeptierte und mit seiner Schwester zusammen immer gegen mich gehetzt hat, hat er sie heimlich besucht und ihnen sehr viele Geschenke gemacht. Die sind dann auch nicht zu unserer Hochzeit gekommen.

  • Beziehungsprobleme?
    So retten Sie Ihre Beziehung, ein Ebook zum Empfehlen.
    So retten Sie Ihre Beziehung
    Anmerkung: Bei diesem eBook handelt es sich nicht etwa um ein Schmuddelbuch. Es werden sehr nützliche und praktische Ratschläge erteilt, wie man mit Hilfe von prickelndem Sex die eigene Beziehung beleben und retten kann (Allein der Blick ins Inhaltsverzeichnis treibt einem den Schweiß auf die Stirn.). Sex ist wie Essen und Trinken. Ebenso so offen und normal geht der Autor mit diesem Thema um. Ein sehr seriöses eBook für alle verstaubten Schlafzimmer und Besenkammern!
    Bestellen Sie dieses Ebook jetzt für nur 28 Euro bei rinerjanette@bluewin.ch

  • Hallo Mausi
    Wie du weiter unten berichtet, bist du doch sehr schlank , na klar man hat nicht den Körper einer 25 jährigen , aber dein Mann sieht doch sicher auch nicht mehr so aus ?? wäre ja auch ein Wunder , du hast doch auch geschrieben das er abnehmen will , u.s.w vielleicht leidet er genauso , denn er merkt doch auch das das Leben nicht wirklich so ist wie es in der Zeit seines Fremdgehens war , dort konnte er doch auch nur mit den blauen Pillen mithalten . Machen wir uns doch nichts vor , wer kann schon sagen das er noch ein Sexleben hat , wie es in Filmen oder in den Gedanken noch stattfindet . Ich finde sex auch sehr wichtig und hätte auch gerne mehr davon .. mein Mann macht leider auch nie den Anfang . Und manchmal ist es auch noch richtig schön ” manchmal” , ich glaube wenn man ehrlich ist , dann geht es vielen so die ü 40 sind und schon ein paar Jahre Ehe hinter sich haben . Und glaub mir wenn wir es uns aussuchen könnten hätten wir alle den Körper einer 25 jährigen .Schau in den Spiegel und sei stolz auf dich , auch die die jetzt 25 sind , bleiben es nicht . Hoffe dein Mann merkt wie du leidest und sagt dir das er dich liebt . Schönen Sonntag noch
    L.G Tanja

  • Hallo,
    ich wende mich hierher, weil ich im Moment echt nicht mehr weiterweiß.
    Ich bin 27 Jahre alt und seit knapp 3 Jahren verheiratet. Wir haben einen 2 1/2 Jährigen Sohn. Seit mein Mann von meiner Schwangerschaft wusste war er anders. Irgendwie war er mir gegenüber verschlossener als vorher. Ich muss dazu sage, dass wir zum Zeitpunkt als ich schwanger wurde, wir 1 1/2 Jahre glücklich zusammen waren und auch ein gemeinsames Kind wollten & ebenfalls die Hochzeit. Nun hatten wir auch vorher schon oft genung drüber gesprochen, dass wir 2 Kinder haben wollen. Nach der Geburt unseres Sohnes war es von seiner Seite jedoch total anders. Er wollte auf einmal kein 2. Kind mehr, mit der Begründung ich würde ja schon mit einem Kind den Haushalt nicht geregelt bekommen – ich muss hierzu auch erwähnen, dass ich Vollzeittätig bin.
    Also hat er sich so von heute auf morgen sterilisieren lassen. Ich war weder mit bei dem Vorgespräch bei Arzt noch durfte ich Details darüber erfahren.
    Jetzt sagte man mir, dass die Ehefrau bei solchen Entscheidungen miteinbezogen werden muss vom behandelnden Arzt, bzw. ich hätte mit unterschreiben müssen, dass ich mit dem Eingriff einverstanden bin. Das alles ist nicht passiert. Wir haben paar Tage nach dieser OP (Anfang März 07) das letzte Mal miteinander geschlafen – und wie sich im nachhinein rausstellte – auch nur um zu testen, ob alles noch funktionsfähig ist.
    Mich hat dieser Schritt seinerseits sehr verletzt und ich komme nicht drüber hinweg, dass er etwas so schwerwiegendes ohne mich, aber für mich mitentschieden hat. Anfang Mai schrieb er mir dann einen langen Brief der mit den Worten begann: “Ich kann nicht mal mehr sagen, ob ich Dich liebe, ich denke es wäre besser, wenn wir uns trennen”. Diese Worte hat er mehrfach wiederholt in seinem Brief.
    Nun sind ein paar Monate vergangen und ich wollte in der Zwischenzeit mit unserem Sohn ausziehen. Er fing dann das große Heulen an, wir sollten doch eine Paartherapie machen. Darauf habe ih aber keine Lust mehr, denn von seiner Seite kommt null Einsatz. Ich habe mich innerlich schon seit Mai von ihm getrennt. Ich liebe ihn nicht mehr als Ehemann & Partner, sondern nur noch als Freund. Ich möchte auch nichts mehr gemeinsames mit Ihm machen, weder Urlaub, noch andere Freizeitaktivitäten, geschweige denn Sex. Nie wieder. Gott sei dank, bemüht er sich auch nicht, mich zu berühren oder sonstige Annäherungsversuche zu machen. Ich würde sofort blocken. Mein Problem ist nun, dass ich wie bereits erwähnt für mich mit meiner Ehe abgeschlossen habe & auch null Interesse dran habe sie zu retten. Ich will mich trennen. Nun “erpresst” er mich mit unserem Kind. Ich weiß nicht mehr weiter…wie komme ich hier raus mit einer guten Lösung für alle Beteiligten? Danke schonmal für Eure Mails…

  • Hallo mein Mann ist Alkohlsüchtig,obwohl er es zu gibt,sagt er mir das er sich nicht ändern kann.Wir haben einen Sohn er ist 9 Jahre und bekommt viel mit.Jetz habe ich mir eine Wohnung genommen,aber meinen Mann ist das völlig egal.Ist die entscheidung richtig von mir. Ich habe Angst vor dem allein sein,da ich mich total abhängig von meinen Mann gemacht habe. Bitte gebe mir einen Rat

  • Hallo Elisabeth
    ich finde deine Eltern können stolz auf dich sein das du nach Lösungen suchst und dir solche Sorgen und Gedanken machst , ich habe selber 2 Kinder und bin seit 25 Jahren verheiratet , mein Mann und ich hatten auch große Probleme und sind schließlich zu einer Eheberatung gegangen , aber dazu müssen beide bereit sein und das ist eine sache die deine Eltern ganz alleine bewältigen müssen . Du gehst jetzt deinen eigenen Weg und kannst dir nur für deine Partnerschaft vornehmen , es anders zu machen , wenn deine Mutter der meinung ist keine Fehler zu machen , ist sie wohl auch noch nicht soweit , etwas zu ändern . Ich wünsche dir die Kraft deinen eigenen Weg zu gehen und an dich zu glauben , das mit deinen Eltern wird sich sicher auch regeln , wenn sie dazu bereit sind
    L.G Wolke

  • Auch ich hatte massive Eheprobleme.Hatte meinen Mann nach 15 Jahre rausgeschmissen weil er ein Verhältnis mit einer anderen hatte.Habe 5 Monate gelitten und mich nur gefragt ,warum? Sie hat ein Kind,er wollte mit mir nie welche.Sie lebt in Scheidung weil ihr Mann fremd ging aber hat immer in unseren laden gegessen und dabei meinen Mann angemacht. Sie wusste das er Verheiratet ist.Irgendwann als ich nicht mehr so verletzt war,und er bei ihr schon 3 Monate gewohnt hat, fing ich an ihn wieder zu treffen. Sah sehr gut zurecht gemacht aus und war Charmant. Er vermisse mich.Sie kann nicht kochen,kauft nur Maggi und Co ein,er kann nicht mit ihr Reden da sie eine einfache Natur ist und streiten kann er auch nicht mit ihr.Ich fing an Ihm SMS zuschicken,wie schön es währ jetzt mit ihn meine Rühreier zu frühstücken,oder schrieb:es ist Sonntag und ich hätte für dich gebacken und einen Braten gebraten und wir währen allein irgendwo hingefahren um nur eine Currywurst zu essen. Ich hab also seine Sehnsucht nach mir geweckt.Und dann haben wir uns ein bis zwei mal die Woche,ohne ihr wissen,getroffen.Er ist zurück und bereut alles und trägt mich auf Händen.Muss nur noch lernen richtig zu verzeihen.Da ich ihn wieder haben wollte und um Ihn gekämpft habe, wird mir auch das gelingen.Sonst hätte ich ihn auch da lassen können.

  • Hallo ich weis keinen Rat mehr oder was ich tun soll bin seit 31 Jahren verheiratet
    mit der wunderbarsten frau der welt wir hatten eine sehr schöne Ehe wir sind beide 50
    seit einem jahr dreht meine Frau durch will nur noch alleine sein entfernt sich ganz von der famile den Kinder den Verwandten uhren Eltern sie sagt sie braucht niemenden mehr wir leiden alle sehr darunter .bin seit sechs Monaten ausgezogen weil ich ihre Schreiataken und den Streit nicht mehr ertragen konnte ich liebe sie so sehr
    und sie macht die ganze Familie kaputt wer kann mir helfen

  • Hallo Adrian
    kann es sein das deine Frau Depressionen hat ?
    Es ist nach Geburten nicht ungewöhnlich und eine Überforderung mit 2 kleinen Kindern nartürlich auch nicht. Ist nur eine Vermutung hatte es selber nach der Geburt.
    L.G

  • hallo,habe ein Problem mit meiner Frau und Hoffe daß mir jemand helfen kann.Bin seid vier jahren verheiratet und habe zwei kleine Kinder.Das eigentliche Problem ist das meine Frau in innern total leer ist und nicht weißt ob sie mich noch liebt.Es geht schon seid knapp einen jahr so und wir reden auch darüber,versuchen was zu ändern aber so richtig kriegen wir das nich hin.Es geht ne zeit gut aber dann verfallen wir in den altagstrott zurück.Das ist auch nicht so eifach denn die Kinder sind ansträngend und wir dann nicht an uns denken sondern an die Kinder,haben einfach nicht soviel zeit für uns.Ich versuche meiner frau soviel arbeit wie es nur geht abzunehmen damit sie was zeit für sich hat und ihrem Hobby reiten nachgehen kann,sie sagt selbst daß sie raus muß und froh ist wenn sie wieder im September arbeiten geht.Ich glaube bzw.ich weiß sie mit den Kindern überfordert ist aber will es nicht wirklich zugeben.Sie fühlt nix,weißt nicht was sie will und sagt daß sie angst hat mich auszunutzen mir weh zu tun und verletzen.Es belastet mich sehr und macht mich fertig.Sie fühlt sich von mir nicht angezogen und hat dadurch auch keine lust auf sex.Kann mir vielleich jemand von Euch helfen,oder kennt jemand auch so eine situation wie ich sie habe?

  • Ich habe lang überlegt was für eine Antwort ich schreiben soll.Du als mann kannst du mir nicht eine antwort geben? Würdest du deine frau betrügen wohl wissend, dass du sie damit enorm verletzen würdest dass du warscheinlich die scheidung pressentiert bekommst. Würdest du es trotzdem machen. Alles aufs spiel zu setzen so hoch zu pockern und zu wissen es wird dein ganzes leben verändern.wie es auch immer ausgeht. dieses geschehen steht zwischen euch. Das ganze leben. und dann wenn alles heraus gekommen ist wie lebst du weiter? mit der gewissheit, etwas getan zu haben was man fast nicht verzeihen kann. Diesem menschen jeden tag aufs neue in die augen zu sehen und zu wissen dass du ihn sehr verletzt hast. mit dieser Schuld?! ich weiß nicht ob man über schuld reden kann.Muss man um so etwas dann auszuhalten nicht sehr stark sein? Mein mann ist nicht stark. die starke in unserer beziehung bin ich. das sagt er selbst. erzähle mir bitte nichts von Jägern und sammler. ich finde es sehr armselig. und es gibt euch nicht das recht uns so zu verletzen. ich meine das nun geschlechtslos. es wir immer einer sen der betrügt und einer der betrogen wird.das geschlecht ist irrelevant. glaubst du dass du mir eine antwort geben kannst. Ich schäme mich dass ich auf diesem wege mir antworten holen muß. aber glaub mir diese ungewissheit ist sehr schlimm.

  • Hallo zusammen!
    Ich habe folgendes Problem: Ich bin jetzt nach vier Jahren Beziehung seit einem Jahr eigentlich glücklich verheiratet. Vor einen halben Jahr haben wir uns dazu entschlossen die Pille abzusetzen und ein Kind in die Welt zu setzen. Nach meinem 30. Geburtstag, das war vor drei Monaten, sagte mir meine Frau, dass sie noch sooooo viel Spaß am feiern und Party machen hätte, dass sie noch ein bisschen warten wolle, bis wir das mit den Kindern in Angriff nehmen. Ok, sagte ich, da ich mich noch in den letzten Zügen meines Abendstudiums befand und dies eigentlich auch erst fertig haben wollte, bevor wir Nachwuchs zeugen. Seit dieser Entscheidung haben wir auch keinen Sex mehr gehabt, erst war die Blutung bei der Periode so stark, dann hatte sie ja keinen Schutz, weil sie die Pille gerade erst wieder genommen hat, dann hat sich ein guter Freund von mir von seiner Freundin getrennt, so dass er immer bei uns geschlafen hat, dann hatte meine Frau riesen Stress auf der Arbeit, so dass sie immer total erschöpft nach Hause kam und an Sex nicht zu denken sei. Ich habe mir bei dem ganzen eigentlich nicht viel gedacht, weil ich es “normal” fand, dass man in solchen stressigen Zeiten keinen Sex hat. Ausserdem war ich mir sicher, dass wir noch unser ganzes Leben vor uns hatten, in denen sicher wieder “aktivere” Zeiten auf uns zukommen. Nun aber eröffnete mir meine Frau vor drei Wochen, dass sie sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher scheint und überhaupt nicht weiß, wie es mit uns weitergehen soll. Eine Begründung gab es erst einmal nicht. Nach und nach habe ich in intensiven Gesprächen herausgefunden, dass sie sich von mir nicht richtig begehrt gefühlt hat und dadurch das Verlangen nach Sex abgenommen hat. Also mein Fehler, das sehe ich vielleicht auch ein, weil ich nun einmal nicht der Typ bin, der einer Frau Honig um den Mund schmiert, ihr ständig sagt, wie hübsch sie doch ist usw. Das habe ich noch nie gemacht und hatte auch nicht gedacht, dass das nötig sei. Zumal sie mich ja auch so geheiratet hat. Nun ist das Verlangen ihrerseits gänzlich weg und sie weiß nicht, ob und wie sie es wieder erlangen kann. Ich habe den wohl einzig richtigen Schritt unternommen und bin zu einem Freund gezogen, damit sie sich mal in Ruhe überlegen kann, was sie denn überhaupt will. Gestern kam dann in einem Telefonat heraus, dass sie mit mir ihren ersten Orgasmus ihres Lebens hatte, allerdings war das so ca. vor vier Jahren und seit dem keinen mehr hatte. Sie vertritt die Theorie, dass durch den fehlenden Orgasmus auch das Verlangen abgeklungen ist. Für mich bricht gerade eine Welt zusammen, weil sie mir damals von ihrem ersten Orgasmus berichtet hat und mir danach beim Sex immer das Gefühl gegeben hat einen gehabt zu haben. “ich komme”: Das heißt für mich: alles richtig gemacht, ich kann auch kommen. Nun stehen wir irgendwie mit einer riesen Mauer zwischen uns und wissen nicht wie es weiter geht. Sie hat bereits auf geheißen ihrer Tante einen Termin bei einem Psychologen gemacht. Was soll ich da machen??? Ich habe ihr natürlich angeboten zusammen mit ihr dort hin zu gehen, na klar, nicht in die erste Sitzung aber vielleicht auf eine der Folgesitzungen, wenn es denn so etwas gibt. Das hat sie dankend angenommen, aber ob sie micht wirklich mit dort hin nimmt, ist fraglich.

  • Wieso schreiben hier fast nur Frauen? 🙁 Ist den Männern die Kraft nicht geboren, sich in Herzensangelegenheiten zu öffnen?

  • Ich bin seit 10 jahren verheiratet. Aus gesudheitlichen gründen waren die letzten 3 Jahre hart.Mein mann hat am tag meiner entlassung, aus dem Krankenhaus ,seine Jugendliebe wieder getroffen .Haben sich vor der Kneipe geküst. Sie sagte du kannst gut küssen.Sie telefonier sehr viel. 2oo6 im Okt. Habe ich ihm gesagt das da etwas nicht richtig ist.Ja sie haben im sep. einmal miteinander geschlafen.Er sagte mir das sie eine Lespe ist und das sie dass erste mal wieder mit einem Mann geschlafen hat.Sie haben seit Okt nicht mehr miteinander gesprochen,sms geschickt.Sich nicht gesehen.Er versucht und das glaube ich ihm, unser leben aufrecht zu erhalten .Ich gehe dabei vor die Hunde. Aber er sagt er möchte sie wieder sehn.Er lieb sie. Was lieb er ?Nun habe ich ihm gesagt das es so nicht weiter geht. Ich liebe ihn.Er muß sich doch entscheiden, wir führen ein sorgenfreies leben. Wir streiten uns nicht. ich glaube und das hat er auch gesagt das er mich mag.Und das er sein zuhauseliebt.Und nun Was ist mit einer paart.Kann die mir noch helfen,uns helfen.

  • Also Michael, Dein Rat und Kommentar ist echt der Knaller. Wie recht Du hast…. aber wirklich. Ich denke eigentlich auch so, aber weisst Du manchmal geht es auch um Gefühle, manche Frauen eifern ihren Illusionen nach. Das ist das Problem.

  • wenn er von anfang an nicht ehrlich zu dir war ,dann meint er es auch nicht ernst.stell dir die frage: was will ich und handle danach.
    die stärke dafür hast du ganz sicher nur mut

  • Hallo
    ist irgend jemande da draußen der mir helfen kann??Ich habe massive Probleme mit meiner Patnerin und würde diese gerne lösen.Aber ich weiß leider nicht mehr weiter.Deshalb suche ich in Meckl.Vorpommern Adressen oder Kontakt der uns da weiter helfen kann.

  • Also ich stehe vor einem großen Problem. Mein Mann ist Alkoholiker. Er gibt das auch zu, will aber nichts daran ändern. Vor ca. 3 Wochen habe ich ihm gesagt, dass ich mich von ihm trenne, wenn er keine Hilfe in Anspruch nimmt. Daraufhin wollte er sich das Leben nehmen. Es hat aber seiner Aussage nach nicht geklappt. Dann hat er zwei Wochen so gut wie nichts getrunken jetzt aber ist es wieder soweit, jeden Tag finde ich Bierflaschen in seiner Tasche, er geht nach der Arbeit auch mit einem Arbeitskollegen noch zu einem Kumpel und trinkt dort. Sex findet so gut wie gar nicht mehr statt, erstens graust es mir wenn er so stinkt und seine Möglichkeiten Sex auszuüben sind auch sehr eingeschränkt. Gestern hat er mir eröffnet, dass er keine Lust mehr hat,er zieht aus, er hätte wahrscheinlich eine Wohnung, dann kann er machen was er will, vor allem saufen und niemand nörgelt. Ich weiß gar nicht von was er leben will, denn sein Arbeitsplatz ist nicht sicher, vor allem wegen seiner Trinkerei. Er hat schon zweimal seine Arbeit verloren wegen dem Alkohol. Ich mag meinen Mann sehr gerne. Aber so weiterleben kann ich auch nicht. Das Problem ist jedoch dass wir vor Jahren gebaut haben, das Haus ist noch nicht bezahlt und ich bin derzeit arbeitslos. Alleine kann ich das Haus nicht halten und verkaufen kann man es auch nicht. Ich bin ratlos.
    Sicher wäre ein Ende mit Schrecken besser als ein Schrecken ohne Ende aber alles verlieren will ich auch nicht.

  • bin mit meinem verheiratetem freund seit ca 2,5 jahren zusammen, dauernt lügt er mich an , hintergeht mich und kommt immer wieder mit irgendwelche überraschungen, z.b das er vor 4 jahren seine frau betrügt hat bin ich dahinter gekommen, von seine schulden hatte ich auch keine ahnung, und er schwört mich zu lieben, zeigt aber keine gefühle, weiss net wie lange ich das noch mitmachen kann, bitte helfen sie mir

Kommentar abgeben