Technik

DVD-Aufbewahrung

DVD´s setzen sich als Platz sparende, langlebige, kostengünstige und leicht zu handhabende Datenträger immer mehr durch. Zur sachgemäßen, also trockenen und staubfreien Aufbewahrung finden Sie vielfältige DVD-Aufbewahrungs-Systeme.

DVD-Aufbewahrung – Zu Hause oder im Betrieb

Üblicherweise kaufen Sie Ihre DVD bereits in einer Hartplastikhülle, in der Sie die DVD vor Schmutz und Kratzern geschützt aufbewahren können. Diese Einzelhüllen gibt es natürlich auch leer zu kaufen. Größere Mengen an DVD-Rohlingen werden meist in der Cakebox verkauft, einem runden Plastikbehälter mit dem Nachteil, dass die DVD´s ohne Zwischenschutz aufeinander liegen. Außerdem ist das Stapelsystem wenig übersichtlich. Haben Sie eine beachtliche DVD-Sammlung aufzubewahren oder auch aus Sicherheitsgründen empfehlen sich DVD-Aufbewahrungs-Systeme. Auch für Mini-DVD´s finden Sie entsprechende Hüllen und Boxen. Neben der Aufbewahrungs-Menge spielen Farbe, Design und Transportmöglichkeit und natürlich der Preis des Systems beim Kauf. Zur antistatischen, absolut wasserdichten und feuerfesten Aufbewahrung, sollten Sie Händler für ganz spezielle DVD-Aufbewahrungs-Systeme suchen.

Regale, Türme und Multimediaschränke werden gerne wegen des großen Stauraums zur Aufbewahrung von DVD´s verwendet. Sie haben allerdings den entscheidenden Nachteil, dass sie relativ unverrückbar an ihrem Standtort stehen oder hängen. Es gibt sie mit und ohne Türen sowie abschließbar oder offen. Manche verfügen über einen Federauswurf bzw. Spring- oder Klappmechanismus, der die DVD auf Druck ein Stück aus der Halterung schiebt und das Herausnehmen erleichtert. 

Boxen, Koffer, Ständer und kleine Regalsysteme sind kleinere DVD-Aufbewahrungs-Systeme. So genannte Multimediaboxen, Mediensafes und Mediaschubladen erhalten Sie oft als stapelbare Module aus Kunststoff, Metall oder Holz. Außerdem finden Sie DVD-Racks und Koffer im Handel. Entscheiden Sie sich für ein Aufbewahrungs-System mit aufklappbarem Deckel oder für´s DVD-Rack zur Aufbewahrung der DVD´s, haben Sie immer schnell den Überblick. Auch kleinere DVD-Aufbewahrungs-Systeme werden mit Federauswurf und Schlössern angeboten.

Die bisher genannten DVD-Aufbewahrungs-Systeme haben den großen Vorteil der bruchsicheren Aufbewahrung.

Etuis, Wallets und Taschen eignen sich besonders zur Aufbewahrung kleinerer Mengen DVD´s, weil sie leicht sind auch bei häufigem Gebrauch und Ortswechsel. Etuis zur DVD-Aufbewahrung bekommen Sie meist mit Einband aus Leder, häufiger aus weichem Kunststoff. Sie werden einfach zugeklappt oder mit Reißverschluss geschlossen. Die DVD´s werden in eingehefteten Folientaschen geschoben. Die Folienvorderseite ist fast immer transparent, so sehen Sie die Beschriftung der DVD auf einen Blick. Manchmal sind Etuis und Hüllen zusätzlich gepolstert.

DVD-Aufbewahrung – Transport und unterwegs

Sicher nehmen Sie ab und an Ihre DVD´s auch mit zu Geschäftspartnern, Freunden oder in den Urlaub. Dann empfehlen sich kleinere Hartplastikboxen oder ein abschließbarer Koffer aus Kunststoff oder Metall zur Aufbewahrung.

DVD-Aufbewahrung – Professionell archivieren

Zur Aufbewahrung Ihrer Daten auf DVD, sollten Sie die DVD´s entsprechend beschriften. Entweder direkt mit Folienstift oder Sie verwenden spezielle DVD-Aufkleber oder Booklets. Außerdem erhalten Sie Schutzhüllen aus Papier und Plastik, auf Wunsch vorgelocht oder mit Lochstreifen um Ihre DVD´s in Ringordnern oder Hängeregistern zur Aufbewahrung. Zur bruchsicheren Aufbewahrung im Archiv eignen sich vor allem Hartplastikhüllen mit Federauswurf und Abheftstreifen.

2 Kommentare

  • … ja, das Problem hatte ich auch, ein rießen Mist. Wieso wird sowas überhaupt verkauft? Ich habe meine DVDs in Haushaltsbenzin eingelegt und die Etikette somit wieder abbekommen.

  • Ich habe meine DVD’s mit CD-Etiketten von Zweckform und Databecker beklebt und kann nur dringend davor warnen.
    Trotz Bekleben mit Zentrierhilfe stellte ich fest, daß die DVD’s, je weiter sie abgespielt werden, nicht mehr gelesen werden können. Sie bleiben hängen und der Player versucht vergeblich, weiter abzuspielen.
    Nach anfänglichem Frust über teils unwiederbringlich verlorenes Filmmaterial gelang es mir, die Etiketten mit Kleb-Ex der Firma Cramolin vorsichtig wieder abzulösen.
    Danach konnte ich sie mit großer Erleichterung und Freude wieder bis zum Ende abspielen.
    Wer hat ähnliche Erfahrung?

Kommentar abgeben