Urlaub & Reise

Dubrovnik

„Paradies auf Erden“ schrieb bereits George Bernard Shaw begeistert über Dubrovnik, die bekannteste Stadt Kroatiens. Als Urlauber in der Hafenstadt Dubrovnik genießen Sie hier nicht nur das subtropische Klima, sondern auch die Schönheit unzähliger Denkmäler, Museen und Paläste. Dubrovnik ist außerdem bekannt für Straßenfeste und internationale Festivals und verspricht somit einen abwechslungsreichen Urlaubsaufenthalt. Was es alles zu entdecken gibt, lesen Sie hier.

Dubrovnik – Altstadt

Die historische Altstadt Dubrovniks steht seit dem Jahre 1980 auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO. Lohnenswert ist ein Rundgang auf der gänzlich erhaltenen zwei Kilometer langen Stadtmauer.

Von der „Stradun“, der Hauptstraße der Altstadt, erreichen Sie alle Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß.

Dubrovnik – Sehenswürdigkeiten

Pile-Tor

Vor diesem Stadttor Dubrovniks finden Sie die zentrale Busstation zur Altstadt. Das Pile-Tor – bekannt auch als das „griechische Tor“ – führt zur alten Zugbrücke, von wo aus Sie den Schutzpatron Dubrovniks, den heiligen Blasius, in form einer Statue bewundern können.

Sv. Spas

Haben Sie das Pile-Tor durchschritten, sehen Sie zur linken Hand die Erlöserkapelle Sv. Spas, die aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Franziskanerkloster – Franziskanerkirche

Im Franziskanerkloster Dubrovniks sollten Sie sich Zeit für einen Besuch des Franziskanermuseums nehmen. Hier erwartet Sie eine im ursprünglichen Zustand bewahrte Apotheke aus dem 14. Jahrhundert. Sehenswert sind hier auch Reliquien, Ikonen, Goldschmiedearbeiten und Gemälde.

In der Außenmauer der Franziskanerkirche, die sich hinter dem Durchgang zum Kloster befindet, befindet sich ein Stein in Form eines Kopfes. Der Sage nach heißt es, man solle diesen Stein erklimmen und sich dabei etwas wünschen.

Dominikanerkloster

Sind Sie an Kunst interessiert, sollten Sie auch das Dominikanerkloster in Dubrovnik besuchen und sich die große Sammlung von Renaissance-Gemälden einheimischer und italienischer Meister ansehen.

Palazzo Sponza

Sehenswert ist das im spätgotischen Stil erbaute ehemalige Zollamt gegenüber der Vlaho-Kirche in Dubrovnik. Als eines der wenigen Gebäude 1667 nicht vom Erdbeben zerstört – ist heute im Palast Sponza das Dubrovniker Archiv untergebracht.

DuKathedrale

Beeindruckend ist die Kathedrale Velika Gospa, die beim Erdbeben völlig zerstört wurde und danach im Stil des italienischen Barock neu aufgebaut wurde.

In der Schatzkammer der Kathedrale können Sie Gemälde – unter anderem Tizians „Mariä Himmelfahrt“ – und andere Reliquien besichtigen.

Dubrovnik – Alter Hafen

Den ehemaligen Stadthafen erreichen Sie zwischen den Festungen des Fort Revellin und Sv. Ivan. Heute wird dieser Hafen nur noch als Bootshafen genutzt. Von hier aus können Sie mit dem Ausflugsboot zur Insel Lokrum fahren oder ein Taxiboot zu den südlicher gelegenen Urlaubsorten Mlini, Plat und Cavtat nehmen.

Dubrovnik – Insel Lokrum

Der Insel Lokrum, die der Dubrovniker Altstadt vorgelagert ist, sollten Sie unbedingt einen Besuch abstatten. Neben der Ruine der Festung Fort Royal und einem ehemaligen Benediktinerkloster gibt es auf der Insel mehrere schöne Badestrände, die Sie zum Verweilen einladen. Aufgrund der dort ansässigen artenreichen subtropischen Vegetation steht die Insel unter Naturschutz.

Alle 20 Minuten fahren Pendelboote vom Alten Hafen zur Insel.

Dubrovnik – Berg Srd

Den 412 m hohen Berg Srd können Sie zu Fuß oder mit dem Auto erreichen. Oben auf dem Berg befindet sich eine Festung aus der Zeit Napoleons. Sie haben von hier oben einen fantastischen Rundblick auf Dubrovnik!

Kommentar abgeben