Technik

Druckerpatrone

Druckerpatronen gehen schnell ins Geld. Während die Hersteller die Drucker selbst fast verschenken, langen sie bei den Druckerpatronen kräftig zu. Wie Sie bei Ersatz- Druckerpatronen Geld sparen können, erfahren Sie hier.

Druckerpatronen – Zusammenfassung

Wer im Besitz eines Druckers oder eines Faxgerätes ist, wird schnell feststellen, dass der Nachkauf von Druckerpatronen ganz schön in’s Geld gehen kann. Aber wer schlau ist und sich informiert, kann hier durch günstige Angebote und alternative Möglichkeiten eine Menge Geld sparen.

Druckerpatronen – die Unterschiede

Bei Tintenstrahldrucker und Faxgeräten gibt es verschiedene Arten der Druckerpatronen: Einige Drucker haben für jede Druckfarbe eine einzelne Patrone (schwarz, cyan, magenta, gelb), einige haben nur zwei Patronen, eine schwarze und eine mit den drei restlichen Farben zusammen.
Hier kann man bereits beim Kauf des Gerätes darauf achten, dass die Möglichkeit besteht, die Farbpatronen einzeln zu ersetzen oder aufzufüllen. Dies hat den großen Vorteil, dass Sie nicht eine Patrone mit drei Farben nachkaufen müssen, wenn eigentlich beispielsweise nur das Gelb leer ist.

Druckerpatronen – Marke oder kompatibles Produkt?

Wenn Sie einen Drucker kaufen, sind in der Regel bereits Druckerpatronen der Originalmarke inclusive. In den meisten Fällen sind diese aber nicht komplett, sondern nur zu einem kleinen Anteil mit Tinte gefüllt. Je nach Anzahl, Qualität und Farbigkeit der Ausdrucke können diese Patronen einige Wochen ausreichen. Beim Nachkauf von kompletten Tintenpatronen haben Sie zwei Möglichkeiten: entweder Sie kaufen Original-Druckerpatronen des Herstellers, oder Sie greifen zu den wesentlich günstigeren Produkten anderer Anbieter, die zu Ihrem Gerät kompatibel sind. Um die richtige Druckerpatrone zu kaufen, brauchen Sie, genau wie in dem Falle des Kaufes der Originalpatronen, die exakte Gerätebezeichnung Ihres Druckers oder Faxgerätes.

Zu beachten ist beim Nachkauf von kompatiblen Produkten: Sollten Sie Garantieansprüche geltend machen wollen, weil Ihr Gerät während der Garantiezeit defekt wird, können diese entfallen, wenn festgestellt wird, dass Sie keine Original-Druckerpatronen verwendet haben. Diese Bestimmungen sollten Sie bei Ihrem Kauf beim Händler erfragen. Eventuell wird man Sie beim Kauf des Gerätes darauf hinweisen, aber Sie sollten sich nicht darauf verlassen und sich am besten selbst informieren.
Die Qualität der kompatiblen Produkte unterscheidet sich normalerweise nicht von den Original-Tintenpatronen, in manchen Fällen ist sie sogar besser. Wer sich informieren möchte, kann dies beispielsweise bei Stiftung Warentest tun.

Druckerpatronen – selber auffüllen mit Tinte

Mittlerweile werden für fast alle Marken Nachfüllsets (sogenannte Refill-Kits) für Druckerpatronen angeboten. Diese beinhalten neben der Tinte auch das erforderliche Zubehör (Spritze, Klebepads etc.) und eine Anleitung. Im Gegensatz zum Kauf von originalen oder kompatiblen Tintenpatronen ist das Selbst-Nachfüllen eine günstige Alternative und ist relativ einfach zu handhaben.

Druckerpatronen – wo nachkaufen?

In vielen Städten gibt es Shops, die sich nur auf Druckerpatronen und Nachfüllsets spezialisiert haben. Aber auch in großen Einkaufsmärkten oder Sonderpostenmärkten finden Sie oftmals ein großes Sortiment an Druckerpatronen und Tinten. Beachten Sie bitte in jedem Fall das Mindesthaltbarkeitsdatum des Produktes.
Unbedingt empfehlenswert ist der Preisvergleich und Kauf im Internet. Auf den Websites der Gerätehersteller werden mittlerweile auch kompatible Patronen angeboten. Aber es lohnt sich, Preise zu vergleichen, denn es gibt eine sehr große Anzahl von Onlineshops mit Druckerpatronen- und Nachfüllsets, die ihre Produkte zu Discountpreisen anbieten. Hier finden Sie auch vielfach Original-Druckerpatronen zu Sonderpreisen. Auch bei Online-Auktionen kann man günstige Druckerpatronen und Nachfüllsets ersteigern, hier sollte darauf geachtet werden, dass die Produkte original verpackt und noch nicht angebrochen worden sind.

4 Kommentare

  • Einfach mal bei youtube nach CIS(S) und Drucker(name) suchen. Das sind externe Groß-Patronensysteme mit kleinen Silikonschlauchverbindungen. So etwas kostet 29 – 50 Euro inklusive Farbe, hält (!)ca. mindestens 10x so lange (nämlich wie der Druckkopf der Originalpatrone) und erfordert nur etwas handwerkliches Geschick bei der Schlauchverlegung. Die Druckerhersteller versuchen dies durch enge Druckraumgestaltung einzuschränken – verhindern läßt es sich nicht, wie pfiffige Videos beweisen.

  • Gibt es irgendwo Nachfüllsets zu günstigen Preisen für den Canon Pixma 4300? Haben die eine andere Tinte? Wie geht man mit den Chips um?

  • Nachfüllen, oder alternative Patronen gut. Aber: Bei eBay werden Drucker fast neu (noch mit Garantie)angeboten, nur “der Druckkopf muß gereinigt werden”.(Praktisch aber um 60.- T€uro ersetzt werden).Besonders betrifft dies den Canon i560. Um jedes Risiko auszuschließen kaufe ich doch lieber die Original (Einzel) Patronen

Kommentar abgeben