Büromöbel & Bürotechnik

Digitalwaage

Die Digitalwaage gilt als günstige Alternative zu den gängigen mechanischen Waagen. Auf was Sie bei einer gewerblich genutzten Digitalwaage achten müssen, erfahren Sie hier. Aber auch, damit die Digitalwaage Ihren privaten Alltag günstiger gestaltet, sollten Sie sich vor dem Kauf informieren.

Digitalwaage – Allgemein

Mit dem Einzug der LCDs (Flüssigkristallbildschirme), kam der Siegeszug der Digitaltechnik und damit auch der Digitalwaagen in unserem Alltag. Die Digitalwagen sind aber nicht nur eine Bereicherung für jeden Haushalt, sondern auch für jeden Betrieb, da sie oft einfacher in der Handhabung sind. Es gibt z.B. keine Schieberegler, die man betätigen muss, um das Gewicht zu ermitteln. Aber auch beim Reinigen ist man nicht der Gefahr ausgesetzt, bei einer unsachgemäßen Handhabung, die empfindliche Mechanik zu beschädigen. Außerdem ist eine Digitalwaage viel leichter, als z.B. eine Balkenwaage, die um das Gewicht zu ermitteln auch noch passende Gegengewichte benötigt.

Digitalwaage – Funktionsweise

Es gibt Waagen, die das Gewicht über die Ausdehnung der Feder erkennen, also rein mechanisch, aber auch welche, die das Gewicht auf elektronischem Weg ermitteln. Digitalwaagen nutzen meist das elektronische, bzw. elektromechanische Prinzip, um das Gewicht zu ermitteln.

Digitalwaage – Anwendungsgebiete

Je nach dem, für was Sie Ihre Digitalwaage nutzen möchten, gibt es Modelle, die genau für diesen Zweck zugeschnitten sind. Es gibt Digitalwaagen für das Körpergewicht aber auch Küchenwaage, in den unterschiedlichsten Formen. Weiter gibt es professionelle Industriewaagen und welche für Laboratorien. Die meisten Digitalwaagen sind dabei sehr vielseitig einsetzbar, da sie mit wenige Gramm und mehreren dutzend Kilogramm klarkommen. Digitalwaagen, die im Handel benutz werden, haben oft einen eingebauten Rechner und Drucker, um die Quittungen auszudrucken. In Laboratorien gibt es Digitalwaagen, die ihre Messergebnisse direkt an ein Datenverarbeitungsprogramm weitergeben.

Digitalwaage – Die Anzeige

Die Display-Anzeige unterscheidet sich, bei einer Digitalwaage, meist nur in den Farben. Hier gibt es sehr häufig die klassische schwarze Anzeige. Einige Displays haben aber auch eine rote oder grüne Anzeige. Meist fügt sich die Displayfarbe in das Design der Waage ein, was in ihrer Entscheidung aber nur zweitrangig Beachtung finden sollte.

Digitalwaage – Darauf sollten Sie achten

Wenn Sie sich eine Digitalwaage zulegen, sollten Sie darauf achten, dass die Digitalwaage auf Ihre Ansprüche zugeschnitten ist. Dabei sollten Sie nicht nur auf den Bereich achten, wie viel Gramm bzw. Kilogramm Sie messen können, sondern je nach Einsatzgebiet auch dass die Digitalwaage unabhängig von der Witterung arbeiten kann, wenn Sie z.B. auf dem Markt arbeiten. Bei Digitalwaagen, die mit handelsüblichen Batterien betrieben werden, ist es gut zu wissen, wie lange die Batterien halten. Grundsätzlich sind alle Digitalwaagen geeicht. Bei Digitalwaagen, die gewerblich genutzt werden, sollte die Digitalwaage amtlich geprüft sein und der Eichzulassung C792 entsprechen.

Kommentar abgeben