Wellness Gesundheit

Diäten

Diäten zur Gewichtsreduktion gibt es viele und ständig wird uns mit neuen Diät-Wundermitteln ein noch schnelleres und einfacheres Abnehmen versprochen. Hier finden Sie eine Kurzbeschreibung sowie eine kritische Beurteilung zu den bekanntesten Diäten.

Woran erkennt man eine gute Diät?

Bei vielen nur über einen kurzen Zeitraum angelegten sogenannten Crash-Diäten erzieht man seinen Körper zu einem noch besseren Futterverwerter, so dass man nach der Diät bei gewohnter Kost noch mehr zunimmt, als man während der Diät abgenommen hat (Jojo-Effekt). Bei einer guten Diät wird eine langfristige Ernährungsumstellung angestrebt. Denn Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, usw. werden alle vom Körper benötigt, wichtig ist jedoch die Ausgewogenheit dieser Lebensmittel bei der Ernährung zu beachten. Ein ganzheitliches Diät-Konzept setzt deshalb auf langfristigen Erfolg und hat eine gesunde, dauerhafte Abnahme zum Ziel. Es umfasst das Erlernen, Diät-Rückschläge zu verkraften, regelmäßige Bewegung in den Tagesablauf mit einzubauen sowie sich eine mentale Veränderungen der eigenen Einstellung zum Essen anzueignen.

Die Atkins-Diät

Bei der Atkins-Diät lautet die Devise “Fett macht schlank”. Bei den zahlreichen Varianten gibt es reichlich Fleisch, Wurst und Sahne zu essen, jedoch keine Kohlenhydrate. Statt der Kalorien werden Kohlenhydrate gezählt. Die Atkins-Diät zeichnet sich durch einseitige Ernährung und Gefahr des Vitamin-, Ballaststoff- und Mineralstoffmangels aus. Sie kann schnell zu einer erhöhten Cholesterin- und Purinzufuhr führen. Was wiederum Verstopfung (dadurch unter Umständen Erhöhung des Risikos für Dickdarmkrebs), Mundgeruch, Benommenheit und Müdigkeit zur Folge haben kann.

Die Empfehlung viel zu trinken ist bei dieser Diät lebensnotwendig, damit die Nieren die gebildeten Ketonkörper und Harnsäure ausscheiden können. Besonders Schwangeren, Nieren- und Leberkranken sowie Alkoholikern wird aus medizinischer Sicht von dieser Diät unbedingt abgeraten. Auch ein erhöhtes Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen, Gicht und Arteriosklerose wird der Atkins-Diät nachgesagt.

Hollywood-Diät, Mayo-Kur und Max-Planck-Diät

Wie bei der Atkins-Diät wird auch bei der Hollywood-Diät, Mayo-Kur und Max-Planck-Diät versprochen “Eiweiß macht schlank”. Alle drei Diäten enthalten viel zuviel Eiweiß, Cholesterin und Purine, während die Kohlenhydrate sträflich vernachlässigt werden. Diese Diäten sind daher nicht zu empfehlen und unter Umständen gesundheitsschädlich.

Die Ananas-Diät

Es wird ausschließlich Ananas und Ananas-Saft verzehrt. 2 kg Ananas hat ca. 1.000 kcal. Bei dieser sehr einseitigen Ernährung kommt es am Anfang zu einem raschen Gewichtsverlust, vor allem durch Wasserverlust. Nicht als Dauerernährung geeignet, Gefahr des Eiweiß-, Vitamin-, Ballaststoff- und Mineralstoffmangels. Kein Lerneffekt hinsichtlich gesunder, ausgewogener Ernährung.

Die 3D-Diät

Die 3D-Diät hat ihren Namen von den folgenden 3 Ds: Design, Doktor und Diät. Der Doktor ist Jean-Claude Houdret, unter dessen Betreuung der Designer Karl Lagerfeld diese Diät durchführte. Die Ernährung ist vor allem eiweißhaltig. Sie besteht hauptsächlich aus Fisch und Meeresfrüchten, magerem Fleisch, Gemüse, Vollkornbrot sowie Eiweißpulvern und anderen Nahrungsergänzungsmitteln, die man sich in Frankreich bei besagtem Arzt bestellen soll. Die 3D-Diät ist teuer und extrem proteinlastig.

Formula-Diät

Formula-Diäten sind Diät-Mahlzeiten, die man als Instantpulver in der Apotheke kaufen kann. Die Nährstoffzusammensetzung des Pulvers ist vorgegeben, eine ausreichende Nährstoffzufuhr damit weitgehend gesichert. Dreimal täglich nimmt man diese zu einem Drink angerührte Diät-Mahlzeit zu sich. Für stark Übergewichtige, die schnell Pfunde verlieren sollen, ist diese Diät unter ärztlicher Aufsicht sinnvoll. Auch als Einstieg (Motivationshilfe) für eine “normale” Gewichtsreduktion ist sie geeignet. Ein Verhaltenstraining für eine durchdachte und gesunde Ernährung im Anschluss einer Formula-Diät ist allerdings ratsam.

Trennkost

Die Trennkost-Idee stammt vom amerikanischen Food-Experten Dr. Howard Hay: Er plädierte dafür, Lebensmittel nach ihrem Eiweiß- und Kohlenhydratgehalt in zwei Gruppen einzuteilen. Die Theorie des Dr. Hay besagt, dass Eiweiße und Kohlenhydrate vom Körper nicht gleichzeitig verdaut werden können und deswegen getrennt gegessen werden sollen. Lebensmittel werden in Säure- und Basenbildner eingeteilt und dürfen nur in bestimmten Kombinationen zusammen gegessen werden. Nach Expertenmeinung ist die Theorie falsch und die Nährstoffversorgung nicht gesichert.

Engpässe können beispielsweise bei Calcium, Jod, Eisen und Ballaststoffen auftreten. Insgesamt werden zu wenige Getreideprodukte gegessen. Positiv ist zu bewerten, dass viel Obst sowie Gemüse und nur wenig Fleisch gegessen wird. Man sollte jedoch bedenken, dass beim Abnehmen weniger das Trennen der Nahrung hilft, sondern vielmehr das bewusste Essen und die energiereduzierte Kost.

Die Brigitte-Diät

Die Brigitte-Diät ist eine fettarme, kalorienreduzierte Mischkost mit einem ausgewogenen Nährstoffverhältnis bei 1000 kcal pro Tag. Es gibt pro Tag 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten. Für die einzelnen Mahlzeiten gibt es jeweils eine Vielzahl von abwechslungsreichen Rezepten zur Auswahl, die nach Wunsch für den jeweiligen Tag kombiniert werden können. Die Brigitte-Diät ist für Menschen geeignet, die ihre Mahlzeiten genau nach Anleitung zubereiten möchten und können.

Die Nährstoffzusammenstellung ist für eine “Pauschaldiät” gut, berücksichtigt aber eben kaum die Verschiedenartigkeit hinsichtlich individuellem Kalorien- und Nährstoffbedarf (Alter, Bewegung und Kalorienverbrauch im Alltag, sportlicher Betätigung, Körpergröße). 1000 kcal sind für viele Menschen zu wenig. Eine zeitlich beschränkte so stark reduzierte Ernährung ist außerdem kontraproduktiv zum Erlernen einer lebenslangen neuen Ernährung.

Die Glyx -Diät

Glyx ist die Abkürzung für glykämischer Index. Das ist ein Wert, der angibt, wie stark der Insulinspiegel nach Aufnahme eines bestimmten Lebensmittels steigt. Wenn man Lebensmittel mit niedrigem Glyx isst, bleibt man länger satt – genau darauf basiert die Glyx-Diät. Grundsätzlich interessant zu wissen: Lebensmittel mit niedrigem Glyx (also “gut”) sind z. B. Vollkornbrot, Vollkornmüsli ohne Zuckerzusatz, Vollkornreis, Vollkornnudeln, Erbsen, alle Hülsenfrüchte, rohe Möhren, Artischocken, Auberginen Spinat, Spargel, Mangos, Kiwis, Weintrauben, frische Aprikosen, alle Nüsse. Lebensmittel mit hohem glykämischen Index sind z.B. Zucker, Honig, Schokoriegel, Eiscreme, Marmelade, Ananas, Wassermelonen, Rosinen, Dörrobst, reife Bananen, Bier, fettes Fleisch, zuckerhaltige Limonaden.

33 Kommentare

  • Also ich halte nicht viel von Diäten. Das meiste funktioniert mal ein paar Wochen und danach ist der Körper dran gewöhnt und reagiert nicht mehr darauf. Ich bin immer dafür sich gesund zu ernähren und viel Sport zu machen. Das gelingt natürlich mit ausreichend Disziplin und Engagement. Die Nahrung lässt sich gut ergänzen mit sogenanntem “Superfood”, also liefert echtes Superfood von einem bestimmten oder von mehreren Nähr-, Wirk- oder Vitalstoffen eine sehr grosse Menge und deutlich mehr als die üblichen Nahrungsmittel und ist möglichst naturbelassen und stammt aus Bio-Erzeugung oder Wildwuchs. Ganz fantastisch eignet sich auch Granatapfelsaft.

    Darin sind Stofe, die unter anderem Gesundheitseffekte auf das Herz-Kreislauf-System sowie den Lipid- und Zuckerstoffwechsel fördern und sich positiv auf die Entwicklung von malignen Erkrankungen, beispielsweise von Prostata- und Mammakarzinomen, bei entzündlichen und degenerativen Erkrankungen sowie bei Wechseljahresbeschwerden auswirken. Ich trinke deshalb meistens ein paar mal in der Woche abends ein Glas davon (bei kostet eine Flasche ca. 6 Euro.)

  • Hallo.
    Ich komm mal gleich zur Sache:
    Also..
    .. Ich bin 12 Jahre alt, bin 167cm groß & wiege 51.2kg.
    Ich weiß, laut BMI (18.3) habe ich Normalgewicht, aber, was heißt schon normal? Ich fÜhle mich nicht wohl und kann nicht glauben dass ich 51kg wiege (komischerweise ist die Waage, auf der ich stand, sehr sehr genau). Meine Problemzonen sind eindeutig: Bauch, obere HÜfte und Oberschenkel (-die mein wenigstes Problem sind.)
    Ich weiß, mit 12 sollte man sich keine Gedanken Über sein Gewicht machen, aber ich sehe eher aus wie eine 13-14 Jährige. Ich habe fÜr eine 12 Jährige schon echt viel obenrum. Eine aus meiner Klasse ist 3,4cm grÖßer als ich und hat noch NICHTS.
    Egal, das tut hier nicht zur Sache.
    Ich habe eine Frage an euch:
    geht es euch genauso, was haltet ihr von meinem Gewicht &.. kann mir jemand sagen wie man die KÖrbchengrÖße ausmisst..?

  • hallo!
    Bin 59J,habe vor 70T.mit dem Rauchen aufgehÖrt.Seit Juni2009 wegen Krankheit zu Hause,allso so gut wie keine Bewegung
    gehabt.Seit 4Wochen gehe ich2 mal die Woche
    walken,achte auf weniger kal.und nehme
    kein gramm ab.Was mache ich denn jetzt noch falsch? Das ist alles sehr demotivierend. Kann mir jemand helfen
    oder raten? L.G.Mit4
    Werde schon depressiv,habe vor etwa35J.
    110kg gewogen.Will auf garkeinen Fall
    wieder so fett werden.
    Ich hoffe dies ließt jemand.

  • Neben dem ästhetischen Aspekt mindert Übergewicht die kÖrperliche und geistige Leistungsfähigkeit und fÜhrt zu Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall.
    Bei persÖnlichen Problemen, Enttäuschungen, Einsamkeit, Frustration und Stress versucht das Unterbewusstsein mit erhÖhter Nahrungsaufnahme einen positiveren GemÜtszustand wieder herzustellen. Dieser unterbewusste Antrieb ist stärker als gut gemeinte Vorsätze.
    Deshalb haben viele Übergewichtige mit Diäten und Schlankheitskuren keinen Erfolg gehabt. Sie konnten ihre innere Einstellung zum Essverhalten nicht ändern.
    Durch Hypnose, Akupunktur und HomÖopathie kann ein Weg gefunden werden die Ursachen der Übergewichtigkeit zu beseitigen.
    Mit positiven Suggestionen in der Hypnosetherapie wird eine Verhaltensänderung bewirkt, die zu einer Gewichtsreduktion bis zum eigenen Idealgewicht fÜhren kann.
    Eine individuell eingesetzte Akupunkturtherapie und die HomÖopathie wirken dabei unterstÜtzend und bringen Sie zu Ihrem Zielgewicht.

  • Hallo hab in meiner ersten schwangersschaft 18 kilo zugenommen!!wiege also bei einer grÖsse von 1,68 73kilo
    !!!Also, ich habe mir ein Laufband zugelegt,ein Schwitzanzug und Laufschuhe 🙂
    Ab heute DIÄT!hab mir vorgenommen in 3 Monaten 10 Kilo!UND Laufen werde ich dann regelmässig!WERDE ENDE DER WOCHE IMMER BERICHT GEBEN,OB UND VIEVIEL ICH ABNEHME:-)MANN SOLLTE EHRGEIZIG RANNGEHEN,LIEBE GRÜSSE MONMON

  • Alle diäten sind doof.Ich finde das abnehmen mus im kopf anfangen.Ich habe durch sport 20 kilo abgenohmen.Zur zeit habe ich viel stress hab wieder angefangen zu fressen kann mich nicht stoppen hilfeeeee.

  • Ich habe innerhalb von 3 Monaten insgesamt 15kg abgenommen und das alles ohne Diät. Mir fehlen jetzt nochmal 20kg zum Traumgewicht, mal sehen wie lange ich noch brauche. Ich habe lediglich die Methode “Essen um Abzunehmen” angewandt und die richtigen Nahrungsmittel zum richtigen Zeitpunkt gegessen. Ich bin rein zufällig beim surfen auf diese Methode gestossen. Hier mehr darÜber:

    Ich weiß nicht ob es bei allen Menschen funktioniert aber ich habe nach 5 Jahren ausprobierens sämtlicher Diäten endlich einen Weg gefunden mein KÖrperfett zu vernichten.
    Liebe GrÜße
    Karla

  • Weiß einer, wo ich BandwÜrmer, bzw. Bandwurmeier, oder -pillen kriegen kann?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass wirklich niemand weiß, woher (Internet) man das Zeug bekommt…
    GrÜße an die, die mit dem gleichen Gedanken spielen.

  • Mein Tipp ist einfach sich gesund zu ernähren und regelmäßig Sport zu machen. Klar kann man sich hin und wieder etwas SÜßes gÖnnen, aber halt in Maßen. Das reicht eigentlich schon. Und glaubt mir, wenn man das mit dem Sport mal angefangen hat, fängt es sogar richtig an, Spaß zu machen. Ein halbe Stunde am Tag kann man immer entbehren, das mit der Zeit ist eine Ausrede.(musste ich mir selbst eingestehen : ) )Und vor jeder Mahlzeit 1 Glas Wasser trinken. Das fÜllt den Magen schon im Voraus etwas.
    Viel GlÜck !!!

  • hallo ich bin 157 m groß und wiege 65 kilo mÖchte auf 47 kilo so schnell wie mÖglich hat jemand schon die almased diät ausprobiert oder kohlsuppe? bitte antwortet mir weiß nicht mehr weiter

  • hi
    ich bin 17 jahre alt und wiege jetzt bei 1,73m 65kg -> frÜher wog ich 105kg.
    abhgenommen hab ich mit diesem soganantem PRE CON abr eine diät funktioniert nur mit willenskraft deshalb hab ich ein foto meiner grossen liebe in meiner hosentasche und jedesmal wen ich einer versuchung ausgesetzt war hab ich mir das foto angeschaut und mir gesagt “sieh dich doch an so will niemand mit dir gehn” schliesslich habs ich geschafft habe ganze 40 kilo abgenommen

  • hallo ich bin so verzweifelt,ich bin 1,68 gross und wiege 71kg muss dringend abnehmen,ich bin nur mehr frustriert.bitte um rasche hilfe,kÖnnt ihr mir ein mittel sagen das wirklich hilft,vielen dank

  • Ich finde alle Diäten nÜtzen nichts, wenn man kein Willen dazu hat. Man sollte sich in seiner Haut wohlfÜhlen und nicht auf andere hÖren. Denn viele junge Frauen geraten nähmlich durch die Äusserungen anderer in die Magersucht. Ob begrÜndet oder nicht. Oder nehmen sich falsche Vorbilder wie kranke Models. Oder wollt ihr euch von einem Glas O-Saft und 5l Wasser am Tag “ernähren”? Ich bin selber 1,65m gross und wiege 54kg. Das Gewicht ist nicht enscheident bei einer Frau man sollte Öfters mal Sport treiben und von fettigem, sÜssem oder Fast Food eher die Finger lassen,die halten einen nur eine gewisse Zeit satt und spät am abend bekommt man heiss hunger und man fängt das grosse Fressen an. Man sollte auf seinen KÖrper hÖren und essen wenn man hunger hat und nicht aus langeweile.

  • Hey burcu, ich weiß wie du dich fÜhlst ^^ ich bin auch 14 und ich denke wenn du abnehmen willst, dann vielleicht 3,4 kilo oder so aber sicher nicht mehr!!! Dazu musst du einfach aufpassen was du isst, nichts SÜßes essen, ab und zu das Abendessen weglassen und halt bissl weniger als normal essen! Aber fÜr deine GrÖße bist du eh ganz normal!! Ich finde trotzdem du solltest 3 kg abnehmen wenn du dich dann selber besser fÜhlst, aber nicht fÜr deine Familie!!

  • hab meine eigene diaet:toaste alle moeglichen salate in meinem sandwichmaker-besonders viele tomatensalate- nach ein oder zwei toasten bin ich satt, einseitig ist das durch die verschiedenen salate nicht, aber man muss toast einfach lieben!!!

  • Ich weiss genau wie man sich fÜhlt .Mann macht sich etliche von Plänen die man nach einer Woche ueber Bord schmeißt und dann so frustriert ist das man gleich wieder fÜnf Kilos zu nimmt . Ich zum Beispiel habe 72 Kilo gewogen Anfang letzten Jahres bei einer Groesse von 1.72 und wollte nur 5 Kilo abnehmen ,das endErgebnis war das ich Ende des Jahres 96 Kilo gewogen habe,und es nicht schaffe abzunehmen .Was die Sache noch schlimmer macht ist das mein Bruder und meine Schwester schon sehr viel abgenommen haben und ich dardurch Druck von allen Seiten kriege endlich abzunehmen .Aber das Problem ist ich weiss wie es geht nur die Disziplin fällt.

  • Hallo,
    ich bin 157 cm klein und wiege 51 kg. Ich mÖchte gerne auf 47 kg kommen das waeren dan 4 kg, mit welcher diaet kann ich schnell und efferktiv abnehmen. Ich nehme ziemlich schnell zu wenn ich viel esse, deswegen ernaehre ich mich schon sehr gesund, aber das hilft nicht. KÖnnen sie mir helfen???

  • bin 44, 172 cm gross und wiege 76 kilo. mÖchte gern 5 kilo abnehmen. habe bisher noch nie eine diät ausprobiert. doch nun ist es wohl soweit! mein ziel ist es nicht, meine kilos so schnell wie mÖglich zu verlieren, da ich einwenig angst vor dem jojo-effekt habe. habe selbst schon Überlegt, am abend die mahlzeit wegzulassen. ich fÜhre allerdings ein gesellschaftliches leben, bei dem man schon oft am abend ausgeht.
    hat jemand einen vorschlag fÜr mich?
    danke im voraus

  • Hey Melli,
    es gibt keine MÖglichkeit, SCHNELL EINFACH UND VIEL abzunehmen. Das was du beschreibst, musst du ändern! Also doch Obst und GemÜse essen, auch wenn man zu faul ist, es zu bearbeiten. Eben doch mal was zu essen vorbereiten etc. Gewichtsreduktion beginnt im Kopf und bei einer dauerhaften Verhaltensänderung. Es gibt erwiesenenrmaßen NICHTS, was du schlucken kÖnntest und das auf Dauer wirkt. Wenn du fÜr die Änderung bereit bist, dann gibt es gute Hilfen, z.B. http://www.aiqum.de
    Lieben Gruß

  • Hallo, binn 35, 178cm, momentan 101 kg, “gut” vererbter Cholesterinspiegel 🙁
    Das mit den kilos ist leider so: was man reinschaufelt ist +, was mann verbrennt ist -, der unterschied verädert unser gewicht – leider! Wahr schon bei 116kg, und werde sehr wahrscheinlich diesen Sommer wieder kräftig unter 100 kommen. Isst leider so. Bewegung, FDH, bewegung…

  • zu burcu: bei 171 cm ist 63kg doch vÖllig normal. bleib so wie du bist und lass dir von deiner familie nichts falsches einreden!

  • Hallo, bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen. Also ich muss sagen Gewicht ist relativ. Auch der BMI-Wert stimmt bei mir Überhaupt nicht, wenn ich danach gehen wÜrde, dann wÜrde man mich nicht sehen. Ich wiege zuviel, allerdings sah ich mit 16 kg weniger viel dicker aus als jetzt. Aber egal. Ich habe jetzt 17 Jahre so gut wie nicht abnehmen kÖnnen. Ich war beim Arzt, bei der Ernährungsberaterin und ich mache nichts falsch und bin kerngesund ist rausgekommen. Ich wäre so ein Typ, der sich nur von Gurke und Paprika ernähren mÜsste hat der letzte Arzt gesagt. Nun habe ich am 10.04. mit der Mark-Warnecke-Diät begonnen, was eigentlich keine richtige Diät ist. Ich habe bisher genauso gegessen wie es vorgeschrieben ist, nehme nur regelmäßig dieses Pulver und habe bisher 5 kg abgenommen. Es ist nur nichts fÜr schmale Geldbeutel. Aber vielleicht hilft es manchen weiter so wie mir. Bei burcu muss ich sagen, deine Familie ist verrÜckt, du bist doch mit 14 noch voll in der Entwicklung. Lass dich um Himmels willen nicht hinreißen und eine Diät in dem Alter anzufangen. Einfach sÜße Getränke und SÜßigkeiten weglassen und viel bewegen.
    Atkins habe ich voriges Jahr gemacht und war in 3 Monaten 9 kg leichter und gesund und toppfit, nur beim gesunden Normalessen habe ich wieder zugenommen.
    So, das war erst einmal meine Meinung dazu.

  • hallo, ich bin 1,55 groß und wiege ca. 50 kilo. ich mÖchte gern schnell und effektiv auf 45 kilo kommen. kÖnnt ihr mir bitte die optimalen diäten mailen?

  • Meine Erfahrung ist die, dass Verhaltenstherapie elementar ist: kleine Teller, langsames genussvolles essen, gut kauen, Kuchengabel und TeelÖffel statt voluminÖses Besteck und vorallem nach innen lauschen:”Worauf hat mein KÖrper jetzt Appetit? Habe ich Überhaupt Hunger, wenn ich mich zu Tisch setze? Wichtig: nur essen, wenn Hunger verspÜrt wird, dafÜr auch ohne Durst wasser trinken mindestens 3 Liter am Tag”.

  • also bunty, ich weiss ja nicht woher du diese ánsicht Über die atkins diät hast, aber allein schon der gsunde menschenverstand mÜsste dir sagen, wie besch** das klingt, was du schreibst. mangeldiäten – und dazu zählt auch die diät, deren erfinder an Übergewicht und herzinfarkt starb!!! – sind immer ungesund.

  • ich bin 31 und habe drei kinder .bin 167 gross und im moment 80 kilo schwer habe vor vier wochen auch das rauchen aufgehÖrt .natÜrlich gehen deswegen ohne das ich mehr esse wie vorher die pfunde hoch . ich versuche mit bestem willen aufzupassen und gesund zu essen und viel zu trinken manchmal sport zu treiben aber nichts und wieder nichts passiert . mir passt zwar meine kleidung aber drunter fehlt halt das miederhÖschen nicht oder der body .ich mÖchte endlich mein normalgewicht erreichen ohne das ich fÜr mich immer extra kochen muss .alle anderen brauchen inder familie nicht abzunehmen mein mann hat sogar fast untergewicht . also scnell praktisch ohne jojo effekt und sättigend . wie stehts mit abnehmpillen ? Welche sind erfolgreich und gut ?

  • Bitte mal genauer Über Low Carb und Atkins-Diät informieren!! Die Atkins-Diät ist nicht gesundheitsschädlich, das sind die kohlenhydratreichen und fettarmen Diäten!
    Vermisst habe ich die Logi-Methode und Sears-Optimum-Diät.
    Wo so wenig Wissen vorhanden ist, sollte nix ins Netz gestellt werden, was die Leute auf einen falschen Weg bringt, immerhin hat man ja Verantwortung als Website-Betreiber! 😉
    Mit freundlichen GrÜßen,
    ein Mitglied aus http://www.ketoforum.de

  • Hallo ich bin 34 und wiege zur Zeit 71 kg bei einer GrÖsse von 159 cm.Klar ich fÜhl mich unwohl.Durch einen stark erhÖhten Cholesterinspiegel(vererbt) ernähre ich mich eh schon ziemlich fettarm.Auch ich liebe es cshonmal zu sÜndigen.Habe schon einiges probiert zb. Heilfasten mit Almased 14 Tage 2 kg weniger,Kohlsuppendiät in 2 Tagen 1,9 kg weniger aber am 3. Tag konnte ich die Suppe nicht einmal mehr riechen,Slim Fast 0 kg weniger u.s.w. Kurz ich bin verzweifelt.Zur Zeit versuche ich meine Ernährung noch etwas um zustellen z.b. auf Dinkelprodukte da Vollkorn keiner von uns essen mag.Haben Sie noch ein paar Tipps??

  • meine grÖsse ist 171 und ich bin63 kg meine famile macht mir komplekse weil die sagen ich wäre zu dick eigentlcih bin ich auch aber niocht so wie die es Überteiben die sagen dass ist zu viel weil ich erst 14jahre alt bin bitte sagen sie mir wie ich gesund abnehmen kann

Kommentar abgeben