B2B - von A bis Z

Deckensystem

Ein Deckensystem wird heute vielfältig eingesetzt, zum einen aus dekorativen und zum anderen aus funktionellen Gründen. Deckensysteme bieten eine Fülle von Variationsmöglichkeiten in der modernen Bauart. Wofür sich welches Deckensystem eignet und welche unterschiedlichen Deckensysteme es gibt, erfahren Sie hier.

Decksystem – Systeme

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie z.B. Mineralfaserdecken, Rasterdecken, Alupaneeldecken, oder Kassettendecken. Hier eine kleine Übersicht:

Alupaneeldecken

Die schalldämmenden Alupaneeldecken sind leicht und sehr dekorativ, dadurch sind sie für ungewöhnliche Grundrisse geeignet. Dieses Deckensystem besteht aus Paneelen, die auf speziellen Tragschienen aufgeklemmt werden. Paneeldecken sind so konzipiert, dass einzelne Paneele ohne Probleme demontiert werden können um in den Deckenhohlraum zu gelangen. Hierdurch lassen sich Beleuchtungselemente und andere Installationen problemlos platzieren. Durch eine große Auswahl an Standardperforationen bieten Alupaneele die besten Voraussetzungen für ein gutes Raumklima. Dieses vollflächige Deckensystem zeichnet sich durch Funktionalität und gestalterischen Fähigkeiten besonders für den Wohnbereich, Büros und Arztpraxen aus.

Kassettendecken

Kassettendecken sind Deckensysteme mit quadratischen oder rechteckigen Feldern, diese entstehen durch rechteckig zueinander laufende Rippen. Einzelne Kassetten können zum problemlosen Einstieg in das Deckeninnere geöffnet werden, damit sind Säuberungen und Kontrollen jederzeit ohne großen Aufwand möglich. Kassettendecken eignen sich für Deckensysteme mit großer Spannweite. Sie besitzen eine große Nutzhöhe mit relativ kleinem Gewicht. Eine andere Variante sind Klemmkassetten Deckensysteme, durch eine versteckte Klemmprofil-Konstruktion werden die Metallkassetten gehalten und ergeben so eine glatte Oberfläche.
Dadurch dass die Klemmkassetten passgenau zugeschnitten werden können, entsteht eine einheitliche Verbindung. Auch hier können einzelne Kassetten problemlos abgenommen werden. Sie sind in den Abmessungen recht flexibel und können auf die jeweilige Deckengestaltung abgestimmt werden und ermöglichen so ausgeklügelte Randgestaltungen. Mit diesem Deckensystem erreichen Sie große Spannweiten, sie eignen sich daher besonders gut für großflächige Decken, wie z.B. Foyers, große Büroräume oder Konferenzräume.

Rasterdecken

Das bekannteste Deckensystem ist wohl die Rasterdecke, eine abgehängte Decke. Mit diesem Deckensystem wird die Raumhöhe optisch eingeteilt, ohne das Gesamtluftvolumen zu reduzieren. Deckeneinbauten werden nur optisch verdeckt, Kontroll- und Wartungsarbeiten, können durch einen einfachen Zugang zum Deckenhohlraum durchgeführt werden. Sehr gut geeignet ist dieses Deckensystem auch zur Abschattung von Lichteinstrahlung. Eine weitere Variante ist die verschiebbare Rasterdecke. Dieses Deckensystem ermöglicht einen Zugang zum Deckenhohlraum, ohne dass Paneelraster demontiert werden müssen, daher ist es hervorragend geeignet für Korridore und öffentliche Bereiche, in denen ein regelmäßiger Zugang zum Deckenhohlraum erforderlich ist . Rasterdeckensysteme können Sie problemlos mit feststehenden Rasterdecken kombinieren, dieses wird speziell bei großen Flächen gemacht. Mit einem Verbindungsstück können unterschiedliche Paneelträger einwandfrei verbunden werden, so entsteht kein optischer Unterschied zwischen den verschiedenen Deckentypen. Für Rasterelemente und Konstruktionen wird eine umfangreiche Farbpalette angeboten. Neben den bewährten Standardfarben bekommen Sie auch Beschichtungen wie matte, hochglänzende, metallic, gebürstete oder Oberflächen mit Chamäleon-Effekt.

Mineralfaserdecken

Mineralfaser-Deckensysteme sind den quadratischen Metallplatten sehr ähnlich. Durch das anorganische, glatte Plattenmaterial und einer speziellen Oberflächenprägung besitzen Mineralfaser-Deckensysteme gute Dämmeigenschaften, durch die hohe Schallabsorptionsfähigkeit, wird Lärm ökonomisch gedämpft und Nachhall verringert. Zusätzlich schützt dieses Deckensystem vor Wärmeverlust und schafft so ein ideales Raumklima . Ein weiterer Pluspunkt dieses Deckensystems ist, das Mineralfaserplatten nicht brennbar sind. Sie eignen sich gut für Schulen, Kindergärten, Konzerthallen und anderen öffentlichen Gebäuden.

Kommentar abgeben