Mode & Accesoires

Cord Sakko

Bereits seit Jahrzehnten zählt das Cord Sakko zu den Klassikern in der Herrenmode. Das Cord Sakko kann mit vielerlei Hemden und Hosen kombiniert werden. Dabei ist das Cord Sakko stets legerer als eine Anzug-Jacke und schicker als ein Sportjacke. Ideal für den Alltag in Büro, Universität und daheim.

Cord Sakko – Arten und Unterschiede

Das Cord Sakko besteht aus einem samtartigen Gewebe mit Längsrippen. Je nach Ausprägung dieser Längsrippen spricht man von verschiedenen Cord-Sorten. So gibt es das Cord Sakko entweder aus Babycord, einem sehr feinen und leichten Stoff, Feincord, einer etwas gröberen Variante, oder Breitcord, einem Stoff mit sehr breiten Längsrippen. Die ursprüngliche Bezeichnung des Gewebes lautete Cord du roi. Sie stammt aus dem Französischen und bedeutet soviel wie Stoff des Königs. In Cord Sakkos werden alle drei Gewebearten verwendet. Am beliebtesten ist jedoch die Breitcord-Variante. Es gibt das Cord Sakko in allen möglichen Farben. Das Gewebe lässt sich nach Belieben einfärben. Zu den Klassikern zählen jedoch erdige Braun- oder Beigetöne.

Cord Sakko – wie wird´s getragen?

Bis auf die Sommermonate kann ein Cord Sakko eigentlich ganzjährig getragen werden. Hochsaison hat das Cord Sakko jedoch im Herbst und Winter. Gerade dann erfreuen sich die warmen Naturfarben großer Beliebtheit. Kombiniert werden kann das Cord Sakko mit allen möglichen Kleidungsstücken. Je nach Anlass zu einer recht sportlichen Variante oder doch etwas schicker. So wird das Cord Sakko ebenso über Hemd und Krawatte gezogen als auch über ein einfaches Poloshirt oder einen Pullover. Ist das Cord Sakko für die einen eine Art Jacken- oder Mantelersatz ziehen andere es vor, draußen einen Mantel darüber zu ziehen. Das hängt jedoch auch von der Fütterung des Cord Sakkos ab, die zumeist der eines herkömmlichen Jacketts ähnelt. Auch bei Hosen und Schuhen gibt es unzählige Kombinationsmöglichkeiten im Zusammenhang mit dem Cord Sakko. Jeans können dabei ebenso gut zum Cord Sakko aussehen wie Stoff- oder Anzughosen. Je nach Anlass kann man auch Schuhe vielfältig zum Cord Sakko kombinieren: vom edlen Lederschuh bis zum Sneaker ist alles erlaubt. Handelt es sich um einen sehr festlichen Anlass oder ein wichtiges Geschäftsmeeting ist das Cord Sakko eher ungeeignet. Alternativ bieten sich hier Cord Anzüge oder klassische Anzüge aus glatten, edleren Stoffen an.

Cord Sakko – wo kaufen?

Das Cord Sakko gibt es überall dort, wo es Herrenbekleidung gibt. Mit Ausnahme von sehr sportlichen oder trendigen Boutiquen findet man das Cord Sakko beim Herrenausstatter, in großen Modehäusern oder Versandhäusern. Das Cord Sakko gibt es in zahlreichen Schnitten und Preisklassen. Da ist für jede Figur und jede Brieftasche das Passende dabei. Achten Sie beim Kauf des Cord Sakkos auf einen gewissen Qualitätsstandard. Allzu billige Ware kann schnell ausleiern. Dabei bilden sich unattraktive Beulen an den meist strapazierten Stellen, die sich schlimmstenfalls nicht mehr zurückbilden. Achten Sie bei der Pflege Ihres Cord Sakkos auf die Hinweise im Etikett. Einige Cord Sakkos kann man zwar selbst waschen, sie sollten eine chemische Reinigung jedoch vorziehen. Dabei wird das Cord Sakko nicht so stark strapaziert wie in der Waschmaschine.

Kommentar abgeben