B2B - von A bis Z

Computeranimation

Ohne Computeranimation sind heute viele Aufgaben nicht mehr machbar. Lesen Sie hier welche Arten der Computeranimation es gibt, was eine professionelle Computeranimation ausmacht und was Sie generell wissen sollten über Computeranimation.

Computeranimation

Computeranimation ist eine neue Form der Herstellung und Darstellung bewegter Bilder. Wenn "echte Bilder" nicht mehr ausreichen, helfen virtuelle Welten weiter. Hochwertige 3D – Animationen sind z.B. in der Lage, auch komplexe Abläufe darzustellen und zu erklären. Anders als beim Film und bei Video bleibt die Verknüpfung des Bildstapels (bei der 2-D-Animation) oder die vorgegebenen Bewegungs- und Beleuchtungsparameter (bei der 3-D-Animation) veränderbar. Computeranimationen sind also mittels eines Rechners erzeugte 3D-Bewegtbild Animationen. Die Vorteile gegenüber Film und Video besteht in der Erzeugung und Animation beliebiger Objekte und uneingeschränkten Kamerafahrten innerhalb der am Rechner inszenierten Szenen. Nachteilig ist der große Zeitaufwand für die Animation, der durch den großen Rechenaufwand beim Berechnen der Bilder entsteht. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Computeranimationen, das Echtzeit-Verfahren (ein Bild wird zu jedem Zeitpunkt vom Computer meist abhängig vom Sichtwinkel neu berechnet) und das Offline Rendering Verfahren (die Einzelbilder werden im Voraus berechnet und nur noch Bild für Bild abgespielt).

Computeranimation – 3D oder 2-D-Animationen

Man unterscheidet zwischen der 2-D und 3-D-Animation. Im Gegensatz zur 2-D-Animation "zweidimensionale Animation" liegen die Objekte einer "dreidimensionalen Animation" als Datensätze vor, die die Bildobjekte in drei räumlichen Dimensionen beschreiben, sodass das Programm Gegenstände drehen und wenden kann, also auch die Rückseite, Draufsicht und Untersicht eines Objekts darstellt. Die 3-D-Animationsprogramme werden in größerem Umfang eingesetzt als die 2-D-Animationsprogramme und sind für Profis ein muss. Bei der 2-D Animation, sind dagegen die animierten Objekte als Pixelgrafik, also zeichnerisch flach vorliegend. Räumlichkeit muss auf illusionistischem Weg über die Perspektive ins Bild gebracht werden. Eine Technik die daher heute als unflexibler und als weniger einsetzbar gilt.

Computeranimation – Einsatzmöglichkeiten

Spiele: Fast jedes Computerspiel, das heute auf dem Markt angeboten wird, enthält Computeranimationen.

Archologie: Archäologen erfassen Daten von verschiedenen Expeditionen und Grabungen, die später verwendet werden können, um Computermodellmodelle zu bilden. Ganze Landschaften Gebäude oder Gegenstände können so rekonstruiert werden.

Kunst: Computeranimation ist auch eine Form der Kunst. Durch den Einsatz von unterschiedlichsten Effekten kann der Künstler auf einem Computer virtuelle Werke schaffen.

Chemie: Computeranimation ist in diesen Bereich ein sehr wichtiges Werkzeug. Selbst kleinste Atome und Moleküle können in realistische Modelle umgewandelt werden und werden so anschaulicher. Der Chemiker kann mit dieser Technik eine volle Abbildung (3D) seiner Experimente erhalten und sie analysieren.

Schule und Ausbildung: Computeranimation erleichtert das Lernen, vor allem bei Kindern. Lernspiele am Computer mit Animation sind nicht nur sehr beliebt bei Ihnen sondern auch sehr wirksam. Spaß beim Lernen fesselt nun mal ein Kind mehr als das geschriebene Wort auf weißen Papier.

Industrie: Zum Beispiel im Automobildesign, hier können die Modelle in der Testphase in 3-D Übertragung werden und somit besser analysiert werden.

Film und Fernsehen: Computeranimation ist besonders durch spezielle Effekte in Filmen populär geworden. Filme wie "Herr der Ringe" oder "Jurassic Park" sind hierfür nur ein Beispiel von vielen. Ein weiterer wichtiger Einsatzbereich ist in diesen Zusammenhang die Werbung.

Recht und Gericht : Bei Gericht wird die Computeranimation zur Rekonstruktion eines Unfalls oder eines Tatorts im Zusammenhang mit einen Verbrechen eingesetzt.

Medizin: Forschung, der simulierte Blick in den menschlichen Körper

Militär: Ein Satellitenbild kann in eine optimale Software 3D umgewandelt werden und mit Bäumen und unter unterschiedlichem Wetter dann belebt werden. Dies ist nicht nur dienlich bei der Ausbildung der Soldaten (z.B. Flugsimulation für angehende Piloten), sondern auch bei der Vorbereitung militärischer Einsätze.

Raumfahrt: Daten, die von den Raumstationen im All gesendet werden, können in einen Computer eingegeben werden, der der Reihe nach aus diesen Informationen eine anschauliche Animation erzeugt. Damit kann man entfernte Welten erforschen, als ob man wirklich dort war.

Kommentar abgeben