Ausbildung & Fortbildung Sport & Fitness

Coaching Ausbildung

Coaching gewinnt in unserer Dienstleistungsgesellschaft immer mehr an Bedeutung. Mit einer Coaching Ausbildung helfen Sie Unternehmen und Personen in der täglichen Organisationsarbeit. Wie eine Coaching-Ausbildung abläuft und was Sie zur Ausbildung als Coach wissen sollten, erfahren Sie hier.

Coaching Ausbildung – Grundlegendes

Im Gegensatz zur klassischen Ausbildung, welche im Regelfall drei Jahre dauert, ist die Ausbildung zum Coach in einem oder mehreren Seminaren zu absolvieren. Die Dauer der Seminare ist vom Anbieter und vom zu erreichenden Abschluss abhängig. Berücksichtigen müssen Sie allerdings Ihre persönliche Präsenz in den Seminaren. Es ist möglich eine Ausbildung nebenberuflich zu tätigen, so können Sie das Tempo der Ausbildung selbst bestimmen. Die Ausbildung zum Coach wird als Weiterbildung angesehen.

Coaching Ausbildung – Ausbildungsinhalte

Das Spektrum der Ausbildungsinhalte umfasst unter anderem Themen aus dem pädagogischen und erzieherischen Bereich. Ansonsten sind die Inhalte auch wieder abhängig vom Anbieter. Wird das Coaching als pädagogisch-therapeutische Intervention ausgeübt, so gehört es nicht zum Regelungsbereich des Psychotherapiegesetz (PsychThG), und unterliegt somit nicht der Erlaubnispflicht. Die Psychotherapie hingegen unterliegt der Erlaubnispflicht. Sie sollten sich also im Vorfeld erkundigen, ob die Ausbildungsinhalte einer Erlaubnispflicht unterliegen. Wenn dem so ist, kann es sein, dass Sie zusätzliche Seminare besuchen müssen, um als Coach arbeiten zu dürfen.

Coaching Ausbildung – Vor- und Nachteile

Der größte Vorteil zur Ausbildung zum Coach ist natürlich der, dass Sie die Ausbildung neben ihrem derzeitigem Beruf machen können. Daraus entsteht der nächste Vorteil, dass sich der Anbieter nicht in ihrer Nähe befinden muss. Denn sie nehmen an den für die Ausbildung notwendigen Seminaren am Wochenende oder in Ihrem Urlaub teil. Müssen Sie mehrere Seminare besuchen, so werden Ihnen vom Anbieter mehrere mögliche Seminartermine genannt. Somit kann von Ihnen auch das Tempo der Ausbildung selbst festgelegt werden.
Die Erfolge und Lernfortschritte können Sie direkt in Ihrem Arbeitsleben anwenden, oder aber, Sie können Ihre aktuelle berufliche Situation direkt mit Ihrem Coach in die Ausbildung aufnehmen.
In der Regel arbeiten Sie mit dem Lehrmaterial vom Ausbildungsanbieter, wobei sich die Form der Materialien wieder von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Viele Anbieter machen Ihnen die Unterlagen auch online verfügbar, so dass Sie zwischen den einzelnen Seminaren den vollen Zugriff zum Ausbildungsinhalt haben.
Es besteht die Möglichkeit die Ausbildung jederzeit abzubrechen.
Die Seminare sind teilweise von sehr kurzer Dauer, und darüber hinaus verhältnismäßig teuer. Sie sollten sich deshalb im Vorfeld einer Ausbildung eine Finanzkalkulation aufstellen, um festzustellen wie hoch der Preis für die von Ihnen angestrebte Ausbildung tatsächlich ist.
Die Ausbildung zum Coach erfordert sehr viel Eigeninitiative. Es sind nicht nur die Seminare welche zur Ausbildung gehören, sondern auch die Organisation und Arbeit an sich selbst.

Coaching Ausbildung – Erstausbildung

Die Ausbildung zum Coach ist nicht als Erstausbildung gedacht, sondern zielt eher auf den Bereich der Weiterbildung. Sollten Sie dennoch eine Coaching Ausbildung als Erstausbildung anvisieren, so setzen Sie sich mit den verschiedenen Anbietern in Kontakt, um eine Beratung diesbezüglich zu erhalten.

Coaching Ausbildung – Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Coaching Ausbildung variieren wieder sehr stark unter den Anbietern. Im Allgemeinen kann man sagen, dass eine abgeschlossene Hochschulausbildung oder eine Berufsausbildung welche mehrere Jahre ausgeübt wurde, ausreichend sind. Allerdings hängt auch dies wieder vom Ausbildungsanbieter ab.
Eine Berufsausbildung mit pädagogisch/ erzieherischem Hintergrund, oder im sozialen Bereich, bietet Vorteile für den Auszubildenden, ist aber keine Zulassungsvoraussetzung.
Auch in diesem Fall müssen Sie unter den Anbietern von Coaching Ausbildungen vergleichen.

Coaching Ausbildung – Ablauf und Module

Es gibt für die Ausbildung zum Coach keine allgemeine Anleitung. Der Ablauf hängt von Ihrem persönlichen Ziel, Ihrem bisherigen Kenntnisstand und dem Ausbildungsanbieter ab.

Coaching Ausbildung – Auswahl des Anbieters

Lassen Sie sich von allen in Frage kommenden Anbietern Seminarunterlagen zukommen und vergleichen Sie in Ruhe vor allem Preise und Dauer. Diese können von Anbieter zu Anbieter sehr stark variieren. Ihren Augenmerk sollten Sie auch darauf richten, welche Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten der Ausbildungsinhalte sich Ihnen bieten. Werden Sie vom Anbieter hier im Vorfeld des Seminars nicht korrekt informiert, so ist die Chance auf Schadenersatz im Falle des Rechtsweges sehr gut.
Viele Anbieter bieten im Vorfeld zu Seminaren "Schnupperkurse" an. Wenn Sie sich einer Ausbildung oder eines Seminars nicht sicher sind, so sollten Sie das Angebot über einen "Schnupperkurs" auf jeden Fall wahrnehmen.

6 Kommentare

  • Der CallCenter SCOUT berät Callcenter-Dienstleister bei allen Belangen rund um den Vertrieb. Aktuell weist der Markt allerdings eine ganz andere Herausforderung aus. Die Aufträge müssen auch abgearbeitet werden und hierzu bedarf es adäquaten Personals. Hier steht Qualität vor Quantität. In Bezug auf Qualität ist das SCOUT Team auf ein Seminarunternehmen aufmerksam geworden, welches in genau diesem Segment aktiv ist und in der Vergangenheit diverse Kunden und deren Mitarbeiter zum Erfolg brachte. Die Firma Alwart und Team aus Hamburg.
    Wie werde ich Coach, was muss ich mitbringen?
    Die einfachste Antwort: Reflektiere dein Leben und dein Handeln, absolviere eine gute Coaching Ausbildung und sammle Erfahrungen.
    Um ein guter und am Markt erfolgreicher Coach zu sein, ist eine gute Ausbildung unentbehrlich, jedoch nicht alleine hinreichend. Was ist es also der Unterschied, der den Unterschied ausmacht? Was macht aus einem Coach einen erfolgreichen systemischen Businesscoach?
    Zum einen sind es die persönlichen Voraussetzungen die ein Coach mitbringen sollte: Es geht gerade bei diesem Beruf nicht um schnurgerade Lebensläufe und beste Examensnoten. Es geht darum, Menschen in völlig unterschiedlichen Lebenslagen, unterschiedlichen Berufen, Branchen, mit völlig unterschiedlichen Anliegen zu beraten. Dazu benötigt man Erfahrungen aus Unternehmen, möglichst vielen unterschiedlichen Branchen, u.s.w.. Bunte Lebensläufe machen das Hineinversetzen in unterschiedliche Situationen leichter. Wichtig ist dabei, dass diese Buntheit der Lebensläufe nicht aufgrund von Niederlagen entstanden sind, sondern individuelle Triebfedern hatte, die eine proaktive Veränderung der Situation ermöglichten. Haben Sie Krisen bereits erfolgreich gemeistert? Dann haben sie eine gute Referenzerfahrung die Ihnen im Umgang mit Ihren Coachees sehr nützlich sein kann.
    weiterlesen -> https://www.alwart-team.de/ausbildung_zum_coach
    Herzliche Grüße vom CallCenter SCOUT
    http://www.call-center-scout.de

  • Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich würde gerne berufsbegleitend eine Couching Ausbildung in Süddeutschland machen. Ich bin Krankenschwester und Diplom-Sozialpädagogin von Beruf. Bitte senden Sie mir die nötigen Infos! Vielen herzlichen Dank!

  • hey ch suche auch eine audbildung ich hab zwar eien am 1.8.06 als frieseurin begonnen aber ich gehe da jedes mal mit dicken magenschmerzen hin bitte , wenn ihr mich weiter vermitteln könnt tut es bitte …
    liebe grüße sarah

  • An welcher Stelle kann ich mich denn über die Vielzahl der Ausbildungsanbieter und deren individuelle Inhalte erkundigen?
    Viele Grüße
    D. Karrer

Kommentar abgeben