Schönheit

Cellulitis

Ob schlank oder rundlich: irgendwann haben fast alle Frauen mit Cellulitis (Orangenhaut) zu tun. Meist bleibt der Kampf gegen die Cellulitis an Beinen oder Po dabei erfolglos. Erst neuerdings bietet die moderne Medizin Methoden, die tatsächlich Besserung bei Cellulitis versprechen.

Woher kommt Cellulitis?

Cellulitis aus einer Kombination von Fettanlagerungen in Problemzonen und der speziellen Struktur des Bindegewebes der Frau. Insofern sind Männer kaum von Cellulitis betroffen. Neben den unweigerlichen Folgen des Alterns haben also falsche Ernährung sowie hormonelle Schwankungen (z.B. bei einer Schwangerschaft) Einfluss auf die Entstehung von Cellulitis. Cellulitis kann durchaus auch schlanke und junge Frauen betreffen.

Cellulitis Cremes

Es gibt zahlreiche Cremes aus allen Bereichen der Gesundsphilosophien. Ihre Wirkung ist umstritten. Allerdings kann die heilenden Kraft von Cremes mit dem damit verbundenen Einmassieren durchaus Verbesserungen bei einer Cellulitis erreichen. Da in der Regel keine Risiken mit Cremes einhergehen können Versuche mit der einen oder anderen Creme ein guter Anfang sein.

Cellulitis Massage

Viele Massnahmen basieren auf (mechanischen) Massagen. Durch die Bewegung und erhöhte Blutzirkulation wird das Gewebe angeregt und revitalisiert. Die Wirkung ist damit ähnlich wie beim Ausüben von Sport. Auch hier empfiehlt es sich verschiedene Systeme zu testen und zu sehen auf welches System der eigene Körper am besten anspricht.

Cellulitis Sport

Das wirkungsvollste Mittel gegen Cellulitis bleibt – neben gesunder, fettarmer Ernährung, regelmässig Sport zu treiben. Geeignet sind alle Sportarten die die von Cellulitis betroffenen Köperregionen strapazieren

3 Kommentare

  • Richtig- Cellulite! Dass die Damen betroffen sind, hängt mit dem strukturellen Aufbau des Unterhautfettgewebes zusammen, der sich
    deutlich von dem der Männer unterscheidet.

    Wer viel Geld für Kosmetika/ Cremes gegen Cellulite ausgibt, kann sich auf dieser Webpage auch Informationen für eine hilfreiche Tiefentherapie holen. Wichtiger jedoch sind die bekannten Hausaufgaben: zwei Liter täglich trinken, zwei bis drei Stunden aktive Bewegung pro Woche (möglichst 45 min Dauer- auch mit kurzen Pausen) und ausbalancierte Ernährung: vom Salatblatt bis zur Erdbeertorte… in kleinen Portionen!

  • LOL 😀
    Richtig!!!
    Außerdem, sollte die Überschrift „woher kommt Cellulite“ eher „Was ist Cellulite“ heißen.
    Aber woher Cellulite kommt, hängt von Mio. Jahren Gen-Technik zusammen.
    *Fast* glatte Grüße aus Erftstadt,
    Jo
    XX

Kommentar abgeben