Urlaub & Reise

Bulgarien

Bulgarien ist eine Republik in Südosteuropa und grenzt an Mazedonien, Griechenland, Rumänien, Serbien und die Türkei. Die Lage Bulgariens am Schwarzen Meer und die vielfältige Landschaft der Balkanhalbinsel machen Bulgarien zu einem abwechslungsreichen und vor allem günstigen Reiseziel für Familien und Individualtouristen.

Bulgarien – Anreise und Unterkunft

Die Anreise nach Bulgarien ist mit dem Flugzeug (ca. 2,5 Flugstunden) von vielen deutschen Flughäfen möglich. Ebenso können Sie mit dem Zug oder dem Auto reisen.

Der Hotelstandard der 4- bzw. 5-Sterne-Hotels an den Küsten Bulgariens ist gut. Im Allgemeinen ist der Komfort in kleineren Pensionen oder Privatunterkünften etwas niedriger.

Bulgarien – Strandurlaub

Die bulgarische Küste am Schwarzen Meer ist 376 km lang. Die bekanntesten und beliebtesten Strände sind der Sonnenstrand und der Goldstrand. Das Seebad Slantschew Brjag am 8 km langen Sonnenstrand ist mit über hundert Hotels und Restaurants, sowie einigen Campingplätzen der größte Urlaubsort am Schwarzen Meer und wird besonders von Familien besucht. Etwas kleiner und ruhiger ist der Ort Slatni Pjassazi am 3 km langen Goldstrand.

Am Schwarzen Meer gibt es keine Gezeiten, einen geringen Salzgehalt und keine gefährlichen Raubfische – so ist das Schwimmen und Tauchen in Bulgarien besonders für Kinder gefahrlos.

Bulgarien – Aktivurlaub

An der Schwarzmeerküste Bulgariens können Sie neben Schwimmen und Tauchen viele andere Sportarten ausüben, z. B. Wasserski, Paragliding, Windsurfen, Segeln und Drachenfliegen.

Möglichkeiten für ausgedehnte Wandertouren sind in den Gebirgen im Landesinneren gegeben, bei Interesse auch unter fachkundiger Führung.

Viele Discotheken in den Küstenorten bieten Unterhaltung für jugendliche Urlauber. Bulgarien wird gerne von Jugendgruppen oder für Abiturfahrten gebucht, da die Preise vergleichsweise günstig sind.

Bulgarien – Kultur und Natur

Bulgarien hat hundert Naturschutzgebiete und Naturreservate. Die Gebirgslandschaften des Balkan und das Rhodopen-Gebirge bieten steile Schluchten und hohe Berge, von denen hundert Gipfel über 2000 Meter hoch sind. In einer Höhe von ebenfalls 2000 Metern liegen 150 Seen. Die sieben Rila-Seen gelten als besonders sehenswert. Hier befindet sich auch Bulgariens Nationalheiligtum: Das Rila-Kloster.

Bulgarien – Winterurlaub

Bulgarien hat drei Skigebiete: Vitoscha, Borovez und Pamporova. Viele Berge sind höher als 2000 Meter, der Mussala in Borovez ist fast 3000 Meter hoch. Die Skisaison dauert in Bulgarien von Dezember bis Mai. Alle drei Skigebiete gelten als schneesicher.

Bulgarien – Wellness

Vorwiegend am Schwarzen Meer befinden sich zahlreiche Kurorte und Gesundheitseinrichtungen. Die Thermalquellen Bulgariens sind wirkungsvoll in der Behandlung bei Verspannungen, Atemwegsproblemen und Schmerzen. Aber auch für einfache Entspannung und Beauty-Anwendungen wird in vielen Hotels und Fitnessbereichen von fachkundiger Seite gesorgt.

Bulgarien – Städte

Sofia, die Hauptstadt Bulgariens, ist das kulturelle Zentrum des Landes. Hier finden Sie das große kulturelle Angebot einer europäischen Metropole. Besonders sehenswert sind die zahlreichen mittelalterlichen Kirchen.

Varna, die drittgrößte Stadt Bulgariens, gilt als „heimliche Hauptstadt“ Bulgariens und ist mit ihrer Lage am Schwarzen Meer eine lebendige, historisch gewachsene Hafenstadt. Hier können Sie viele Kirchen, Museen und historische Orte besichtigen.

Bulgarien – Sonstige Aktivitäten

Bulgarien ist ein ursprüngliches Land mit viel Tradition.

Alte Werkstätten der Handwerkskunst (Schnitzerei, Töpferei und Kupferschmiede) können besichtigt werden. Landestypische Tänze und Musik aus Bulgarien können Sie auf einem der zahlreichen Feste kennenlernen.

1 Kommentar

  • also das was ich dieses Jahr in Bulgarien erlebt habe war unterste Schublade. An der Grenze und an jeder Ecke Schmiergeld bezahlen. Ich habe es satt jedes Jahr das gleiche. Ich verstehe nicht, obwohl dieses Problem bekannt ist, dass man nichts unternimmt. Bitte alle Türkeiurlauber nicht mehr durch Bulgarien fahren. Wer Geld zum Wegschmeissen hat dan nur weiter so, macht weiter die Bulgarischen Beamten reicht. Bulgarien in der EU, dass ist der größte Witz!!!!

Kommentar abgeben