Party & Events

Bühnentechnik

BÜhnentechnik spielt bei Veranstaltungen und Konzerten eine Rolle. Lesen Sie was BÜhnentechnik neben Tontechnik und Lichttechnik umfasst und was sie generell wissen sollten zum Thema BÜhnentechnik.

Bühnentechnik

Schon lange besteht eine Bühne nicht mehr aus Holzbrettern, Balken und das Bühnenbild aus handbemalten Pappdekorationen. Heute zählen bei bühnentechnischen Anlagen neustes technisches Equipment, Mobilität und Kombinationsfähigkeit.

Bühnentechnik – Allgemein

Bühnentechnik ist das Rückgrat vieler öffentlicher Veranstaltungen – Grundlage der Gesamtplanung und Basis für alle darauf aufbauenden gestalterischen und technischen Bereiche. Die Bandbreite geht vom einfachen Podium über Kulissengerüste, Bühnenkabinette mit Traversen-Überbau, Show-Architektur, technische Nutzbauten bis zur kompletten Open-Air Ausstattung – etwa für Festivals, Theater, Musicals, Opern- und Operetten, Konzerte oder für Präsentationen im Messe- Außenbereich. Bei der Planung stehen in der Regel zunächst inhaltliche oder kreative Aspekte im Vordergrund, sicher auch das Budget. Mit entscheidend für die Form und Ausführung der Bühnentechnik sind Vorschriften und technische Vorgaben.

Bühnentechnik – Einsatz und Ausführung

Bühnentechnik bezieht sich auf den gesamten Bühnenaufbau bis hin zur Ausstattung schon bestehender Bühnen. Feste Bühnenanlagen werden komplett eingerichtet und ausgestattet oder für kurzfristig Events werden mobile und komplett eingerichtete Bühnen angeboten. Zu einer Bühne gehören natürlich auch Sonderbauten. Dazu zählen Bühnenanbauten, Laufstege, Treppen, Podien, Podeste, Tribünen, Videowände, Verkleidungen, Dekorationsbauten, Montagegerüste, Kulissengerüste, Mixer, Licht- und Tonmischpulte, Beschallung und Delaytower bis hin zur Gasfackelanlage. Zu den nutzenden Kunden von Fachfirmen für Bühnentechnik zählen Stadtverwaltungen, Veranstaltungsunternehmen, Theaterbetreiber, Industrie Handwerks und Dienstleistungsunternehmen sowie Privatpersonen. Es werden komplette Systeme und einzelne Bühnenelemente verkauft oder vermietet. Der Trend geht aber immer mehr zum Mietkonzept. Selbst für feste Veranstaltungshäuser ist diese Lösung aufgrund der sich immer schneller entwickelnden Bühnentechnik, aus Kostengründen und um bei bestimmten Events eine größere Attraktivität zu erreichen, eine attraktive und effektive Lösung.

Mobile Bühnen

Das Bühnenmobil: es wird eingesetzt als Konzertbühne, Plattform für Präsentationen, Laufsteg oder als Podium für Redner- und Diskussionsbeiträge. Eine fahrbare Konstruktion, bei der das Dach hydraulisch hochgefahren wird und dessen Zuggabel unter der Bühnenfläche versenkbar ist. Eine patentierte Technik ermöglicht es, das Bühnenmobil in kurzer Zeit auch auf kleinstem Raum aufzubauen.

Modulgerüst Bühnentechnik Konstruktion: Podest und Bühnendach als statische Einheit. Große Lastreserven, geringe Ansprüche an den Untergrund, problemlose Bauabnahmen. Die Konstruktion ist übersichtlich und basieren auf lediglich vier Grundbausteinen. Dennoch ist sie überraschend flexibel in der Gestaltung.
Innen – Bühnen : mit fast unbegrenzten Bühnenflächen. Auch Anschlüsse an bereits bestehende Bühnen sind möglich. In einer Art Stecksystem (Stahlunterkonstruktionen) kann flexibel eine gewünschte Bühnenhöhe oder Bühnengröße erreicht werden.

Bühnenpodest: Zur Ausstattung der Podestbühnen kann ein ALU-Kompakt-Schienensystem gehören. Dieses dient zur Aufnahme von Bühnenrückwänden, Bühnenbildern, Vorhängen, Bühnenbeleuchtung und Gassenvorhängen. Der Träger kann mit einer integrierten Vorhangzulage ausgestattet werden.

Mobile Bühne, Vario-Bühnen, Mobile Bühnen: schneller Aufbau vor allem kleiner Bühnen durch ein klappbares System.

Bühnenelemente
Sie richten sich nach dem inhaltlichen oder kreativen Aspekt der Veranstaltung.
Sie decken vor allem den Bereich der Dekoration, Präsentation Licht und Ton ab.
Mobile Bauten und Anlagen, die voll auf die Bühnenkonstruktion und auf den Verwendungszweck abgestimmt werden können. Auch einzelne Bühnenelemente können gemietet werden.

Bühnentechnik- worauf sollte man achten

Fast alle Firmen die Bühnentechnik zum Kauf oder zum Mieten anbieten, verfügen über die notwendigen Sachkenntnisse und Erfahrung. Bei der Vermietung werden die Anlagen aufgebaut und abgebaut und die Veranstaltungen bei umfangreicher Bühnentechnik durch Fachkräfte betreut.
Die Planung / Vorbereitung einer Veranstaltung, Präsentation oder eines Messe- auftritts erfordert viele technische und rechtliche Detailkenntnisse. Hierzu gehören natürlich die Einhaltung von Vorschriften und Gesetzen (einschl. UVVs) und die Beurteilung der technischen Fähigkeit von Equipment. Typische Open-Air Bauten unterliegen Vorschriften, die ein Prüfbuch, mindestens (bei kleineren Konstruktionen im Außenbereich) eine qualifizierte Gesamtstatik voraussetzen. Der Individualität sind also Grenzen gesetzt. Bei der Montage muss grundsätzlich auf die Einhaltung aller Arbeitsschutz- und Unfallverhütungs-vorschriften gemäß "ArbSchG, ArbSiG, ArbStättV und VBG 1". Die Koordinierung aller Arbeiten (gemäß VBG 1, § 6) und die Unterweisung aller beteiligten Arbeitskräfte (gemäß VBG 1, § 7) sollte unter Aufsicht eines leitenden Bühnentechniker erfolgen.

1 Kommentar

Kommentar abgeben