Hobby & Haustier

Bücher schreiben

Unzählige Menschen Träumen davon, einmal als Autor eines Sachbuches, Romans oder Gedichtbandes gefeiert zu werden. Zwischen Traum und Wirklichkeit ist meist ein steiniger Weg. Die größten Probleme eines angehenden Autors, wie schreibe ich ein Buch und wie bewältige ich die Nerven aufreibende Suche nach einem Verlag, der das Buchprojekt realisieren soll. Fragen über Fragen, die nur durch intensive Information und fleißigen Lernen gelöst werden können.

Bücher schreiben – Professionelle Hilfe

Schreiben muss in den meisten Fällen erst gelernt werden. Es reicht nicht aus eine gute Idee oder Story im Kopf zu haben, denn nur die richtige Umsetzung führt zum erhofften Erfolg. Hilfe bieten staatlich zugelassene Fernlehrgänge und Fachseminare, die nach erfolgreicher Teilnahme mit einem Zeugnis, Zertifikat oder Diplom abschließen sowie Volkshochschulkurse. Eine zusätzliche Möglichkeit sind Fachbücher, die überwiegend von erfahrenen Schriftstellern geschrieben wurden. Durch sie erhält man vor allem Tipps für die richtige Vermarktung und Vertragsgestaltung zwischen Autor und Verlag.

Bücher schreiben – Inhalte von Fernlehrgängen und Seminare

Ein erfolgreiches Buch zeichnet sich durch die richtige Form, einen guten Aufbau, Originalität in Sprache und Ausdruck aus. Wer das richtige Schreiben lernen will, muss sich zuerst mit allgemeinen Techniken und Themen vertraut machen, wie Recherche, Stoffsammlung, Ordnen des Stoffes, erstellen eines Exposé, Personenbeschreibung, Anlegen einer Figurenkartei, die Erstellung eines Handlungsgerüst, Überarbeitungstechniken, Sprache als Handwerkszeug, Text und Satzbau als Stilmittel, Grammatik für den guten Stil, Vermeidung von Wiederholungen, Einsatz von Bildersprache usw.

Lernziele zu bestimmten Bereichen:

Kurzprosa

Die Kunst der Pointe, der Umgang mit Spieler und Gegenspieler, die Kurzgeschichte mit Pointe, erzähleririsches Grundmuster und die Organisation des Erzählmaterials.

Roman

Entstehung (Idee und Planung), Aufbau der Romanhandlung, Festlegung des Romanstoffs, der Romanfiguren, der Erzählerstandort und die Sprache des Romans, die Erfassung von erzählerischen Details und Dialogen sowie die Erstellung eines fertigen Manuskripts.

Kriminalroman:

Festlegung von Figuren, dem Milieu, Motiv und Methode, Handlungsaufbau, die Wahl der Perspektive, Einleitung und Beginn eines Kriminalroman, Aufbau von Spannung, die bis zum Schluss den Leser fesselt.

Kinder- und Jugendbuch:

Zielsetzung und Schreibstyle für Kinder- und Jugendbücher in den verschiedenen Altersstufen.

Bücher schreiben – Verlag

Die Suche nach einem Verlag gestaltet sich gerade beim ersten Buch sehr schwierig. Hauptgrund, fast alle Verlage setzen auf schon bekannte Autoren oder Buchmaterial von Stars oder Sternchen aus dem Musik und Filmgeschäft. Tipps: Schicken Sie Ihr Manuskript nie unverlangt an Lektorate. Ein kurzes Telefonat, in dem die Buchidee knapp mündlich vorgetragen wird und die Fragen, ob man Exposé oder Leseprobe zu schicken dürfte, erweist sich schnell als besser Weg. Denn durch diese Kurzanfrage ist im Vorfeld der richtige Ansprechpartner bekannt und die Gewissheit das man mit seinen Buch auf Interesse stößt. Die Leseprobe sollte drei Kapitel oder etwa 50 Manuskriptseiten nicht überschreiten, nie das komplette Buch. Seriöse Verlage bieten ihren Autoren einen Vertrag an, der pro verkauften Exemplar ein Honorar mit einem bestimmten Anteil vom Ladenpreis vorsieht. Bei Romanen winken 10 bis 13 Prozent, bei Sachbüchern wegen den durch die Abbildungen verursachten höheren Herstellungskosten 7,5 bis 12,5 Prozent und bei Kinderbüchern 6 bis 10 Prozent. Zudem zahlen die Verlage bei Vertragsabschluss einen Vorschuss.

1 Kommentar

  • Wer beim Suchen nach einem Verlag für sein Buch auf solche stößt, welche vorab eine Bearbeitungsgebühr oder einen Zuschlag verlangen, so ist zu raten, die Finger davon zu lassen. Für ein Buch, einen Roman und ähnliche Werke ist es nicht üblich, vom Autor vorab Geld für Druck und Vermarktung zu verlangen. Oft endet die Vermarktung auch in einer abgelegenen Ecke einer Buchhandlung, wo das Buch niemand finden wird. Wer sich seinen Traum vom eigenen Buch verwirklichen möchte, sollte sich an größere und bekannte Verlage wenden. Alternativ gibt es im Internet, wie z. B. auf Facebook, etliche einschlägige Foren, in deren Hilfe gefunden werden kann. Meist geben hier Autoren selbst Ratschläge, an welchen Verlag man sich wenden kann. Hier können durchaus auch kleinere und unbekannte Verlage zum Zug kommen.

Kommentar abgeben