Schönheit

Brustverkleinerung / Bruststraffung

Bei einer Brustverkleinerung (Reduktions-Mammaplastik) oder Bruststraffung (Mastopexie) werden Größe und Form der Brüste nach Ihren Vorstellungen und dem medizinisch Machbaren modelliert. Eine Brustverkleinerung macht vor allem bei körperlichen Beschwerden oder Unwohlsein Sinn.

Beratungsgespräch

Vor jeder Brustverkleinerung sollte ein ausführliches Beratungsgespräch stehen. Darin sollte es nicht nur um den Eingriff an sich sondern auch Ihre persönliche Motivation sowie mögliche Komplikationen einer Bruststraffung gehen. Ebenfalls sollte man auf eine narbenarme und Decolleté-schonende Technik achten.

Brustverkleinerung oder Bruststraffung – Operation

Die Brustverkleinerung wird in der Regel bei Vollnarkose durchgeführt. Neben dem ausführenden Arzt sollte also auch ein erfahrener Narkose-Arzt im Team sein.

In der Regel bleibt man nach der Operation noch einen Tag stationär in der Klinik um sicherzustellen, dass die Brustverkleinerung ohne Komplikationen verlaufen ist.

Brustverkleinerung oder Bruststraffung – Nachbehandlung

Etwa zwei Wochen lang ist das Tragen eine die Brust schonenden Spezial-BH nötig. Dann werden die Fäden gezogen und eine Nachuntersuchung bzgl. der Brustverkleinerung durchgefüht. Nach etwa 6 Wochen gibt es eine abschliessende Untersuchung

Brustverkleinerung oder Bruststraffung – Wiederholung

Natürlich verändert sich der Körper nach einer Bruststraffung weiterhin. Die Operation kann durchaus zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden.

6 Kommentare

  • nachdem einige kommentare sich positiv Über brustverkleinerung äusserten mÖchte ich ganz bewusst dazu schreiben das eine grosse brust wirklich sehr erhaltenswert ist.
    mit dem richtigen bh und einer trainierten rÜckenmuskulatur kann man seinen alltag gut bestehen.
    und mal von frau zu frau:
    es gibt fÜr uns wirklich die passenden männer.
    diese sind sehr liebevoll und gut haben aber ihr ganzes lebenlang eine unbeschreibliche sehnsucht von uns geliebst zu werden und zwar mit so einem grossen busen.

  • Hallo,
    ihr lieben mit Leidensgenossen. Ich habe sehr viele Beiträge in den letzten Wochen gelesen.
    Ich bin 26 Jahre alt und hatte schon immer einen großen Busen. Viele waren neidisch, ich immer nur traurig. Sogar meine Mutter sagte mir, als ich ein Kind war : „Später bist du froh, dass du sie hast“. Auf diesen Tag warte ich bis heute.
    Nun hat das warten ein Ende…
    Ich war bei meinem Hausarzt bei einem Chirurgen und bei einem Orthopäden. Diese haben mir Gutachten Über die Notwendigkeit der Brustverkleinerung erstellt.
    Heute habe ich die Papiere mit einem netten Anschreiben und noch ein paar Bildern meiner BrÜste weggeschickt.
    Ich bin sehr gespannt und wÜnsche es mir sehr.
    Übrigens ich habe 75-80 E-F kommt immer auf den BH an.
    Ich wÜnsche euch allen sehr viel Erfolg und nur das Beste 🙂
    Wenn jemand noch interessiert ist wie es weiter geht, erzähle ich es gerne.
    Liebe GrÜße Jaccy

  • Hallo!
    allso ich habe meine Brustverkleinerung OP im januar 2004 gemacht, in Ulm, Dr. Hoffman. Hatte vor der OP 75F jetzt habe ich 75C, den schritt die Op zu machen habe nie bereut! Bin auch sehr GlÜcklich mit dem Ergebnis, ich habe lieber Narben, als diese masse vorne jeden Tag zu sehen und mit zu tragen;-)
    Habe damals lange gebraucht bis zusage von Aok bekomen habe, nach meiner Absage, habe Wiederspruch geschrieben und paar monate später habe dann zusage bekommen!
    drÜke euch allen die Daumen!!!
    Lg. Eugenia

  • Ich habe auch wiederspruch eingelegt,ich habe 80j und es wurde vom md abgelehnt,jetzt mÖchte ich ein zweitgutachten,bin mal gespannt

  • ich habe einen ziehmlich grossen busen 100dd meine wirbelsäule leidet sehr darunter ab wann beazhlt die krankenkasse die verkleinerung

Kommentar abgeben