B2B - von A bis Z

Briefumschläge

Briefumschläge für grosse Versandmengen sind eine Wissenschaft für sich. Lesen Sie hier welche Arten von Briefumschlägen es gibt und für welchen Einsatz welche Briefumschläge geeignet sind.

Briefumschläge – Zusammenfassung

Wer viel Post verschicken muss – gerade im geschäftlichen Bereich – braucht auch viele Briefumschläge. Im Rahmen der Kostenminimierung ist es daher ratsam, Briefumschläge in großen Mengen direkt bei einem Spezialversand zu bestellen. Eine gute, preisgünstige Möglichkeit, auch, um Ihre Briefumschläge direkt bedrucken zu lassen, ist die Bestellung über das Internet.

Briefumschläge – Formate und Unterschiede

Für Ihre regelmäßig anfallende Geschäftspost (Anschreiben, Rechnungen, Angebote, Kurzbriefe, Prospekte etc.) in Ihrem Unternehmen werden in großer Stückzahl Briefumschläge benötigt, mit denen DIN-A-4-Seiten oder kleinere Papierformate auf den postalischen Weg gebracht werden müssen. Da es unterschiedliche Arten gibt, einen Brief zu falten, sowie auch mehrere Möglichkeiten, die Adresse auf dem Umschlag sichtbar zu machen (per Fensterumschlag, Adressaufkleber oder Beschriftung des Umschlags), ist die Auswahl an Briefumschlag-Formaten und -Sorten groß.

Sie können hier wählen unter: DIN lang (Format: 110×220 mm), DIN C6 (Format: 114×162 mm), DIN C5 (162×229 mm), DIN C4 (229×324 mm) – alle mit oder ohne Fenster. Es gibt sie fast überall wahlweise nass-, haft-, selbstklebend, mit gummierter Klappe und in unterschiedlichen Papierstärken. Bei selbstklebenden, also gummierten Umschlägen, ist zu beachten, dass die Haltbarkeit der Gummierung gegenüber den anderen Varianten sich im ungünstigen Falle auf ca. ein Jahr beschränkt, deshalb sollten Sie hier nicht über den Jahresbedarf hinaus Briefumschläge auf Lager halten. Etwa 5 Jahre Haltbarkeit können Sie bei der Haftklebung einkalkulieren. Die längste, fast uneingeschränkte Haltbarkeit, finden Sie bei den nassklebenden Briefumschlägen.

Um das Öffnen des Briefumschlages zu verbessern und erleichtern, haben einige Händler auch Briefumschläge mit sogenannter komfortabler Aufreißlasche im Angebot, durch die sich aufgrund einer Perforation das Benutzen von Hilfsmitteln (Messer, Brieföffner) erübrigt. Briefumschläge mit Innenfutter oder aus transparentem, auch farbigem Material verleihen Ihrer Post zusätzlich etwas Exklusivität. Wenn Sie Ihre Briefumschläge maschinell kuvertieren lassen, müssen Sie Sonderanforderungen beachten: hierfür gibt es spezielle, etwas größere Kuvertierformate, die nicht selbst- oder haftklebend sein dürfen, da sie sonst nicht von der Kuvertiermaschine verarbeitet werden können.

Wenn Sie öfter Luftpost verschicken müssen und sich das Aufbringen der hierfür benötigten Aufkleber sparen möchten, können Sie auch fertige Luftpostumschläge in den gängigen Formaten in größeren Mengen ordern.

Briefumschläge – bedrucken lassen

Ihre Briefpost macht einen professionelleren Eindruck, wenn Ihr Firmenlogo oder –name mit oder ohne Absenderangaben direkt mit auf den Briefumschlag aufgedruckt ist. Nicht alle, aber sehr viele Anbieter von Briefumschlägen und anderem Bürozubehör bieten Ihnen diesen Service zu günstigen Produktionspreisen direkt mit an.

In diesem Falle ist die Endpreisgestaltung abhängig von den Anforderungen für den Druck. Ist Ihr Logo und/oder der aufzudruckende Text statt in reinem oder aufgerastertem Schwarz (Grauton) in einer anderen Farbe gestaltet, sollten Sie sich nach einem Anbieter umsehen, der in speziellen Sonderfarben drucken kann, denn hier lässt sich gegenüber dem standardmäßigen Vierfarb-CMYK-Farbmodus Geld sparen, und Sie erreichen bei einer Vollton-Sonderfarbe auch ein qualitativ besseres und saubereres Endergebnis. Mehrfarbige Logos und vor allen Dingen Fotos müssen mit mindestens vier Druckfarben produziert werden.

Die Firma, bei der Sie Ihre Briefumschläge bedrucken lassen, benötigt von Ihnen eine Datei mit speziellen Eigenschaften (Dateiformat, Farbigkeit, Auflösung), die Angaben hierüber finden Sie auf den Seiten der Anbieter. Wenn Sie über Offsetfilme mit dem aufzudruckenden Motiv in der richtigen Größe verfügen, kommt es darauf an, ob der Anbieter diese verwenden kann. Fragen Sie im Einzelfall nach, wenn Sie auf der Internetseite keine Information darüber finden können.

Briefumschläge – Preise

Ein Preisvergleich lohnt sich in jedem Falle auch bei Briefumschlägen, ob Sie nun von einem Standard-Umschlag eine sehr große Menge oder von Spezialumschlägen eine eher kleinere Menge bestellen möchten. Die Endpreise setzen sich unter anderem zusammen aus: georderter Menge (Staffelpreise), Umschlagformat, Papierstärke, Farbe, Verschluss, eventuell gewünschte Extras wie Fütterung oder Aufreißlasche und der Farbigkeit des Papiers/des Drucks.

Kommentar abgeben