Familie & Beziehung

Brautschuhe

Gerade Accessoires wie die Brautschuhe müssen stimmen, wenn das Outfit am schönsten Tag des Lebens überzeugen soll. Keine Braut ist komplett angezogen, wenn sie nicht auch ein Paar schöne Brautschuhe trägt, die in Farbe und Stil zum Kleid passen. Ob Highheels oder ein flaches Modell, Leder oder Stoff –Brautschuhe haben immer Saison und es gibt sie in nahezu allen Formen und Materialien. Achtung: Lassen Sie sich beim Kauf ihrer Hochzeitschuhe nicht nur optischen Reizen verführen. Auch der Tragekomfort spielt eine wichtige Rolle.

Brautschuhe – Formen

Brautschuhe sind mit fast jeder Absatzhöhe von sehr flach bis sehr hoch erhältlich. Die durchschnittliche Absatzhöhe eines Brautschuhs liegt bei um die 5 cm. Es ist sinnvoll, dass der zukünftige Ehegatte bei der Anprobe dabei ist, da sich die Höhe der Absätze immer auch an der Größe des Bräutigams orientieren sollte.

Hochzeitsschuhe gibt es in allen Absatzbreiten. Doch schmale Absätze ermüden die Füße schneller, besonders, wenn sie auch noch hoch sind. Je breiter und flacher der Absatz, umso bequemer der Schuh. Gerade bei Hochzeitsschuhen, die unbedingt trittsicher sein sollten, gilt es, diese Regel zu beachten!

Ein Brautschuh kann an der Ferse offen oder geschlossen sein. Die Spitze des Schuhs, Nase genannt, kennt alle gängigen Spielarten: eckig, rund, spitz oder offen.

Brautschuhe – Materialien

Die gängigsten – aber auch teuersten – Materialien für Brautschuhe sind Satin oder Seidensatin. Wer sparen will, kauft Lederschuhe, die auch nach der Hochzeit noch getragen werden können. Satin- und Lederschuhe glänzen, Seidensatinschuhe schimmern matt. Das Innenleben eines Brautschuhs ist meist aus Kunststoff, kann aber auch aus Leder bestehen.

Brautschuhe – Farben

Brautschuhe sind traditionell weiß. Der Farbton variiert von creme über perlweiß bis hin zu Elfenbein. Aber auch weitere Pastelltöne stehen heute zur Verfügung, denn nicht mehr jede Braut heiratet in Weiß. Brautschuhe sollten möglichst die gleiche Farbe wie das Kleid haben. Beachten Sie, dass Weiß nicht gleich Weiß ist und bestimmte Stoffarten nicht harmonieren.

Brautschuhe – Verschnürungen und Verzierungen

Neben schlichteren Modellen ohne Bänder, werden viele Brautschuhe mit Kreuzband oder Fesselriemchen angeboten. Diese lassen den Fuß mädchenhafter wirken. Sie können sich ihre Brautschuhe auch individuell anfertigen und verzieren lassen. So werden Hochzeitsschuhe aus Stoff auch mit Blumen, Strasssteinchen, Pailletten oder Perlen geschmückt.

Brautschuhe – Zwischen Trend und Pragmatismus

Schuhmoden wechseln und auch Brautschuhe gehen mit dem Trend. Ob Sie nun klassische, moderne oder gar Trachten-Hochzeitsschuhe wählen: Die idealen Brautschuhe unterstreichen den persönlichen Geschmack und Stil der Braut. Neben dem Look, der – passend zum Kleid – durchaus glamourös sein darf, sollten die Brautschuhe immer auch praktisch und bequem sein. Ein Hochzeitstag ist lang: Trittsicherheit und keine allzu hohen Absätze machen Ihre Brautschuhe zu einem guten Begleiter – auch bei der Brautentführung.

Brautschuhe – Tipps und Tricks

  • Kaufen Sie Ihre Brautschuhe am Abend, die Schuhanprobe mit leicht geschwollenen Füßen ist effizienter.
  • Komfortable Brautschuhe vermeiden Blasen und müde Beine.
  • Achten Sie vor dem Kauf auf leichte Absätze und ein gutes Fußbett.
  • Tragen Sie die Brautschuhe vor der Hochzeit ein, damit diese am großen Tag perfekt sitzen und nicht schmerzen.
  • Laufen Sie die Schuhe zuhause ein, damit sie nicht schmutzig werden.
  • Besprühen Sie Problemstellen am Fuß morgens mit durchsichtigem Pflasterspray zum Schutz vor Blasen und Druckstellen.

Für die Auswahl der Brautschuhe gilt übrigens eine goldene Regel: je aufwändiger das Hochzeitskleid, desto schlichter sollten die Schuhe sein und umgekehrt.

1 Kommentar

  • Ich wusste gar nicht, dass man mit weißen Schuhen so viel falsch machen kann!? Heute hab ich eine Seite mit einer Brautschuh-Typberatung gefunden:

    Oh Mann, so viel Aufhebens um Schuhe, dabei ist ein Braukleid doch eh viel zu lang um wirklich was von den Schuhen zu sehen, oder?

Kommentar abgeben