Blumenkübel

Der Garten, Balkon und die Terrasse sind das grüne Wohnzimmer für jeden Lebensbereich vor allem im Frühling, Sommer und Herbst. Ein besonderer Hingucker sind hier attraktiv bepflanzte Pflanzgefäße wie z.B. Blumenkübel. Die Wahl des richtigen Blumenkübels für den Balkon – und Terrassengarten hängt nicht nur von den örtlichen Gegebenheiten sondern auch von den finanziellen Möglichkeiten ab. Grundsätzlich wachsen die Pflanzen umso besser, je mehr Platz sie für ihre Wurzeln zum Wachsen haben. Bei einer richtigen Pflanztechnik und Pflege gedeihen Pflanzen in allen Blumenkübel, egal aus welchem Material (Holz, Kunststoff, Ton, Eternit oder Keramik, Terrakotta, Beton, Korb usw.). Lediglich Abzugslöcher im Bodenbereich sind unerlässlich.

Blumenkübel – Terrakotta

Blumenkübel aus Terrakotta vermitteln einen mediterranen Flair für Garten, Terrasse und Balkon. Terrakotta“ kommt aus der italienischen Sprache und bedeutet wörtlich „gebrannte Erde“. Terrakottawaren werden aus eisenhaltigem roten, aber auch aus kalkhaltigem gelblichen Ton hergestellt. Das Material zeichnet sich durch Harmonie zur Natur, seine Langlebigkeit und Resistenz aus. Blumenkübel aus Terrakotta sind nicht nur atmungsaktiv, sondern speichert auch überflüssiges Wasser – um es danach langsam wieder abzugeben. Durch diesen Kreislauf entsteht Verdunstungskälte: die Erde wird sanft abgekühlt und ermöglicht dadurch selbst an heißesten Sommertagen wohltuende Lebensbedingungen für die Pflanzen. An Gießnähten und an einer absoluten Ebenmäßigkeit erkennt man beim Kauf Fließbandware. Sie sind gegenüber handgefertigten Waren aus Terrakotta eher porös und dünnwandig. Was bedeutet das sie nur bedingt frostbeständig sind. Ein handgemachter Blumenkübel aus Terrakotta sieht nicht nur edler aus, er ist auch haltbarer. Tipp: Hässliche Ausblühungen an den Töpfen können Sie vor dem Umtopfen mit einer halben Kartoffel oder mit etwas Zahnpasta auf einem Lappen abwischen.

Blumenkübel – Keramik

Die attraktivsten Keramikblumenkübel sind nach wie vor die Handgefertigten. Die Eigenart des Tons erlaubt eine Vielzahl an Formen, Größen und Verzierungen. Naturbelassen gibt es sie in verschiedenen Farbschattierungen je nach Herkunftsort des Tones oder bestimmte Glasuren verleihen den Blumenkübel noch einen zusätzlichen Reiz. Wie bei Terrakottenwaren sorgt die Porösität für Luftdurchlässigkeit, was die Wurzeln der Pflanzen vor dem Verfaulen schützt, auch wenn sie zu sehr gegossen wurden.

Blumenkübel – Holz

Holzblumenkübel wirken natürlich und urwüchsig. Sie werden aus Eiche, Kastanie, Kiefer, Teak oder unverwüstliches Tropenholz angeboten und das auch in sehr großen Größen. Ein Holzblumenkübel ist widerstandsfähig und schützt die Wurzeln im Winter gegen Frost. Vor allem kann Holz vielseitig behandelt werden: mit Anstrich, Beize, Lasur oder Lack. Das heißt, dass man das Aussehen auch noch nach dem Kauf ständig verändern kann. Da das Holz mit der Zeit altert und sich verfärbt, ist eine regelmäßige und zweckmäßige Behandlung nötig. Ein weiterer Vorteil: Ist ein Holzblumenkübel zu schwer um ihn zu verstellen, gibt es die Möglichkeit Rollen anzubringen.

Blumenkübel – Kunststoff

Kunststoffblumenkübel werden überwiegend in Terrakotta-Optik angeboten. Sie sind besonders leicht, witterungsbeständig und bruchsicher. Ein großer Vorteil die Frostsicherheit bis –45° C.

Blumenkübel – Beton

Betonblumenkübel sind robust und sehr haltbar. Daher werden sie auch in öffentlichen Grünflächen und Gebäuden verwendet. Durch ihre Eigenschaften sind sie ideal für eine ganzjährige Bepflanzung.

6 Comments

  1. Danke für die schönen Berichte.
    Jetzt weiss ich was ich seit Jahren falsch gemacht habe, ich habe immer die billigen Töpfe vom Baumarkt und aus Gärtnereien gekauft und mich immer nach dem Winter darüber geärgert, daß wieder soviele kaputt gegangen sind. Zum ersten Mal habe ich im Oktober 2009 5 teurere Töpfe bei dem Händler in Eschbach gekauft, habe null Probleme damit, alles kam super über den harten Winter, nichts kaputt gegangen, mit Ausnahme von 7 Baumarkttöpfen die ich im September im Baumarkt gekauft habe. Auf jeden Fall kaufe ich nur noch gute Ware, bin auch super beraten worden. Ich kann schon sagen, eine tolle Auswahl haben diese Leute, da bleibt einem die Spucke weg. Ich werde im April die Baumarkttöpfe durch Pflanzgefässe von La Maceta ersetzen, dann habe ich Ruhe und spare auch noch Zeit, Geld und Ärger.
    Liebe Grüße Bel ami

  2. Hat es euch noch nie gewundert, warum die Tontöpfe bei den Baumärkten so billig sind, die sind so billig, weil sie A: nichts taugen, B: weil die nicht Frostfest sind, C: weil die Löhne in Vietnam nieder sind, D: weil der Töpfer die Erde direkt aus dem Mekong holt, E: weil der Ofen mit allem Dreck beheizt wird was nichts kostet, nur nicht mit Holz oder Gas.
    Ich habe mir vor Jahren mal 4 Töpfe aus dem Baumarkt geholt, kein halbes Jahr ging es, dann blätterten die ab, den Winter haben sie auch nicht überlebt. Somit machte ich mich im Internet auf die Suche nach Qualität und wurde dann auch schnell fündig. Habe dort angerufen ob die Töpfe auch da seien, denn ich brauchte 7 Stück in 60 cm Durchmesser, denn ich wollte nicht von München wegfahren und die Fahrt umsonst machen. Man bestätigte mir, daß die Menge an Lager seien. Bin dann nach Bad Krozingen gefahren und habe dann die riesige Auswahl gesehen. Ich habe die Töpfe nun 6 Jahre und die sehen noch so schön aus, wie am ersten Tage, wirklich Frostfest, wie es mir auch bestätigt wurde. Ich fragte wo die Töpfe herkommen, man gab mir die Auskunft, die die ich kaufe, kommen aus Sinalunga in Italien und der Töpfer heisst Rocco.
    Mittlerweile komme ich immer wieder in das schöne Markgräfler Land, mache ein paar Tage Ferien, kaufe guten Mark-gräfler Gutedel und immer wieder 2-3 Töpfe bei La Maceta ein. Den Laden kann ich nur empfehlen, der Mann versteht was von Terracotta, ein absoluter Fachmann und er hat immer wieder ein paar gute Tipps wo man fein essen kann und seine Heimat kennt er auch genau.
    Liebe Grüße Paul Ehrmann

  3. Kann das nur bestätigen, was meine Vorautoren hier geschrieben haben, mir ist es auch so ergangen mit der Baumarktware. Die sagen einem auch nicht daß die Töpfe aus Vietnam kommen, habe male einen Aufkleber auf einem Topf gesehen, da stand der Name des Baumarktes drauf und der Absender aus Hochiminh in Vietnam. Ich habe selbst in Vietnam bei einer Reise eine Töpferei im Mekong Delta angesehen, die holen den Ton direkt aus dem stinkenden Fluss und verarbeiten den, und ihre Brennöfen beheizen die mit Altreifen, Kunststoffmüll, Altöl und sonstigem Dreck, da wirds einem direkt schlecht wenn man wieder darandenkt, und solch eine Schei..e stellen wir uns in Deutschland in die Wohnung oder Garten.
    Ich lobe mir die neuen Töpfe aus Italien. Da weiss halt was man hat.
    Gruß Rosenjens

  4. Hallo an alle Gartenfreunde,Kunden, Blumenzüchter und alle mit dem grünen Daumen.
    Vielen Dank an alle die uns bisher die Treue gehalten haben, auch wenn diese mal im Baumarkt Töpfe gekauft haben, die wollen ja auch von was leben, zurückgekommen zu uns sind alle.
    Ich möchte euch hier mal aufzeichnen was wir alles daransetzen um an Super Frostfeste und Handgetöpferte
    Terracotta Pflanzgefässe heranzukommen.
    Zuerst fahren wir 650 Km zu unserem Lieblingstöpfer Leonardo Puccini in Chianti, Region Impruneta, das ist ein Idealist erster Güte, er macht auch die schönsten und besten Töpfe, individuell wie wir das wollen, in der schönen Brennfarbe Vulcano Lava apricot. 50 % unseres Sortimentes deckt Leonardo ab.
    2 Tage verweilen wir dort, dann gehts 1 Tag zum gute Stücke heraussuchen nach Impruneta Stadt zu 3 bis 5 weiteren Töpfern.
    Nun ist für uns Halbzeit, denn wir haben mittlerweile ca. 18 Tonnen Ware herausgesucht, die nun auf Paletten verpackt werden und an unser Itaienisches Lager von den Töpfern gebracht werden. Nach 1 Tag Ruhe gehts ab nach Petroio, Siena und Sinalunga um weitere schöne und erstklassige große Pflanzgefässe herauszusuchen. Dort verweilen wir 3 Tage in harter Arbeit und sind abens total kaputt, in den Träumen sehen wir nur noch Pflanztöpfe, wie Dagobert Duck in den Augen die Dollarzeichen und Golddukaten. Dann fahren wir an unser Lager zurück, um am kommenden Tag die angelieferte Waren in Empfang zu nehmen. Der Empfang bei unseren Produzenten ist immer sehr herzlich und lieb, wir sind dort gerne gesehen, ein Fläschchen roten oder auch zwei müssen wir immer mittrinken und natürlich auch mittags und abends mit der Familie mitessen. Dann gehts zum wichtigsten Geschäft,dem handeln. Wenn die Rechnung so bei € 25000 bis 30000,–
    liegt, dann komme ich (Eric) erst richtig in Fahrt, das dauert dann immer 3-4 Stunden, aber ich habe dann meine 10-12 % herausgehandelt, dafür gibt auch gleich Cash von Petra unserer Zahlmeisterin auf den Tisch. Wie da die Augen des Töpfers dann glänzen. Sie sagen dann immer: Senior Eric, mit dir mache ich am liebsten Geschäfte, du bist ehrlich, du bist fair, du zahlst gleich, du würdigst unsere gute Arbeit und handeln kannst du auch sehr gut, fast wie ein Italiener. Nun Ehre genug.
    Wir haben mittlerweile 55000,– €uro ausgegeben und um die 28 Tonnen Ware gehortet. Jetzt gehts an gutes verpacken, damit ja kein Stück kaputt geht, das dauert nochmal 4 Tage von 14-16 Stunden.
    Am 5.Tag ist Ruhe angesagt, denn am 6.Tag kommt der Lastzug mit Hänger, wenn dieser nicht voll wird müssen noch schnell 2-3 Paletten Ware kauften damit sich die Fahrt auch lohnt. Meist nehmen wir dann noch 200-300 Jahre alte Dachziegel mit, die wir bei 2 Bauunternehmern die uns kennen und für uns sammeln, mit. Am nächsten Tag ist die Heimfahrt angesagt, denn der LKW mit der Fracht kommt am kommenden Tag an unserem Lager in Deutschland an, und der muss schnell innerhalb 4 Stunden entladen werden. Meist bin ich als PKW Fahrer so ko, daß ich gerade Mailand noch erreiche. 4 Stunden ein Nickerchen, dann gehts weiter. Am Lager steht schon die Mannschaft bereit, der LKW kommt morgens um 6 Uhr an, dann entladen in Rekordzeit von knapp 3 Stunden. Jetzt beginnt die ganze Arbeit wieder von vorne, die Paletten müssen abgeräumt werden und die Ware im Lager, Stück für Stück per Hand aufgesetzt werden. Das dauert in der Regel 5 Tage mit 4 Mann, bis die Terracotta Töpfe Figuren, Amphoren etc. verkaufsbereit und mit Preisen versehen im Lager stehen. Mir ( Eric ) reichts nun total, ich kann nicht mehr, 2 1/2 Wochen geschunden, Tonnen geschleppt, Kilometer gelaufen, rund 2500 Kilometer gefahren, wenig geschlafen, noch weniger gegessen, rund 10 Kilo abgenommen, ich geh jetzt nach Hause un hau mich hin. Kaum eine Stunde zu Hause geht das Telefon, du muss kommen, ein Kunde aus Belgien ist mit seinem Transporter da und will Ware einkaufen, sage er soll sich mal die Sachen heraussuchen, ich brauche mindestens noch 1 Stunde um wieder einigermassen fit zu werden. Fahre dann doch die 6 Km ans Lager auf dem ehemaligen Nato Flugplatz in Eschbach. 3 Stunden braucht unsere Belgischer Kunde und gut 1 1/2 Tonnen Pflanztöpfe haben den Besitzer gewechselt, natürlich auch die Knete. Der Job macht irre Spass, aber manchmal wird die Leistungsgrenze einfach aus Zwang überschritten.
    Das nächste Mal schreibe ich die Geschichte vom Amphoreneinkauf in Tunesien und Iran.
    So nun unsere Anschrift und Kontaktdaten.
    La Maceta,Terracotta in seiner schönsten Art, Hartheimer Str. 3-Halle 521, D-79427 Eschbach – Gewerbepark Breisgau. Wir liegen an der Autobahn Basel / Freiburg, Abfahrt Hartheim/Gewerbepark Breisgau.
    Tel. 07634-506638, Mail: La-Maceta@t-online.de

  5. Hallo liebe Gartenfreunde,
    ich bin durch Zufall auf diese Seite gestossen und habe die Berichte gelesen.
    Ich kann das alles nur bestätigen. Kaufe seit 9 Jahren bei diesem Händler ein. Der ist mittlerweile von Bad Krozingen mit seinem Geschäft weg und nach Eschbach ins Gewerbegebiet umgezogen. Ich war am Samstag dort im Lager, Mann es hat mich fast umgehauen von dem Riesensortiment das dort gezeigt wird. Die Halle liegt toll im Gewerbepark Breisgau, alles grün und eine Stille und viele Parkplätze.
    Ich wurde gleich als alten Kunden erkannt und freundlich wie immer begrüßt und beraten. Der Vorteil in dieser riesigen Halle, alles übersichtlich und man kann in aller Ruhe schauen und aussuchen. Das ganz besondere: der Händler gibt aufgrund, daß das Ladengeschäft in Krozingen weggefallen ist einen Rabatt zwischen 20 % und 40 % je nachdem was es für ein Artikel ist. Hier mal die genaue Adresse, das bin ich aus Dank dem Händler schuldig, denn da sind wirklich echte Profis mit hohem Fachwissen am Werk.
    La Maceta-Terracotta in seiner schönsten Art, Hartheimer Str. 3 Halle 521, 79427 Eschbach-Gewerbepark Breisgau
    Tel. 07634-506638. Am besten zu erreichen über BAB A 5 zwischen Freiburg und Basel, Abfahrt Heitersheim/Hartheim/Gewerbepark
    Lieben Gruß an alle der
    Sonnenblumenzüchter

  6. Hallo an alle Gartenfritzen,
    ich habe soeben den Bericht von Zwoelfzylinder gelesen, der hat mir so richtig aus der Seele gesprochen. Ich finde das alles wirklich eine Sauerei, was die Baumärkte und Gärtnereien alles mit uns machen und vor allen, daß verschwiegen wird, wo die Töpfe tatsächlich herkommen – aus Vietnam, auch China, aus Bangladesh, aus Pakistan usw., nur nicht aus Italien, aus dem Land wo bekanntermassen die hochwertigen Terracottatöpfe hergestellt werden ( aus den Orten : Impruneta,Siena,Sinalunga,San Giovanni, Petroio usw.)In meinem Fall hat sogar ein Gärtner gesagt, die Ware komme aus Impruneta, aber Garantie für die Frostfestigkeit wollte er nicht geben.
    Ich kaufe seit über 8 Jahren fast alle meine Töpfe in Bad Krozingen wie Zwoelfzylinder auch, null Probleme damit, obwohl ich im Hochschwarzwald bei St. Blasien wohne. Ich bin zwar ein paarmal fremdgegangen, ich habe es immer wieder bereut, immer gebröselt, immer gerissen. Es ist richtig, daß die Importware aus Vietnam etc. zwar billig ist, aber den billigen Preis sind sie auch nicht wert. Ich bleibe ab sofort meinem Fachhändler in Krozingen treu, denn da weiss ich was ich habe, und wenn doch mal was wäre, dann kann ich dorthingehen und meine dann berechtigte Reklamation vorbringen. Hier noch ein Tip. Der Fachhändler in Bad Krozingen hat eine ausgezeichnete Homepage mit Abbildungen, Größen, Beschrieb und Preisen mit Frachtkosten etc. im Internet, die Homepage ist, http://www.maceta.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.