Büromöbel & Bürotechnik

Besucherstuhl

Um Wartezeiten in Arztpraxen, Ämtern, Unternehmen oder Krankenhäusern zu überbrücken, gibt es den Besucherstuhl. Gerade, wenn mit längeren Wartezeiten zu rechnen ist, sollte ein Besucherstuhl möglichst bequem sein. Auf dem Markt gibt es ein großes Angebot an Besucherstühlen. Was Sie bei der Suche nach einem passenden Besucherstuhl beachten sollten, erfahren Sie hier.

Besucherstuhl – Merkmale und Unterschiede

Das wichtigste Merkmal eines Besucherstuhls ist der Sitzkomfort – insbesondere bei längeren Wartezeiten. Eine entsprechende Polsterung oder Federung kann dazu beitragen. Es gibt den Besucherstuhl mit oder ohne Armlehne, aus Holz, Kunststoff oder anderen Materialien. Der Möbelmarkt bietet Besucherstühle in allen unterschiedlichen Formen und Farben. Entweder ganz modern oder eher klassisch – für jede Einrichtung und jedes Design gibt es den passenden Besucherstuhl.

Besucherstuhl – Einsatzmöglichkeiten

Am häufigsten sind Besucherstühle in öffentlichen Einrichtungen oder bei Unternehmen zu finden. Sie stehen überall dort, wo Menschen mit Wartezeiten rechnen müssen. Ergänzend zum Besucherstuhl bieten einige Hersteller passendes Zusatzmobiliar wie etwa Beistelltische oder Kindermöbel an. Besonders im Gesundheitswesen findet man die Besucherstühle: so zum Beispiel in Krankenhäusern- und Zimmern oder Arztpraxen. Zumeist nehmen Angehörige auf dem Besucherstuhl platz. Auch im Büro sowie in Banken und Sparkassen findet man den Besucherstuhl. Häufig steht der Besucherstuhl direkt am Schreibtisch des Bankangestellten. Die Kunden nehmen daran Platz, um sich beraten zu lassen. In der Regel grenzt sich der Besucherstuhl deutlich von einem herkömmlichen Bürostuhl ab. Im Gegensatz zu einem Drehstuhl oder ähnlichen sitzen die Kunden nur kurze Zeit auf dem Besucherstuhl. Der Sitzkomfort und die Funktionen sind daher anders als auf beispielsweise bei einem klassischen Bürostuhl.

Besucherstuhl – Auswahl und Einkauf

Es gibt jede Menge Spezialanbieter, die Besucherstühle im Sortiment haben. Sie gliedern sich zumeist in die Bereiche Büro und Gesundheitswesen. Bei der Anschaffung eines Besucherstuhls sollten Sie auf eine gewisse Qualität achten, denn der Stuhl soll ja einige Zeit halten. Da der Besucherstuhl zumeist stark und dauerhaft beansprucht wird, sollten evtl. Bezüge oder Polster aus strapazierfähigen Materialien sein. Achten Sie beim Besucherstuhl darauf, dass es sich um eine möglichst dunkle Farbe handelt. Helle Polster sind sehr anfällig für unschöne Flecken und müssen dann unter Umständen aufwändig gereinigt werden – denn ein beschmutzter Besucherstuhl ist nicht gerade repräsentativ. Man findet die Anbieter von Besucherstühlen entweder im Internet oder in den gelben Seiten. Alternativ führen auch große Möbelhäuser Besucherstühle. Wenn Sie einen Besucherstuhl suchen, der zu Ihrer vorhandenen Einrichtung passt, fragen Sie einfach dort nach, wo Sie Ihr altes Mobiliar gekauft haben. Möglicherweise gibt es zu der entsprechenden Möbelserie auch einen passenden Besucherstuhl. Grundsätzlich lassen sich Besucherstühle auch leihen: Wenn Sie beispielsweise einen Besucherstuhl für einen Messestand oder im Rahmen einer anderen Veranstaltung suchen, können Sie die gewünschte Anzahl bei Mietmöbel-Anbietern bestellen. Gerade bei größeren Mengen ist dies oft günstiger als der Kauf. Leihfirmen bieten Besucherstühle für unterschiedliche Zeiträume an. Zudem liefern und sie jeden Besucherstuhl zu dem von Ihnen gewünschten Einsatzort und holen ihn dort auch wieder ab. Sollten Sie sich doch eher für den Kauf eines Besucherstuhls interessieren, empfiehlt sich Probe sitzen – schließlich sollen sich Ihre Kunden auch wohl darauf fühlen.

Kommentar abgeben