Geldanlage & Finanzen

Berufsunfähigkeits-Versicherung

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist heute ein wesentlicher Teil der privaten Vorsorge. Ziel der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es im Fall der Erwerbsunfähigkeit, sei es durch einen Unfall oder durch Krankheiten, ein weiteres Einkommen und damit auch einen weiteren Beitrag zur Altervorsorge zu sichern. Wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung funktioniert und worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie hier.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Überblick

Die Berufsunfähigkeitsversicherung versichert Sie für den Fall, dass sie aus gesundheitlichen Gründen Ihre oder einen ähnliche Tätigkeit nicht mehr ausführen können. Damit sichert die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht nur Ihr laufends Einkommen, sondern auch – was viele vergessen – Ihre laufenden Beiträge zur Altersvorsorge die daraus bezahlt werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Kosten

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung bestimmen sie, welche monatliche Summe Sie im Falle der Erwerbsunfähigkeit bzw. Berufsunfähigkeit erhalten wollen. Daraus bemisst sich auch im wesentlichen der monatliche Versicherungsbeitrag.

Weiter Kriterien für dessen Höhe sind Ihr Geschlecht, Alter (höheres Risiko der Berufsunfähigkeit bei älteren Leuten) und die Laufzeit der Versicherung.

Das Eintreten der Berufsunfähigkeit ist naturgemäß vom ausgeübten Beruf abhängig. Ein Notar hat einen wenig riskanten Beruf und kann diesen auch bei kleinen bis mittleren körperlichen Beeinträchtigungen noch ausführen. Für einen vergleichsweise gefährlich lebenden Handwerker können schon kleine Unfälle die Berufsunfähigkeit bedeuten.

Üben Sie riskante Sporarten aus oder haben Sie immer wiederkehrende Krankheiten müssen Sie ebenfalls mit höheren Beiträgen zur Berufsunfähigkeitsversicherung oder gar mit der kompletten Ablehnung rechnen.

In jedem Fall sollten sie beim Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung sehr genau auf wahrheitsgenaue Angaben achten, da die Berufsunfähigkeitsversicherung sonst im Zweifel nicht leisten muss.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Gründe der Berufsunfähigkeit

Erstaunlicherweise sind psychische Krankheiten sowie Rücken- und Wirbelsäulenschäden die häufigsten Ursachen für die Erwerbsunfähigkeit.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Vergleich

Auf Grund der komplexen Regeln und sehr unterschiedlichen Arten der Berufsunfähigkeit sind Vergleiche zwischen Berufsunfähigkeitsversicherungen relativ schwierig. Rating-Agenturen wie „Morgen & Morgen“ oder „Franke & Borneberg“ können da wichtige Anhaltspunkte über die Qualität der Leistung der gewünschten Berufsunfähigkeitsversicherung im konkreten Schadensfalle leisten.

Berufsunfähigkeitsversicherung – Worauf man achten sollte

Zu einer guten Berufsunfähigkeitsversicherung gehört das Recht, den Arzt zur Feststellung der Erwerbsunfähigkeit selbst bestimmen zu dürfen. Wichtig ist auch, ob sich die Berufsunfähigkeitsversicherung auf exakt Ihren Beruf bezieht oder ob Ihnen zugemutet werden kann einen ähnlichen Beruf auszüben, den Ihre Krankheit zulassen würde.

Wichtig ist ebenfalls, dass sie bei Änderungen der Vertragsdaten der Berufsunfähigkeitsversicherung zum Beispiel durch Heirat oder Geburt von Kindern nicht eine erneute Gesundheitsprüfung machen müssen.

Ebenfalls sollten Sie darauf achten, ab wieviel Prozent Erwerbsunfähigkeit die Berufsunfähigkeitsversicherung eintritt. Danach bemessen sich meist auch die monatlichen Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Eine Kombination mit einer Lebensversicherung wird oft angeboten aber in der Regel ist es sinnvoller diese beiden Versicherungen jeweils nach eigenen Kriterien auszusuchen und abzuschliessen.

16 Kommentare

  • Hi Leute
    Das Thema BU find ich sehr gut.
    Hat von euch Erfahrung mit der Generalvertretung Thomas Bienek in Berlin.
    freue mich über eure Antworten.
    Schreibe euch bald mehr
    Gruss

  • Lebensversichreung mit BU-Rente 2000 abgeschlossen bei der aggripina
    Seit 2001 würde ich BU rente über die bfa erhalten.kann nicht mehr als Krankenschwester arbeiten. da ich aber selbständig bin arbeite ich als geschäftführerin u. Pflegedienstleiterin in meinem Pflegedienst weiter.
    seit jahren leide ich unter mittelschweren depressionen(bin seit ca 8 jahren in behandlung) die sich in den letzetn jahren immer häufiger u. in kürzeren zeitabständen kommen, da ich noch zusätzlich seit 5 jahren chron. borreliose habe mit Foleerkrankungen-lymearthritis der großgelenke, fibromyalgie, Neuropathie,konzentrationsstörungen, wortfindungsstörungen usw.
    im august war ich zur kur durch die bfa, der bfa berater hat festgestellt, das ich zwar 3- 6 std am tag arbeiten kann, aber mit zwischen durch von mehreren ruhephasen. in einem jahr sollte ich dann wieder neu begutachtet werden, ob ich nicht doch volle erwerbsunfähigkeitsrente erhalten soll, da ich am beginn meiner kur total psychisch fertig war. nun bin ich seit mitte oktober durch meinen hausarzt krankgeschrieben(weil mein psychater mich nich krank schreibt) wegen meiner psyche, habe noch dazu erhöhten blutdruck bekommen.im april bin ich nun fast ein halbes Jahr krankgeschrieben. ich weiss nun nicht ob ich nach dem halben jahr bei meiner lebensversicherung den antrag auf berufunfähigkeitsrente stellen soll,ob ich überhaupt eine chance habe.wenn ich so weietre mache wie bisher, bin ich nicht weit weg vorm herzinfarkt.

  • Kann nur jeden der vorhat eine
    BU Versicherung abzuschließen NICHT die Aachen Münchener zu nehmen. ( obwohl wenn`s ums zahlen von Leistungen geht sind sie nach dem was ich so erfahren habe alle gleich)
    Um im Schadensfall Leistungen aus der BU Vers. zu bekommen, sollte er folgendes beachten.
    Geld für Gerichtskosten, Anwalt, Gutachter, Zeugen Vorschüsse usw. ca. 20.000 €, für den Lebensunterhalt der Fam. für ca. 5 bis 10 Jahre. (Miete Strom usw.) sollte vorhanden sein. ( sonst gehen sie vor die Hund, red.)
    Ich streit mit der Aachen Münchner schon seit 2006, obwohl der Gutachter von der Versicherung mich für Berufsunfähig erklärt hat und ein weiteres Gutachten, das vom Gericht beauftragt wurde meine Berufsunfähigkeit bestätigt. (mache sich jeder selber seine Meinung, in meinen Augen sind das G……..)
    Sollte sich jemand dennoch zum Abschluss einer BU beschwatzen lassen!
    Hier ein paar Tip`s.
    Nehmen sie zum Beratungsgespräch UNBEDINGT einen Fachanwalt für Berufsunfähigkeitsrecht und einen Notar der das Beratungsgespräch Dokumentiert und beglaubigt mit, (so haben sie wenigstens Zeugen) den die Vers. bestreitet immer alles.

  • Hallo, ich hatte vor 12 Monaten einen Berufunfall und kann seitdem nicht mehr Arbeiten. Ich habe den Unfall bei meiner Berufsunfähigkeitsversicherung bei der AXA gemeldet, leider habe ich bis dato keine Information bekommen, es heißt nur immer sie warten auf Arztberichte, was soll ich machen ?? kann mir jemand einen Tipp geben ???

  • Halo,
    habe nun von meiner BU die Anweisung bekommen einen von Ihnen beauftragten Gutachter zu konsolidieren. Dieser ist allerdings 120km von meinem Wohnort entfernt!Da ich Beeinträchtigungen beim fahren haben meine Frage: Muss ich diese Entfernung in Kauf nehmen? Lt. Telefonat mit BU gäbe es keinen Gutachter in der Nähe. Ich wohne im Rhein Main Gebiet!!!
    Würde ich diesen Gutachter nicht aufsuchen entfallen meine Ansprüche. Ist das korrekt?? Bin ziemlich verzweifelt, da mein Antrag nun schon vor 18 Monaten gestellt wurde und ich diverse Gutachten vom Medizinicshen Dienst schon eingereicht habe.
    Gruß
    KArin

  • Hallo Dietmar,
    es steht jedem die freie Arzt zu , es darf nicht sein das du deinen selbst ausgewälten Arzt nicht aufsuchen kannst.Solltest du noch fragen haben hier meine Telef. Nr. 02697-906506, liebe Grüße Brigitte

  • Hallo Wohlrab,
    es ist entscheident wie du deinen Vertrag abgeschloßen hast , welchen % bei welcher Berufsunfhähigkeit, schaue in deine Police nach da steht es genau drin , solltes du damit nicht klar kommen helfe ich dir gerne weiter, meine Nr. 02697-906506 liebe Grüße Brigitte

  • Hallo Wolfgang,
    es ist auf jedenfall sinnvoll eine Bu abzuschließen, denn im Falle einer Berufsunfähigkeit hast du keine b.z.w. ist es schwer seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Es kommt auf die Versicherung an wie hoch dein Beitrag wäre, eine Risiko Versicherung ist sinnvoll wenn du Familie hast und diese dann auch im Falle eines Falles vernünftig abegesichert wäre.Sollstest du noch Fragen haben dann ruf mich an ich kann die bestimmt weiterhelfen, meine Telef. Nr. 02697-906506 , liebe Grüße Brigitte

  • Eine BUZ (Berufsunfähigkeitsrente mit Risikolebensversicherung) will ich abschließen. Nun wurde mir geraten eine BUZ mit Beitragsrückgewähr abzuschließen. Diese kostet mtl. erheblich mehr! Nun meine Frage hierzu: Ist es sinnvoll solch eine BUZ abzuschließen???

  • habe vor 14 jahren bei der schweizerrischen rentenanstalt eine private rente abgeschlossen da ich einen kleinen getränkemarkt führte habe ich mich in all den jahren meine gelenke kaputt gemacht ich habe mein bu eingerreicht mit dem attest von meinem arzt das eine bu gewährleistet sei.nur die versicherrung lehnte dieses ab.ich hätte eine mtl rente von 1200euro gehabt jetzt bekomme ich im oktober 600euro rente wie ist so ein unterschied möglich

  • An Frau Krause :
    Durch selbst verschuldeten Verlust eines Versicherungsscheines für BU (erster Nachtrag) habe ich noch zusätzlichen Ärger mit der AXA, Köln.Dieser Versicherer hat die monatl.Bu-Rente von 321,00 € auf 145,40 € einfach gekürzt.
    Habe Strafantrag wegen Betrugsverdachts gestellt.

  • Bu Versicherung habe ich zusammen mit einer LV bei der AXA in Köln.
    Habe mir keinen Arzt für Diagnose BS-Vorfall aussuchen dürfen.Antrag im November gestellt.Dann Ablehnung.Jetzt bin ich am Klagen wegen monatl.Bu-Rente von ca.1.900,00 €.

  • Ich habe am 15.02.01 eine BU-Vers. mit Risiko bei der Universa versicherung abgeschlossen.Erst nach längeren Telefonaten erhielt ich am 10.05.01 die Antwort,daß mein Antrag verschwunden war. Daufhin schloss ich eine neue Versicherung ab.Diese schloss ich zum 1.06.1 ab. Diese wurde durch dritte Personen zum 22.06.02 geändert. Seit 11.07.01 bin ich ich an MS , Borreoliose und Röteln erkrankt.
    Seit ca August `03 beantragte ich meine BU-Rente. Jetzt will die Versicherung nicht zahlen. Was soll ich tun?
    Mit frdl.Gruß Krause

  • BU Versicherung!!Ein tolles Thema…wenn man was hat,muss man doch Jahrelang vor Gericht rum streiten und die Versuchen mit allen Mitteln nicht zahlen zu müssen!!

Kommentar abgeben