Geldanlage & Finanzen

Baufinanzierung

Ohne ein Baudarlehen oder Immobiliendarlehen kann sich kaum jemand den Wunsch nach der eigenen Immobilie erfüllen. Weil es sich bei der Baufinanzierung um sehr lange Laufzeiten und recht hohe Summen handelt, sollte man sich vor Abschluss sehr genau informieren. Unsere Einführung zum Thema Baufinanzierung.

Baufinanzierung – Grundlagen

Für eine erfolgreiche Baufinanzierung gelten folgende Eckdaten: Das Eigenkapital sollte mindestens 20% der gesamten Kosten incl. Grunderwerbssteuer, Makler, etc betragen. Die Laufzeit des Baudarlehens sollte spätestens zum Eintritt Ihrer Rente abgeschlossen sein. Beachten Sie, dass viele Menschen heute etwas früher in Rente gehen. Bei der monatlichen Höhe der Raten gilt "so hoch wie möglich, so niedrig wie nötig". Auch und gerade als Haus- oder Wohnungsbesitzer brauchen Sie Geld zum Leben. Und wenn das Einkommen einmal schwankt, soll nicht gleich die ganze Baufinanzierung auf der Kippe stehen. Auf der anderen Seite sollten sie besonders bei niedrigen Zinsen mindestens eine jährliche Tilgung von 2% anstreben.

Baufinanzierung Erstrangige Darlehen & Eigenkapital

Gute Konditionen bei der Baufinanzierung gibt es meist nur auf die so genannten erstrangigen Darlehen. Die beziehen sich auf die ersten 60% des Immobilienwertes. Erstrangig bedeutet, dass dieses Baudarlehen vor allen anderen von der Bank zurückgefordert werden kann und die Bank geht davon aus, dass sie die Immobilie im Zweifel zu 60% des geschätzten Wertes verkaufen kann.

Im Idealfall können Sie den Rest über Eigenkapital finanzieren. Wenn nicht, muss das erstrangige Baudarlehen aufgestockt oder eine zweite zusätzliche Baufinanzierung abgeschlossen werden. In beiden Fällen zu schlechteren Konditionen.

Tip: Je höher der Wert Ihrer Immobilie eingestuft wird, desto weiter reichen die 60% des erstrangigen Darlehens. Also gut verhandeln.

Baufinanzierung Sondertilgung

Eine besondere Stellung beim Hypotheken-Darlehen nimmt das Recht auf Sondertilgung ein. Manchem fliesst unerwartet Geld über eine Erbschaft zu, andere erhalten Eigenheimzulage. Für die Fälle, dass sie Teile oder das ganze Baudarlehen vorzeitig zurückzahlen wollen, sollten Sie vorgesorgt haben. Hier heisst es, einen besonderen Augenmerk auf die Konditionen der Baufinanzierer zu richten was Höhe und Zins bei Sondertilgungen betrifft. In der Regel sind 5% im Jahr ohne Kosten möglich.

Sollten Sie generell schneller tilgen wollen als üblich, können Sie in der Regel bessere Konditionen bei der Baufinanzierung aushandeln.

Baufinanzierung – Zinsbindung

Zinsbindung – also einen heute schon festgelegten Zins – werden sie bei den meisten Baudarlehen nur für die ersten 10-15 Jahre bekommen, weil auch eine Bank nicht weiss, wie sich er Zins in Zukunft entwickelt. Danach können sich grössere Änderungen ergeben. Stellen Sie einen Finanzierungsplan über die gesamte Laufzeit auf , der verschiedene Szenarien des Anschlusszinses berücksichtigt. Sollten Sie die Zinsen länger als die 10-15 Jahre binden wollen, "bezahlen" Sie das mit schlechteren Konditionen.

Baufinanzierung – Versteckte Kosten

Beim Berechnen der Kosten zur Baufinanzierung sollten Sie immer mit dem Effektivzins rechnen. Dazu müssen alle Nebenkosten des Baudarlehens wie Schätzen des Immobilienwertes, Bereitstellungszinsen, Disagios eingerechnet werden. Nur so lassen sich die verschiedenen Anbieter vergleichen. Lassen Sie sich zu den Unterlagen auch das "europäische Merkblatt" aushändigen.

Baufinanzierung – Internet

Reine Internet-Angebote sind meist die günstigste Baufinanzierung. Allerdings verzichten Sie dabei in der Regel auf Beratung.

1 Kommentar

Kommentar abgeben