Technik

Barebone PC

Wer sich für einen der neuen kleinen und feinen Barebone PC wie den Shuttle PC entscheidet, gewinnte gleich mehrere Vorteile. Neben dem platzsparenden und meist geräuscharmen Gehäuse, kann er den Barebone PC genau nach seinen Anforderungen mit Prozessor, Speicher, Festplatte und DVD/CD Laufwerk konfigurieren lassen. Die wichtigsten Funktionen wie Grafikarte, Netzwerk, Anschlüsse und Schnittstellen sind bei den Barebone PC schon “on board” d.h. eingebaut. Daher lohnt es sich die Gehäuse der verschiedenen Anbieter von Barebones genau zu vergleichen.

Barebone PC – Das sollte man beim Kauf beachten

Markenhersteller

Nachdem in einem Barebone PC schon ein Motherboard und viele Komponenten und Schnittstellen verbaut sind, braucht man dazu auch die passenden Treiber. Und das auch in Zukunft, wenn es neue Betriebssysteme gibt und man seinen Barebone PC nicht gleich auf den Müll werfen will. Bekannte Hersteller stellen eine gewisse Treibersicherheit dar.

Barebone Komponenten und Schnittstellen

Das wesentliche Unterscheidungskriterium der Barebone PC Gehäuse untereinander sind die Leistungsdaten der eingebauten Komponenten und die verfügbaren Schnittstellen. Nachdem die Ausbaumöglichkeiten meist räumlich begrenzt sind, lohnt es sich auf eine Vielzahl von Schnittstellen (z.B. USB, PCcard, Firewire) und integrierte Komponenten (Grafikkarte, Sound, etc). zu achten. Da sollte man beim Kauf eines Barebone PC genau wissen was man will. Ebenso ob die gewünschten Laufwerke z.B. für DVD Platz finden und welche Prozessorart und Arbeitsspeichermenge man benötigt.

Barebone PC – Geräuschentwicklung

Die Barebone PC finden oft Platz auf dem Schreibtisch oder in Wohnzimmern als Enternainment Center. Da geht einem dann ein lauter Lütfer und eine pfeifende Festplatte schnell auf die Nerven. Die Geräuschentwicklung ist mitterweile eines der wichtigsten Kaufkriterien bei den Barebone PC

Montage

Die meisten Anbieter erlauben das indivudelle Zusammenstellen der Komponenten, die man dann allerdings meist auch selber zusammenbauen muss. Dazu sollte man grob mit dem Inneren von PC vertraut sein oder die Hilfe eines Fachmanns suchen.

Kommentar abgeben