Garten

Balkonpflanzen

Gerade im Frühjahr möchte man es auf dem eigenen Balkon möglichst bunt haben. Dank zahlreicher Balkonpflanzen, die es ab März im Gartenfachhandel gibt, ist das problemlos möglich. Ein wenig frische Erde, ein paar Kübel oder Kästen, dazu noch die Balkonpflanzen Ihrer Wahl – fertig ist die grüne Oase vor´m Wohnzimmerfenster. Lesen Sie hier, welche Balkonpflanzen sich am besten für die Begrünung eignen.

Balkonpflanzen – Allgemeines

Grundsätzlich können Balkonpflanzen das ganze Jahr eingesetzt werden. Je nach Witterung sollte man sie jedoch austauschen oder sich entsprechend robuste Sorten aussuchen, die auch mal windige Zeiten oder eine Kälteperiode durchstehen. Für den Hobbygärtner gibt es unzählige Balkonpflanzen in verschiedenen Preisklassen und mit unterschiedlichen Pflegeeigenschaften.

Balkonpflanzen – worauf achten

Viele Pflanzenarten lassen sich problemlos in Kästen oder Töpfen kultivieren. Zu beachten ist die Lage des Balkons. Handelt es sich um ein eher schattiges Plätzchen oder knallt den ganzen Tag die Sonne auf den Balkon? Für die unterschiedlichen Gegebenheiten gibt es im gut sortierten Fachhandel mit Sicherheit die passenden Balkonpflanzen. Denn fest steht: selbst bei ausgemachten Schattenplätzen gibt es Pflanzensorten, die dort bestens gedeihen.

Welche Balkonpflanzen

Sollte Ihr Balkon zu den eher düsteren Eckchen gehören, brauchen Sie auf ein frisches Grün nicht zu verzichten. Denn sowohl Engelstrompeten als auch Farne oder Funkien gedeihen am besten ohne zu viel Licht. Sollten Sie mit Ihrem Balkon über den „Platz an der Sonne“ verfügen, gibt es auch hierfür spezielle Balkonpflanzen. Dazu zählen beispielsweise Begonien, Petunien und Kapuzinerkresse. Auch der Klassiker unter den Balkonpflanzen – die Geranie – kommt gut mit regelmäßiger Sonneneinstrahlung zurecht.

Pflege von Balkonpflanzen

Wenn möglich, sollte man die blühenden Pflanzen vor all zu starker Mittagssonne schützen.

Alternativ hilft regelmäßiges Tränken – im Hochsommer am besten morgens und abends. Beachten Sie bei Geranien auch die Distanz zwischen den einzelnen Setzlingen. Damit eine Geranie in einem Kübel mit mehren Pflanzen gut gedeiht, sollten 20 bis 25 Zentimeter Abstand eingehalten werden. So haben die rosafarbenen oder roten Balkonpflanzen die besten Entwicklungsmöglichkeiten. Das gilt übrigens auch für eine Vielzahl anderer Balkonpflanzen.

Der richtige Topf

Töpfe und Kästen für Balkonpflanzen gibt es aus Plastik oder Terracotta. Beide Materialien haben Ihre Vor- und Nachteile. Das Einzige, was Sie bei beiden Materialien beachten sollten: wählen Sie hellbraune oder grüne Farben, denn schwarze oder dunkelbraune Gefäße werden im Sommer glühend heiß, so dass die Wurzeln verbrennen können.

Schutz vor Schädlingen

Auch bei Balkonpflanzen können sich die unbeliebten Schädlinge wie Läuse oder weiße Fliegen einnisten. Um dem vorzubeugen, sollten Sie Ihre Pflanzen regelmäßig begutachten. Am besten benutzen Sie Pflanzenschutzstäbchen. Diese sind im Fachhandel erhältlich und brauchen lediglich in die Erde gesteckt zu werden. So können Sie Ihre Balkonpflanzen sicher vor einem Schädlingsbefall bewahren.

Balkonpflanzen – Einkauf

Balkonpflanzen kaufen Sie am besten in einem Gartenfachhandel oder Gartencenter in Ihrer Nähe. Je nach Jahreszeit ist die Auswahl groß. Besonders im Frühjahr gibt es viele blühende Balkonpflanzen in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Darunter Klassiker oder auch Exotisches. Insbesondere hiesige Ware wird oftmals zu günstigen Preisen angeboten. Bei Fragen zur Balkonbepflanzung kann Ihnen das Personal des Marktes in der Regel mit Tipps und Ratschlägen weiterhelfen.

2 Kommentare

Kommentar abgeben