Hobby & Haustier

Bachblüten für Hunde

Viele Menschen schwören auf die Kraft und die Wirkungsweise der Bachblüten. Was liegt da näher, die Bachblüten auch Hunden zu verabreichen, wenn diese Symptome seelischer Störungen aufweisen? Viele Tierbesitzer geben ihren Hunden mittlerweile Bachblüten, womit diese bereits gute Erfolge verbuchen konnten. Bachblüten eignen sich übrigens nicht nur für Hunde, sondern auch für andere Klein- und größere Tiere.

Bachblüten für Hunde – Besonderheiten

Im Grunde sind die Bachblüten, welche für Hunde geeignet sind, denen des Menschen identisch. Sie bestehen ebenfalls aus den 39 bekannten Bachblüten, die zur richtigen Wirkungsweise untereinander im richtigen Mischungsverhältnis gemischt werden müssen. Schwierig ist bei Hunden allerdings, hier das richtige Mischungsverhältnis zu bestimmen, da hier nur die Körpersprache und das Verhalten des Hundes als Anhaltspunkt darüber dienen kann, was ihm bzw. seiner Seele letztendlich fehlt. Die Bachblüten für Hunde werden des Weiteren auch in einem anderen Verdünnungsverhältnis den Hunden verabreicht. Deshalb sollten Sie die Bachblütenverdünnung, welche Sie für sich hergestellt haben, nicht unbedingt auch Ihrem Hund geben.

Bachblüten für Hunde – Darreichungsform

Die Bachblüten erhalten Sie für Hunde in der üblichen flüssigen Form oder auch als Globuli, welche bereits in ihrer Potenzierung den Hunden angepasst wurden.

Die Verabreichung dieser beiden Darreichungsformen ist weitestgehend identisch:

Sie können die Bachblüten Ihrem Hund entweder 3 – 4 mal täglich in das Trinkwasser oder auch unter das Futter bzw. in einem Leckerli versteckt geben. So manche Hunde schlecken aber auch gerade die Tropfen gerne direkt von der Hand ihres Besitzers ab.

Bachblüten für Hunde – Anwendungsbeispiele

Hier ein paar Anwendungsbeispiele, wo Sie überall die Bachblüten bei Ihrem Hund im Bedarfsfall einsetzen können:

  • Angstbeißer
  • Schreckhaftigkeit
  • Geräuschempfindlichkeit
  • Aggressionen gegenüber dem Herrchen
  • Aggressionen gegenüber ihren Artgenossen
  • Willensschwäche
  • Unterwürfigkeit
  • Mangelndes Selbstbewusstsein
  • Unbeherrschbares Verhalten
  • Hunde, die nie aus ihren Fehlern lernen
  • Eifersucht
  • Desinteressierte und unmotivierte Hunde
  • Hunde, die zur übertriebenen Hygiene neigen
  • Depressionen
  • Zerstörerisches Verhalten
  • Heimweh
  • Trauer
  • Apathie
  • Körperliche/geistige Erschöpfung
  • Hyperaktivität
  • Ungeduld
  • Überängstlichkeit
  • Übertriebenes Verhalten beim Bewachen seines Territoriums bzw. seines Besitzers
  • Geringe Anpassungsfähigkeit
  • Nach einem Schock, Trauma oder Schrecken
  • Verzweiflung
  • Nach Verletzungen, OPs oder einem Unfall
  • Transport bei Welpen

Bachblüten, die im Notfall immer helfen und die auch viele Menschen für sich stets griffbereit dabei haben, sind die so genannten Notfall- bzw. Rescue-Tropfen. Auch Hunde können immer wieder in Situationen kommen, in denen die Verabreichung dieser speziellen Bachblütenmischung ihnen hilft.

4 Kommentare

  • Bach Blütenessenzen wirken auf der seelisch-emotionalen Ebene, auch bei Hunden, in dem sie helfen mit auftretenden Verstimmungen (z. B. Trauer, Unsicherheit, Eifersucht, Ängste), umgehen zu lernen.
    Bach-Blüten wirken sanft. Da sie jedoch in Branntwein konserviert sind, sollten sie immer verdünnt gegeben werden. Lassen Sie sich von Ihrem Tierarzt beraten, wenn Ihr Tier allergisch gegen Alkohol ist oder Medikamente…
    mehr unter:
    https://www.ich-barfe.de/was-ist-b-a-r-f/bachbluten-fur-hunde

  • Hallo ich bin Emily eine Yorkshiredame und bringe mein Frauchen zur Verzeiflung.Da ich 13 Monate alt bin und noch nicht sauber.Auf meinen Spaziergängen erlöse ich mich, auch wenn ich lust habe gehe ich in unserem großen Garten.Doch leider macht mir das pinkeln in der Wohnung mehr spass.Wer kann mir und meinem Frauchen helfen?da mein Herrchen es bald nicht mehr duldet,obwohl Frauchen alles mit mir unternommen hat.Meine Vorgängerin wurde 15 Jahre alt,sie hatte leider dieses problem nicht. Gruss Emily

  • Wir haben einen hund aus dem Tierheim geholt,mit de wir längere Zeit dort Gassi gegangen sind.
    Sie ist 5 Jahre alt, war aber schon seit 4Jahren im Tierheim.So aus einer schlechten Haltung geholt worden sein.Mag keine Männer und ist extrem abweisend gegenüber Fremden.Daher wurde sie nicht sehr oft von Gassigehern mitgenommen.
    Sie verträgt sich sehr gut mit unsrem großen Hund.
    Nachdem sie bei uns im großen Garten frei laufen konnte, hat sie plötzlich angefangen, die Zäune zu den Nachbargärten durchzubeißen,kurz in den anderen garten zu gehen,dort herum zu rennen undanschließend wieder zurück in unseren Garten zu kommen.
    Sie stellt sich aber trotzdem immer wieder als ängstlich dar.
    Welch BAchblüten können sie beruhigen,

  • HALLO,
    ICH BIN EIN JACK-RASSEL MÄDCHEN :-).
    EINES TAGES ALS ICH MAL WIEDER EINWENIG
    SPAZIEREN GING MIT HERRCHEN, MUßTE MICH NATLICH EIN GROßER HUND ÜBERFALLEN (EIN HALBWÜCHSIGER DOGENMANN). ICH HABE IHM MIT LAUTEM GEBELL UND ZICKEN BEIßEN LOS WERDEN WOLLEN, DOCH ER TASCHTE MIT SEINEN PFOTEN AUF MEINEN RÜCKEN. MEIN HERRCHEN GELANG ES DANN MICH AUF SEINEN ARM ZU NEHMEN UND NACH HAUSE ZU GEHEN. DORT ENTDECKTEN WIR MIT EINEN SCHRECKEN DAS ICH AN MEINER SEITE DER BRUST EINE 0,5 CM GROßE WUNDE HABE. DIE NUR LEICHT BLUTETE.
    ICH BEKAMM EINE ROTE SABE RAUF GESCHMIERT UND EINEN VERBAND FÜR DIE NACHT. ZWEI TAGE SPÄTER FIEL UNS ALLEN AUF DAS ICH GENAU UNTER DER VERSCHOFTEN WUNDE EINE CA.8 CM GROßE BEULE HABE. FRÄUCHEN WIRD MIT MIR NUN MORGEN ZUM TIERARZT GEHEN.
    WAS IST DIE BEULE UND WAS KOSTET DAS MEINEM FRÄUCHEN?

Kommentar abgeben