B2B - von A bis Z

Außenwerbung

Außenwerbung kommt in verschiedenen Formen vom Plakat bis zum Citylight. Lesen Sie hier welche Arten der Außenwerbung es gibt, was gute Außenwerbung ausmacht und auf was Sie generell achten sollten bei Außenwerbung.

Außenwerbung

Man kann sie nicht übersehen, die Außenwerbung an Bauwerken und Objekten, angebracht oder frei aufgestellt in allen öffentlichen Bereichen, als belebender Faktor im Stadtbild und als wirksamer Werbeträger . Bei der Medienplanung rund um eine Außenwerbung kommen die Faktoren Werbeziel, Zielgruppe, Medienstrategie, Anforderung an die Außenwerbung, Art der Außenwerbung, Einsatzgebiet, Zeitraum und Budget zum tragen.

Außenwerbung – Plakate

Für die Herstellung eines Plakates benötigt man eine Druckvorlage. Hierbei können sowohl Fotoabzüge von mindestens DIN A4 oder Diapositive ab 6 x 6 cm verwendet werden. Die Größe von Plakaten wird in Bogenformat angegeben. Dabei entspricht 1/1 Bogen dem Format DIN A1. Alle weiteren Formate werden aus dem 1/1 Bogen in Hoch -oder Querlage zusammengesetzt.
Bogenformate.

1/1 Bogen: 59 x 84 cm Hochlage
1/1 Bogen: 84 x 59 cm in Querlage
2/1 Bogen: 84 x 119 cm
4/1 Bogen: 119 x 252 cm
6/1 Bogen: 119 x 252 cm
18/1 Bogen: 356 x 252 cm
40/1 Bogen: 526 x 372-cm-Superposter an Giebelwänden im Nassklebeverfahren

City – Light- Poster ( CLP)
Ein hochformatiges Sonderformat-Plakat 120 x 176 cm (4/1), dass in einem Teil gedruckt wird und in trocknen Zustand in beleuchtete Glasvitrinen eingehängt wird. Beliebte Plätze, Haltestellen und Wartehallen.

Zum Plakatieren werden verschiedene Klebeverfahren angewandt. Das Nassklebeverfahren, die trockene Plakatierung und die Euro – Klebung, ein Spezialklebeverfahren für Großflächen, bei denen einzelne Plakatteile dachziegelartig überlappend angebracht werden, um eine größere Witterungsbeständigkeit zu erhalten.
Als Druckverfahren kommen zum Einsatz bei großformatigen Plakaten: Offset-Druck, Digitaldruck oder Siebdruck und bei kleineren Auflagen oder Einzelstücke der Digitaldruck. Die Druckfarben sollten wasserfest und witterungsbeständig, elastisch (damit sie nicht beim Falzen brechen) und lichtecht sein.
Verwenden Sie keine Leuchtfarben, da sie durch ihre Signalwirkung Verkehrsteilnehmer irritieren können und daher bei der Plakatwerbung nicht erlaubt sind. Die Belegungsdauer von Plakaten wird in Dekaden gemessen. Eine Dekade besteht im Durchschnitt 10 -11 Tage, ein Kalenderjahr umfasst 34 Dekaden.

Außenwerbung – Dienstleister

Eines der wichtigsten Servicepartner für Media-Agenturen, Werbeagenturen und werbungtreibende Unternehmen ist der Spezialmittler, er führt die Plakatplanung, die Buchung und Abwicklung von Plakatkampagnen durch und das ohne Mehrkosten für den Werbekunden. Es fällt lediglich der Listenpreis der Anbieter an, während diese durch ein Rabattsystem die Spezialmittler vergüten. Ein weiterer Vorteil bei der Abwicklung über den Spezialmittler sind die Bewertungssysteme über die Werbewirksamkeit aller Plakatstellen, die in seinen Gebiet angeboten werden. Er hat eine aktuelle Gesamtübersicht und kann daher einen Anhaltspunkt für die Qualität seiner Plakatstellen liefern. Einige Spezialmittler kontrollieren die Wirkung ihrer Plakatkampagnen zusätzlich durch Verbrauchertests.

Außenwerbung- Alternativen zum Plakat

Video -Boards, hochauflösende LED-Wände (Bildwände) zum Abspielen von Werbespots, die Flugwerbung, Leichtflugzeuge werden für den Schlepp von Bannern bis zu einer Größe von 150 qm eingesetzt. Luftwerbung im Einsatzgebiet von Ballungsräumen, Messen und Großveranstaltungen, LKW- Kampagnen
Insbesondere für Firmen, die ihre Kunden regional oder in Ballungszentren ansprechen wollen, bietet sich die Nutzung von Eurocar 7,5 Tonner oder Lieferfahrzeuge an und Blow -Up, Werbung an Fassaden und Baugerüste bis zu 1.000 m² (breite Bahnen aus Vinylnetzen)

2 Kommentare

  • mÖchte mich als Plakateirer im grosraum Bamberg selbststendig machen,und suche jetzt Info soviel ich bekommen kann.Wäre nett wenn ich ein paar Infos,zum Thema Recht und Kundensuche bzw.betreuung,bekommen kÖnnte. danke uwe schreck.

Kommentar abgeben