Au-Pair-Versicherungen

Junge Menschen werden als Au-Pair (französisch auf Gegenleistung) bezeichnet, die für Verpflegung, Unterkunft und Taschengeld in einer Gastfamilie im Aus- oder Inland tätig sind, um im Gegenzug Sprache und Kultur des Gastlandes bzw. der Gastregion kennen zulernen. Grundsätzlich benötigen alle ausländischen Au- Pair in Deutschland für die Dauer des Aufenthalts eine Krankenversicherung für Au-Pair, die Kosten der Au- Pair- Versicherung trägt zu 100 % die jeweilige Gastfamilie. Notwendig geworden ist dies nach der Abschaffung der Sozialversicherungspflicht für Au-Pair Beschäftigte in Deutschland. Versicherungsunternehmen oder Versicherungsmakler bieten folgende Vertragsvarianten an: eine reguläre Krankenversicherung, Versicherung von Schwangerschaft und Geburt, schmerzstillender Zahnbehandlung, eine Unfallversicherung und eine Haftpflicht, die bis hin zu Abschiebekosten, Ausfalltagegeld sowie die Kosten bei Besuch von Angehörigen bei Krankenhausaufenthalten übernimmt. Die Kosten für eine solche Versicherung belaufen sich je nach Anbieter und Leistungsumfang auf 22,– bis 48,– Euro monatlich. Die Laufzeit einer Au-Pair-Versicherung beträgt in der Regel 1 bis 12 Monate. Kontaktadressen finden man im Internet, wo auch ein Abschluss online möglich ist.

Au-Pair-Versicherung – Voraussetzungen

Der Versicherungsschutz bei einer Au-Pair-Versicherung gilt z.B. für Teilnehmende an Jugendreisen und Internet. Austauschprogramme für Aufenthalte bis zu 3 Jahren im Inland und Ausland (bis zum 35. Lebensjahr). Versicherbar ist wer eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzt und während seines Aufenthaltes in Deutschland seinen ständigen Wohnsitz im Ausland hat, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und während eines Auslandsaufenthaltes seinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat.

Au-Pair-Versicherung – Krankenversicherung

Eine Au-Pair-Versicherung (Krankenversicherung) beinhaltet die vom Arzt durchgeführte ambulante Heilbehandlung sowie die stationäre Behandlung im Krankenhaus (allgemeine Pflegeklasse ohne wählbare Leistungen). Die Transportkosten zum nächsten, erreichbaren Krankenhaus beziehungsweise Arzt, Geburt eines Kindes (Entbindung – Wartezeit 8 Monate) sowie Zahnbehandlungen zum Schmerz stillen. Die Krankenversicherung dient aber nur zur Abdeckung von wirklich notwendigen Arztbesuchen oder Krankenhausaufenthalten. Renovierungen von Zähnen werden nicht übernommen. Ebenso wenig wird Zahnersatz bezahlt. Die Krankenversicherung ist z.B. bei der Zahnbehandlung nur für die Beseitigung der Schmerzen zuständig. In wie weit die Kosten zu 100% übernommen werden oder eine Selbstbeteiligung noch notwendig ist. richtet sich nach den einzelnen Versicherungsunternehmen und ihren Rahmenbedingungen. Das gilt auch bei einen Rücktransport ins Heimatland bei Krankheit oder bei Tod der versicherten Person bei der Übernahme der Überführungskosten. Wichtig : Behandlungen, die auf bereits vor Versicherungsbeginn bestehende Erkrankungen oder Unfälle zurückzuführen sind, sind im Tarif bei nur wenigen Anbietern einer Au–Pair- Versicherung mitversichert. Der Vorteil ist, dass der Versicherer keine Gesundheitsprüfung macht. Selbstbeteiligungen bei der Au-Pair- Versicherung können – müssen aber nicht sein.

Au-Pair-Versicherung – Deutsche Au-Pairs im Ausland

Je nach Gastland gibt es unterschiedlichste Anforderungen im Bezug auf den Auslandskrankenschutz. In manchen Gastländern wird von den Gasteltern eine Versicherung abgeschlossen und in manchen Gastländern ist es jedoch erforderlich sich selbst um eine Auslandskrankenversicherung zu kümmern. Daher ist es ratsam sich umfangreich zu informieren, wenn man als Aupair im Ausland arbeiten will. Gegebenenfalls sollte man einen Unfall und Haftpflicht noch zusätzlich zur notwendigen Standard Auslandskrankenversicherung abschließen.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

wpDiscuz