Aquaristik für Jedermann – es muss nicht immer teuer sein

Ein Aquarium angeschafft ist schnell gemacht und oft wird auch nach diesem Muster gehandelt. Dabei wird wenig nachgedacht, welchen Zweck das Aquarium den erfüllen soll. Es geht letztendlich nur, um den schnellen Einstieg in das Hobby der Aquaristik. Dennoch ist die Aquaristik ein faszinierendes Hobby mal jede Menge Facetten.

Damit man auch in Zukunft viel Spaß mit dem Hobby Aquaristik hat benötigt es aber einiger Vorbereitung. Auch einiges an Zubehör und Investition muss man dabei einplanen. Dennoch muss der Schritt in das neue Hobby nicht kostspielig werden. Wir zeigen einige Tricks wie man Kosten vor allem zum Start sparen kann.

Was ist denn so teuer an dem Hobby?

Natürlich müssen wir zuerst einen Blick auf die wesentlichen Kosten in der Aquaristik schauen. Zu aller erst kommt die Anschaffung. Hier müssen viele Dinge gekauft werden. Sei es das Becken selber, oder aber auch der Unterschrank. Auch eine Beleuchtung wird benötigt und natürlich auch ein Aquarium Filter. Der Aquarium Heizer oder Heizstab darf auch nicht vergessen werden und dann sind da noch viele kleine Einzelteile. Futter, Dünger, Medikamente und Chemie sind nur einige der Dinge was ein Aquarien immer bereit haben sollte. Ach Test für die Kontrolle des Wasser und natürlich auch ein Reinigungsset. Der Wasserwechsel bedarf auch einiger Hilfsmittel. Auch ein Thermometer muss her.
Was haben wir aber noch vergessen? Natürlich es werden auch noch die Fische und die Wasser Pflanzen benötigt. Nur so wird das Becken zu einem echten Hingucker. Auch dort kann man einiges ausgeben.
Sollten sie jetzt noch nicht ganz erschreckt sein, verraten wir ihnen auch wo man einiges an Kosten sparen kann.

Es muss ja nicht gleich ein Luxus Aquarium mit 400 Liter sein

Beim Start in die Aquaristik sollte man nicht gleich auf ein Highend Modell der Luxus Klasse in Sachen Aquarium Ausschau halten. Hier reicht auch ein kleineres Becken. Viele beginnen mit einem 60 Liter Becken wobei wir hier abraten wollen. Es sollten schon etwas mehr Liter Fassungsvermögen sein, denn damit hat man wesentlich mehr Spaß und wird sich auch in Sachen Pflege des Mini Biotop einfach tun. Ob sie es glauben oder nicht: ein Becken mit 200 Liter lässt sich einfacher im ökologischen Gleichgewicht halten wie ein Becken mit gerade mal 60 Liter. Deshalb sollte man eine gewisse Grundgröße in Erwägung ziehen. Wir raten zu einem Becken ab ca. 100 Liter Inhalt.

Auch beim Zubehör kann man extrem sparen. Sei es beim passenden Unterschrank oder aber auch beim Filter. Meist reicht zu Beginn auch ein Innenfilter für das Aquarium. Auch bei der Heizung kann man getrost auf den Boden Fluter verzichten und setzt lieber auf den herkömmlichen Stabheizer. Viele Dinge als dem Zubehörbereich der Zoohändler und Onlineshops werden am Anfang sicherlich nicht benötigt. Hier sollten sie sich gut Informieren was wirklich benötigt wird.

Aquarium kann man sogar selber bauen

Auch die Möglichkeit ein Aquarium selber zu bauen besteht. Dennoch möchten wir ihnen nicht dazu raten. Zu viele Dinge sollten dabei beachtet werden. Schnell kann ansonsten das neue Hobby zu einer echten Katastrophe werden. Stellen sie sich vor das Aquarium im Wohnzimmer wird undicht oder noch schlimmer platzt plötzlich. Der Wasserschaden wäre enorm. Deshalb sollte man bei Marken Eigenbau genau wissen was man tut. Wir können dazu nicht raten.

Dann lieber ein gebrauchtes Aquarium kaufen
Es gibt sicherlich bessere Möglichkeiten Bares zu sparen. Viele Aquarianer verkaufen auch ihre Becken wieder, welche meist noch sehr gut in Schuss sind. Dafür lohnt es sich in gewisse Kleinanzeigenportale oder aber auch Facebook Gruppe und bei Aquarien Clubs ausfindig zu machen. Hier werden oft Schnäppchen und Top Angebote ersichtlich. Prüfen sollte man nur die Qualität und das alter der Becken. Wir raten kein Becken über 10 Jahre zu kaufen. Meist wird die Haltbarkeit nach einer gewissen Zeit entscheidend beeinflusst. Die Silikonnähte leiden dann unter dem Wasser und müssen erneuert werden.
Egal welches Budget sie haben, den Weg in die Aquaristik sollte möglich sein. Fangen sie klein an und steigern sich Schritt für Schritt. Nicht die Größe ist entscheidend um auch auf Dauer Spaß an dem Hobby zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!