Accessoires für Zuhause

Antiquität

Als Antiquität werden vor allem kunsthandwerkliche Erzeugnisse genannt, die bereits älter als 100 Jahre sind. Der Kauf einer Antiquität allerdings birgt sehr viele Risiken, wenn der Käufer nicht gerade über sehr gute Sachkenntnis verfügt. Den wahren Wert einer Antiquität erkennen unerfahrene Käufer oft erst beim Wiederverkauf, doch da kann es schon zu spät sein. Lesen Sie hier auf was Sie achten müssen.

Antiquität – Preisgestaltung

Der Preis von antiken Einrichtungsgegenständen hängt nicht nur allein von

  • dessen Alter

ab, sondern insbesondere auch von

  • dessen handwerkliche Verarbeitung,
  • dem Zustand
  • dem verwendeten Material,
  • der Größe

sowie auch davon,

  • wie oft diese in gleichwertiger Qualität noch verkauft wird.

Dies bedeutet also, dass Sie sich das antike Möbel sehr genau anschauen sollten, bevor Sie sich zum Kauf entschließen. Informieren Sie sich auch bei sachkundigen Sammlern oder in der einschlägigen Fachliteratur darüber, wie selten das antike Möbel wirklich ist.

Antiquität – Echtheit

Gerade bei hochwertigen Antiquitäten tummeln sich immer mehr schwarze Schafe unter den Händlern. Ihnen soll dann hier eine vermeintlich seltener antiker Schrank verkauft werden, der sich aber hinten im Lager wohl verpackt noch mindestens 10 Mal befindet und oftmals frisch aus der Werkstatt kommt. Es gibt hier viele Handwerker, die sich darauf spezialisiert haben, neu gefertigte Möbelstücke optisch so nachzubearbeiten, dass diese auf den ersten Blick tatsächlich wie eine Antiquität aussehen. Selbst Holzwurmlöcher fehlen da nicht.
Wenn Sie sich hier unsicher sind oder nicht über genügend Sachverstand verfügen, um eine echte von einer falschen Antiquität zu unterscheiden, was wahrscheinlich auch nur wenige Sammler wirklich über sich selbst sagen können, dann scheuen Sie sich nicht, nach einer Expertise zu fragen, die die Echtheit der Antiquität bescheinigt. Ein seriöser Händler wird Ihnen eine solche Expertise gerne zeigen oder gar eine erstellen lassen, diese dann wohl aber eher auf Ihre Kosten.

Antiquität – Anbieter

Antiquitäten können Sie auf vielfältige Weise erwerben. Sie können in die einschlägigen Antiquitätengeschäfte gehen oder aber auch bei Flohmärkten besuchen oder Privatanzeigen durchforsten. Wichtig ist, nicht alles als Antiquität anzusehen, nur weil es der Verkäufer Ihnen so schmackhaft machen möchte. Auch auf dem Flohmarkt muss nicht jedes Stück sofort seinen Käufer finden und so können Sie den Verkäufer vielleicht überreden, dass er Ihnen für Ihre Kaufentscheidung noch etwas Zeit gibt. Dann können Sie in Ruhe Erkundigungen darüber einziehen, wie viel wert das angebotene Möbel wirklich noch ist.
Es werden auch immer wieder gerne Antiquitäten im Ausland gekauft. Doch auch hier gilt es, die gleiche Sorgfalt walten zu lassen wie zuhause. Es ist aber hier um einiges schwerer, den wahren Wert einer Antiquität zu erkennen, da es sich meist um heimisches Kunsthandwerk handelt, wobei der einfach Tourist nur selten erkennen kann, was nun überteuertes Souvenir oder echte Antiquität ist. Haben Sie hier aber Glück, dann können Sie davon ausgehen, dass der Wert des antiken Stückes bereits schon bei der Heimreise stetig steigt, da es sich dann zuhause um eine Antiquität aus dem Ausland handelt und so nur sehr selten zu bekommen ist. Einschlägige Fachliteratur kann auch enorm weiterhelfen.

1 Kommentar

  • Was ist zu tun, wenn man Besitzer eines antiken Möbelstückes ist, das unbedingt eine Generalüberholung braucht und an wen muss man sich wenden, wenn der Wert geschätzt werden soll. Der Gang zum Fachmann oder doch selbst restaurieren? Es stellen sich viele Fragen, wenn es um die Zukunft antiker Möbel geht. Ein Grund könnte der sein, dass man einen persönlichen Bezug zu dem Möbelstück hat. Vielleicht hat man es geerbt oder es vor Jahrzehnten auf einem Flohmarkt gekauft, weil es quasi Liebe auf den ersten Blick war. Man muss kein Fachmann sein, um zu erkennen, dass die Fertigstellung vor langer Zeit mühselig gewesen sein muss, und das weiß man einfach zu schätzen.
    Gehen wir auf die Fragen ein. Die Besitzer, die lediglich ihr Lieblings-Möbelstück verschönern wollen, weil es bereits eine lange Zeit auf dem Dachboden gelegen hat, können selbst zum Lack greifen. Viele Baumärkte informieren gerne mit welchem Lack und wie überhaupt gearbeitet werden soll. Andere wiederum möchten die antiken Möbel weiter verkaufen. Hier muss darauf geachtet werden, bei der Restauration keine Fehler zu machen, da der Wert des Möbelstücks gemindert werden könnte. Der Ganz zum Fachmann ist hier also zu empfehlen.
    Wie oder wer kann den Wert des antiken Möbelstückes schätzen? Hier gibt es einige Alternativen. Die konventionelle ist die, einen Antiquitätenhändler aufzusuchen und ihn zu befragen. Sollte das Möbelstück zu groß sein, um es zum Beispiel mit dem Auto zum Händler zu bringen, besteht die Möglichkeit eines Fotos, anhand dessen der Fachmann den Wert beurteilen kann. Moderner und meist ebenso effektiv ist die Suche nach dem Wert des Möbelstückes über das Internet. Es gibt mittlerweile viele Foren, in die man sein Foto des zu schätzenden Möbelstücks hoch laden und einfach nachfragen kann, ob weitergeholfen werden kann. Meist klappt es. Vorteil hier ist, dass man direkt mehrere Meinungen bekommt. Persönlicher ist natürlich die erste Variante.
    Und wer gar kein Besitzer eines antiken Möbelstückes ist, es aber gerne werden möchte, aber keine Lust hat deswegen Flohmärkte abzusuchen, kann sich an Unternehmen wenden, die mit original antiken Möbeln handeln. Auch hier kann das Internet weiterhelfen. Auf bestimmten Internetseiten kann man sich die Möbel direkt anschauen. Von Vitrinen, über Schränke bis zu Schreibtischen ist so einiges dabei.
    Doch welches Möbelstück gilt als Antik? Vorrangig die, die bestimmten Epochen entstammen, unter anderem aus der Biedermeier-Zeit (1800 bis 1860) oder des Zeitalters des Barock (1620 bis 1730). Beschäftigt man sich mit dem Thema der antiken Möbel, hört und liest man oft von der Designgeschichte. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Bauhaus oder Art Deco.

Kommentar abgeben