Ernährung Gesundheit

21-Tage-Stoffwechselkur

Unter den unzähligen Diäten und Kuren erfreut sich die sogenannte Stoffwechselkur einer wachsenden Beliebtheit.

Unter den unzähligen Diäten und Kuren erfreut sich die sogenannte Stoffwechselkur einer wachsenden Beliebtheit. Das Ziel dieser Kur ist den Körper zu entgiften und den Stoffwechsel neu zu „kalibrieren“, damit die Figur auch nach dem Beenden der Kur erhalten bleibt. Stoffwechselkur basiert auf einer kurzzeitigen Ernährungsumstellung –  in dieser Zeit nimmt man Nahrungsergänzungsmittel kombiniert mit homöopathischen HCG-Globuli zu sich. Die Stoffwechselkur besteht aus einigen Phasen, die Hauptphase der Kur dauert 21 Tage (daher auch der Name). Diese Diät sollte möglichst nicht über Festtage durchgeführt werden, auch große körperliche Anstrengungen, wie etwa ein sportlicher Wettkampf, sollten in dieser Zeit gemieden werden. Stoffwechselkur ist für Vegetarier bestens geeignet.

Wie sieht eine Stoffwechselkur aus?

Stoffwechselkur lässt sich durchaus mit der HCG-Diät vergleichen: In beiden Fällen darf man pro Tag nur 500 Kilokalorien zu sich nehmen. Während der Kur sollte man sich möglichst kohlenhydrat- und fettarm ernähren, dafür aber viel trinken. Damit es zu keinen Mangelerscheinungen kommt, nimmt man zusätzlich unterschiedliche Vitalstoffe zu sich. Der Hauptpunkt einer Stoffwechselkur ist das Hormon HCG, das in homöopathischer Form als Globuli oder Tropfen eingenommen werden soll. Im Laufe einer Stoffwechselkur braucht man sich nicht sportlich zu betätigen, ein moderates Fitnesstraining ist jedoch durchaus zu empfehlen. Am besten ist es, wenn man sich von einem Fitnesstrainer betreuen lässt, der einen persönlichen Ernährungsplan und einen Fitnessplan und Rezepte für eine kalorienarme Ernährung zusammenstellt.

Welche Ziele werden mit Stoffwechselkur verfolgt?

Dank Stoffwechselkur ist man in der Lage, schnell und gesund abzunehmen. Wichtige Rolle spielen dabei die HCG-Globuli, die überschüssigen Fettpolster an Hüfte, Oberschenkeln und Bauch, anzapfen. Auf diese Weise kann man die Fettdepots gezielt und effektiv bekämpfen. Eine 21-Tage-Stoffwechselkur verspricht zudem:

  • langfristige Umstellung und Neuprogrammierung des Stoffwechsels (der Jo-Jo-Effekt bleibt damit aus)
  • eine markante Gewichtsreduktion – bis 12 Kilogramm innerhalb von 21 Tagen
  • 21-Tage-Stoffwechselkur bekämpft zudem Cellulitis – eine straffere und glattere Haut entsteht
  • der Körper wird entsäuert und entgiftet
  • man fühlt sich danach vitaler und ausdauerfähiger
  • Stoffwechselkur wirkt sich positiv gegen Gelenkschmerzen, Krampfadern, Allergien und Diabetes, aus.

Abnehmen mit Stoffwechselkur bedeutet viel weniger Stress als bei anderen Gewichtsreduktions-Diäten, man bekommt seltener ein Hungergefühl, es kommt kaum zu Leistungsabfällen oder Mangelerscheinungen, auch der Abbau von Muskulatur bleibt bei Stoffwechselkur aus.

Stoffwechselkur – die Einzelheiten

Für die Stoffwechselkur ist kein einheitlicher Diätplan vorgesehen, allerdings wird die Kur in mehrere Phasen unterteilt. Die einzelnen Phasen der 21-Tage-Stoffwechselkur:

  1. Ladetage. In dieser Phase, die zwei Tage dauert, sollte man besonders fettige und kohlenhydratreiche Lebensmittel bevorzugen. Erlaubt ist eigentlich alles – von Pizza bis zu Sahnetorte. Die zwei „Schlemmertage“ dienen dazu, den Stoffwechsel anzuregen und die Verbrennung in den folgenden Tagen anzukurbeln. In dieser Phase nimmt man mehrmals täglich Globuli und Vitalstoffe ein – 6 bis 30 Kügelchen beziehungsweise Tropfen HCG, über den Tag verteilt.
  1. Diätphase. Das ist die wichtigste Phase der Stoffwechselkur. In den 21 Tagen sollte man nicht mehr als nur 500 Kilokalorien täglich zu sich nehmen. Zu den bevorzugten Lebensmitteln in dieser Phase gehören Gemüse und proteinreiche Nahrungsmittel, wie zum Beispiel mageres Fleisch, Fisch und Tofu; absolut verboten ist Zucker, Alkohol und Milch, außerdem:
  • kohlenhydratreiche Lebensmittel (Brot oder Nudeln)
  • Fette, wie z.B. Butter und Öl
  • manches Obst und Gemüse (wie Avocados, Karotten, Kartoffeln und Ananas).

In dieser Phase soll man so viel Gewicht wie möglich verlieren.

  1. Stabilisierungsphase. In den jeweils 21 Tagen der Stabilisierungsphase geht es vor allem darum, das erreichte Gewicht auf Dauer zu erhalten. In den ersten zwei Tagen darf man weiterhin nur erlaubte Lebensmittel der Diätphase verzehren, die HCG-Globuli entfallen, aber nicht die Vitalstoffe. Nach den zwei Tagen gleicht man seinen Speiseplan schrittweise aus und fügt nach und nach verschiedene Lebensmittel und hochwertige Fette hinzu. Jetzt soll der Körper seine Energie aus den Lebensmitteln und nicht mehr aus den Fettdepots ziehen. Zucker, Alkohol und Kohlenhydrate sind weiterhin tabu.
  1. Phase: Erhaltungsphase. Hält sich das Gewicht nun stabil, kann die letzte Stoffwechselkurphase angeläutet werden. Die Erhaltungsphase kann zwischen drei und sechs Monaten dauern. In dieser Zeit testet man, bei welchen Lebensmitteln das Gewicht konstant bleibt und bei welchen nimmt man wieder zu. Empfehlenswert bleibt jedoch, sich weiterhin kalorienbewusst zu ernähren und abends keine Kohlenhydrate zu essen. Angepeilt wird also eine dauerhafte Ernährungsumstellung.
Angebot
hcgcoach.de Stoffwechselkur 30 Tage Basisversorgung in Spitzenqualität (SpeedBoost Zitrone)
  • Die perfekte Basisversorgung, um Mangelerscheinungen bei der hCG Diät zu vermeiden und den Erfolg nachhaltig zu fördern
  • Alle Kapseln sind frei von Magnesiumstearat oder anderen Fließhilfen
  • Transparente Rezepturen und optimierte Dosierungen
  • Unterstützung, Tipps und Rezepte in der Facebookgruppe "hCG-Stoffwechselkur Unterstützung mit hcgcoach"
  • Besuche unser Youtube-Kanal: hcgcoach

Letzte Aktualisierung am 19.09.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Kommentar abgeben