Wasserkocher

Viele, die einmal mit einem elektrischen Wasserkocher Wasser erhitzt haben, haben schnell ihren alten Teekessel aus der Küche verbannt. Die Wasserkocher sind so leistungsstark, dass sie innerhalb kürzester Zeit bis zu 2 Liter Wasser aufkochen lassen können. Wasserkocher gibt es in einer großen Modellvielfalt, so dass sich auch für kleinere Haushalte der passende Wasserkocher finden lässt.

Wasserkocher – Modellvarianten

Wasserkocher finden Sie in den unterschiedlichsten Designs. So gibt es Wasserkocher, die eine Ummantelung aus Edelstahl haben und aus diesem Grund sehr edel wirken, so dass sie ohne weiteres in jede Küche integrierbar sind.

Besonders ansprechend wirken Wasserkocher, deren Gehäuse transparent gearbeitet wurden. So kann selbst das Wasserkochen zu einer interessanten Angelegenheit werden.  

Aber nicht nur optisch unterscheiden sich die meisten Wasserkocher von einander. Auch von ihrer Leistungsstärke her sind diese sehr unterschiedlich. So finden Sie Wasserkocher mit Leistungsgrenzen zwischen 600 und 3000 Watt, was sich letztendlich auf die Schnelligkeit bei der Erhitzung des Wassers auswirkt.

Auch von der Handhabung her können Sie zwischen verschiedenen Wasserkochern wählen. So gibt es neben den schnurgebundenen auch schnurlose Modelle, die bequem von der Standstation zum Tisch oder zum Waschbecken transportiert werden können, ohne dass Sie hier erst einen Stecker ziehen müssen.

Die meisten Modelle sind übrigens so konzipiert, dass diese von Rechts- sowie auch von Linkshändern gleichzeitig genutzt werden können.

Wasserkocher – Sondermodelle

Einige Wasserkocher verfügen über Eigenschaften, die ein normaler Wasserkocher nicht hat. So gibt es Modelle, die Ihnen bereits mit der Farbe des Gehäuses anzeigen, welche Temperatur das Wasser in seinem Innern hat. So verändert sich die Farbe des Wasserkochers während des Aufheizvorgangs bis zum letztendlichen Kochvorgang.

Einige Modelle können das Wasser nicht nur zum Kochen bringen, sondern sie besitzen des Weiteren die Einstellmöglichkeit, das Wasser konstant auf einer Temperatur von 90° C zu halten, was gerade beim Kaffeekochen oder beim Aufgießen von einzelnen Teetassen sehr praktisch ist.

Wasserkocher – Sicherheitsanforderungen

Ein Wasserkocher sollte mit einem so genannten Schutztemperaturbegrenzer ausgestattet sein. Dies bedeutet, dass sich dieser automatisch abstellt, sobald die Temperatur im Innern einen vorgegebenen Höchstwert erreicht.

Um Trockenläufe zu verhindern, sollte das Gerät mit einem Füllstandsanzeiger ausgestattet sein sowie über einen Trockenlaufschutz verfügen.

Ein Wasserkocher sollte des Weiteren über einen Deckel verfügen, der verhindern soll, dass während des Kochens Wasser aus dem Wasserkocher spritzen kann. Der Deckel wiederum sollte sich so öffnen lassen, dass Sie diesen nicht direkt berühren müssen, da er während des Kochens sehr heiß werden kann.

Unabdingbar ist für jeden Wasserkocher das Vorhandensein des CE-Prüfzeichen, ggf. auch noch des GS-Prüfzeichens.

1 Kommentar

  1. gestern habe ich die Kanne meines Wasserkochers kurz auf der heißen Herdplatte abgestellt. Drei der kleinen Plastiknippel sind geschmolzen. Kann ich den Wasserkocher noch gefahrlos benutzen?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*