Lautsprecherständer

Auf einem Lautsprecherständer können Lautsprecher optisch und akustisch optimal im Raum platziert werden. Lautsprecherständer bekommt man in diversen Materialien, Ausstattungen und Größen. Um Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Lautsprecherständer zu verschaffen, erhalten Sie hier einige Informationen.

Lautsprecherständer – Design und Material

Lautsprecherständer bestehen meistens aus einem Standfuß und einer oder mehrerer Auflageplatten. Neben den technischen Qualitäten der Lautsprecherständer sollten Sie auch auf Größe und Material achten, damit die Lautsprecherständer sich gut in den Raum integrieren. Die am häufigsten verwendeten Materialien für Lautsprecherständer sind Metall, Holz oder Glas. Während Holz (massiv oder furniert) als optimaler Resonanzboden gilt, können auch andere Materialien durch Gummipuffer und Spikes ein sehr gutes Klangerlebnis erzeugen.

Die Größe der Lautsprecherständer sollte der Größe der Lautsprecher angepasst sein. Zu kleine oder zu große Lautsprecherständer ergeben ein unausgewogenes Gesamtbild und führen auch technisch zu Problemen.

Abgesehen von der klassischen Form mit Standfuß und Auflageplatte bekommt man auch sehr schlichte oder ausgefallene Lautsprecherständer in modernem Design und in technischer High-End Qualität. So kann der Lautsprecher z. B. in ein Standrohr eingehängt oder an einem Winkel befestigt werden. Auch Klangmöbel, die zusätzlichen Stauraum für weitere Hifi-Geräte, technischen Zubehör oder CDs bieten, sind vor allem bei Platzmangel eine gute Alternative.

Ganz einfache Lautsprecherständer aus Aluminium, die einem zusammenklappbaren Stativ ähneln, gibt es für temporäre Veranstaltungen. Diese können besonders leicht verpackt und transportiert werden.

Lautsprecherständer – Technische Eigenschaften

Wichtige Aspekte bei der Wahl eines Lautsprecherständers sind auch technische und praktische Kriterien. Hier sollten Sie besonders auf folgende Punkte achten:

  • Höhenverstellbare Auflageplatten oder andere flexible Vorrichtungen für die Platzierung der Lautsprecher
  • Größe der Auflageplatte und der Bodenplatte
  • Gewicht der Lautsprecherständer (wichtig bei gelegentlichem Standortwechsel)
  • Tragfähigkeit (besonders zu beachten bei schweren Lautsprechern)
  • Rutschfeste Gummipuffer und Spikes (für einen sicheren Stand, zur Entkoppelung und Resonanzdämpfung)
  • Befüllbare Säule oder Bodenplatte (zur eventuellen Beschwerung mit Quarzsand o. ä.)
  • Hohler Standfuß mit zwei Öffnungen (zum Verstecken und Führen der Kabel, damit ein ordentliches und schönes Gesamtbild entsteht)
  • Akustische Neutralität
  • Isolationsplattform (Schwingungsvermeidung)
  • Zur Selbstmontage oder fertig zusammengebaut

Lautsprecherständer – Anbieter

Beim Kauf der Lautsprecher werden häufig passende Lautsprecherständer angeboten, die speziell auf die jeweiligen Lautsprecher abgestimmt sind und ein optimales Klangerlebnis gewährleisten sollen. Es ist jedoch nicht unbedingt nötig, Lautsprecher und Lautsprecherständer vom gleichen Hersteller zu beziehen. Sie sollten allerdings darauf achten, dass ein Lautsprecherständer die akustische Wirkung des Lautsprechers gut unterstützt. Es macht wenig Sinn die gute Qualität eines hochwertigen Lautsprechers durch einen minderwertigen Lautsprecherständer zu reduzieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*