Gebrauchtwagen

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen suchen, haben Sie auf dem Automarkt eine große Auswahl an Fahrzeugen. Der Gebrauchtwagenmarkt überzieht mittlerweile fast alle Bereiche. Sie können einen Gebrauchtwagen im Autohaus, auf dem Automarkt, im Internet oder auch klassisch über Anzeigen in der Zeitung finden. Der Kauf eines gebrauchten PKW ist aber mehr als nur Vertrauenssache und kann im schlimmsten Fall zu erheblichen finanziellen Verlusten führen. Lesen Sie hier, auf was sie achten müssen.

Gebrauchtwagen – Jahreswagen

Wenn Sie einen qualitativ hochwertigen PKW suchen, aber dennoch kein neues Fahrzeug kaufen möchten, können Sie auf einen Jahreswagen zurückgreifen. Da die PKW gerade im ersten Jahr nach ihrer Erstzulassung erheblich an Wert verlieren können Sie hier im besten Falle ein Fahrzeug kaufen, welches lediglich ein paar Kilometer gefahren wurde.

Gebrauchtwagen – Kauf von Privat

Gebrauchtwagen werden vor allem von Händlern oder von Privatleuten verkauft. Viele bevorzugen den Kauf von Privat, da das Preisniveau der Gebrauchtwagen hier oft deutlich niedriger liegt als bei einem Autohaus. Gerade wenn sie ein älteres Fahrzeug suchen, haben Sie hier größere Chancen, einen passenden PKW zu finden, da gerade Autohäuser hier eher neuwertige Fahrzeuge verkaufen.

Gebrauchtwagen – Autohaus

Auch wenn der preisliche Vorteil beim Kauf eines Gebrauchtwagens deutlich beim Kauf von Privat zu finden ist, so haben Sie diesen in Punkto Sicherheit über den tadellosen technischen Zustand eines PKW eindeutig bei einem Autohaus. Dieses ist verpflichtet, mindestens 12 Monate für etwaige Sachmängel am Fahrzeug zu haften. Das bedeutet, dass er hier für die Reparaturkosten aufkommen muss, sollten in der Zeit Sachmängel am Fahrzeug entstehen. Eine Ausnahme hier bilden lediglich die Verschleißteile.

Private Verkäufer können diese Sachmängelhaftung vertraglich ausschließen.

Gebrauchtwagen – Internet

Wenn Sie einen Gebrauchtwagen im Internet gefunden haben, sollten Sie auch hier genauso vorgehen, als wenn Sie ein Fahrzeug in Ihrer näheren Umgebung kaufen würden. Bevor Sie per E-Mail oder per Post oder Telefax einen Kaufvertrag abschließen, sollten Sie sich vorab das Fahrzeug in natura ansehen und vor allen Dingen Probe fahren. Dies gilt bei Versteigerungsangeboten sowie auch beim Autokauf zum Festpreis aufgrund einer Anzeige in einem einschlägigen Internet-Gebrauchtwagenmarkt. Der wortreich angepriesene PKW im 1a Zustand könnte sich später schnell als Rostlaube herausstellen. Auch Vorabüberweisungen oder ähnliches sollten Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens via Internet nie tätigen, auch wenn der Verkäufer sich als Autohändler ausgeben sollte. Gerade hier wimmelt der Gebrauchtwagenmarkt von schwarzen Schafen, was aber nicht heißen soll, dass Sie hier nicht Ihr Traumauto zu einem Schnäppchenpreis erstehen können.

Gebrauchtwagen – Kauftipps

  • Der erste optische Eindruck sagt noch nichts über den technischen Gesamtzustand des Fahrzeuges aus. Es gibt spezielle Gebrauchtwagen-Aufbereiter, die hier wahre Meisterleistungen zustande bringen können und so auch den ungepflegtesten PKW wie neu erstrahlen lassen können.
  • Nehmen Sie sich zur Besichtigung und eventuell anschließenden Probefahrt unbedingt eine zweite Person mit. Die Probefahrt sollte von einem Fahrer übernommen werden, der über eine größere Fahrpraxis verfügt.
  • Wenn Sie sich über den technischen Zustand des Gebrauchtwagens unsicher sind, lassen Sie das Fahrzeug vor dem Kauf untersuchen. Automobilclubs oder der TÜV bieten hier entsprechende Dienste.
  • Aussagekräftig sind auch die Fahrzeugpapiere. Wie viele Vorbesitzer der Gebrauchtwagen hatte oder wann dieser das letzte Mal den Besitzer gewechselt hat zeigt auch, ob die bisherigen Fahrer mit dem PKW zufrieden waren oder sie diesen nach kurzer Zeit wieder verkauft haben.

3 Kommentare

  1. Klassische automobile berlin
    Ist als verkäufer absolut nicht zu empfehlen , da ich sehr schlechte erfahrung mit dem händler habe.

  2. Mit Webmobil 24 habe ich auch schlechte Erfahrung gemacht. Da wollte mich einer im Ausland betrügen. Ich sollte eine Anzahlung für einen Mini in Höhe von 3500,–€ überweisen. Es hat sich rausgestellt das es das inserierte Fahrzeug nicht gab. Nur ein Fake. Die wollten nur die Anzahlung abkassieren. (Bekannte Masche)
    Die Aussage von Webmobil 24: Selbst Schuld.
    Was sind das für Portalbetreiber?
    Der Anbieter ist übrigens noch heute als Händler bei Webmobil 24 gelistet.
    Hände weg von der Internationalen Onlinebörse Webmobil24
    bus278

  3. Hallo,
    kennt jemand
    „Klassische Automobile Berlin“?
    Ich würde dort gern ein Auto kaufen, finde aber so rein gar nichts über den Händler im Internet…
    Die Bewertungen in Ebay sind dürftig. Laut seiner Aussage verkauft er pro Jahr um die 50 klassische Porsche/ Ferrari/ etc. Da muss er doch schonmal jemand aufgefallen sein.
    danke!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*