Dunstabzugshaube

Dunstabzugshauben gibt es in verschiedenen Bauweisen und als Abluft- oder Umluftvariante. Lesen Sie hier welche Unterschiede es gibt und was Sie wissen sollten zum Thema Dunstabzugshaube.

Sie sind die technische Alternative zum ständig geöffneten Fenster beim Kochen. Sie sind nicht nur formschön sondern vor allem zweckmäßig im Kampf gegen Kochdünste und schlechten Gerüchen.

Dunstabzugshauben – Allgemein

Das technische Verfahren der Dunstabzugshauben ist einfach und effektiv. Man unterscheidet bei den Abzugshauben unter dem Abluftbetrieb und dem Umluftbetrieb. Bei dem Abluftbetrieb wird die Luft in der Küche vom Lüfter angesaugt und über eine Abluftleitung oder einen Mauerkasten entweder direkt nach außen oder in einen Luftkamin geleitet. Beim Umluftbetrieb wird der Dunst angesaugt, im Fett – und Aktivfilter gereinigt und dann wieder in den Raum zurückgeleitet. Rund 85 % der in Deutschland verkauften Dunstabzugshauben stammen aus Italien. Selbst Markenhersteller lassen dort produzieren. Entscheidend für die Wahl des Modelles ist der Grundriss der Küche. Wird eine offene Küchenarchitektur vorgezogen und eine freistehende Kochfläche, bietet sich die Möglichkeit der Inselhaube an.

Befindet sich die Küchenzeile an der Wand, wird in den meisten Fällen eine Wandhaube gewählt, verkleidet mit Edelstahl oder Aluminium, kombiniert mit Glas werden Dunstabzugshauben zu reinen Designerobjekten im Preis bis zu 1000,- Euro und mehr, aber auch eine umfangreiche Auswahl an kostengünstigen Modellen werden dem Verbraucher angeboten. Eine weitere Variante ist die Dunstabzugshaube mit externen Motor, dieses Modell wird eingesetzt um Lüftungsgeräusche völlig im Küchenbereich zu vermeiden.

Die Dunstabzugshaubenangebote sind so umfangreich, dass für jede Leistungsanforderung sowohl in der Ausführung als auch in der Abmessung und Form die richtige Lösung gefunden werden kann. Ergänzt wird die umfangreiche Variantenvielfalt durch eine Auswahl verschiedener Filtersysteme, unterschiedlichen Beleuchtungsausführungen und Haubenaufbauten zur Verkleidung oder auch für Zuluftzwecke.

Varianten der Dunstabzugshaube

  1. Wandhauben: können wahlweise frei oder zwischen zwei Oberschränken montiert werden.
  2. Flachschirmhauben: geben sich optisch nur dezent zu erkennen: Meist lässt lediglich ein schmaler Steg – bei Bedarf entsprechend mit der Möbelfront verkleidet – auf ihre Existenz schließen. Auf diese Weise fügen sie sich ideal in jedes Küchenambiente ein.
  3. Inselhaube: sie setzt mit ihrer frei hängenden Montage ganz neue Blickpunkte: Sie ist beliebig im Raum positionierbar und ein echter Hingucker für jede Kochinsel.
  4. Eckhauben: sind genau das Richtige, für eine ideale Raumausnutzung. Die Eckhauben lassen sich perfekt zwischen Hängeschränken einbauen und sind auch ohne Rückwand montierbar. So kann die gesamte Fläche unter der Dunstabzugshaube bis in die hintere Ecke genutzt werden.
  5. Integrierte Haube: Unauffällig verschwindet sie sogar gänzlich im Oberschrank und das bei einen flüsterleisen Betrieb und einfacher Bedienung.
  6. Lüftungsbausteine: werden ganz Ihrem Stil der Küche angepasst, klassisch, rustikal oder modern, sie lassen sich perfekt integrieren.

Zu dem Sonderzubehör gehören: Aktivfilter, die speziell für den Umluftbetrieb eingesetzt werden (Aktivkohlefilterkassette Aktivkohlefiltermatte). Die große Füllung mit Aktivkohlekörnchen bindet die Geruchsstoffe wirkungsvoll oder der Metall-Fettfilter, die umweltschonende Dauerlösung, denn er kann einfach im Geschirrspüler ausgewaschen werden. Einige Dunstabzugshauben zeigen die Filtersättigung sogar elektronisch an.Der elektronische Sättigungsanzeige, erinnert automatisch daran, den Aktivfilter auszutauschen oder den Fettfilter zu reinigen. Viele Geräte verfügen auch über eine Nachlauf-Automatik, sie lässt das Gebläse auf Stufe 1 noch ca. 10 Minuten weiterlaufen. Sie müssen also nichts mehr abschalten.

Dunstabzugshauben – Montage

Vor der Montage muss die Frage geklärt werden: Abluft oder Umluft.
Wenn die örtlichen Gegebenheiten es zulassen, sollte man auf jeden Fall die Abluftlösung vorziehen. Die Reinigungsleistung ist höher, die Geräuschentwicklung ist in der Regel niedriger und man spart die laufenden Kosten für die Aktivkohlefilter (müssen alle 3-6 Monate erneuert werden).

Die Umluftlösung sollte nur genutzt werden, wenn ein Abluftkanal nicht installiert werden kann (z.B. Mietwohnung). Die Raumluft soll 9-12- mal pro Stunde umgewälzt bzw. erneuert werden. Dies ist die Basis bei der Wahl der Luftförderungsleistung. Der Fachmann kann die optimalste Größe für ihre Küche errechnen, im Zweifelsfall sollte immer die höhere Luftleistung gewählt werden.

Tipps bei der Montage: Der Abluftkanal sollte so kurz wie möglich gehalten werden. Die optimalste Rohrgröße hat einen Durchmesser von 120 mm und größer. Beim Einsatz von Flachkanälen muss dieser mindestens dem Ausblasquerschnitt des Lüftungsstutzens entsprechen. Die Rundkanallösung sollte dem Flachkanal immer vorgezogen werden. Alu- Flexschläuche sind empfehlenswerter als Kunststoffschläuche. Für eine effektive Abluftleistung sollten so wenig wie möglich Bögen und Knicke im Abluftkanal verbaut werden. Unterdruck wird vermieden, wenn die Zugluft im Raum der Abluft entspricht.

2 Kommentare

  1. Hallo, ich habe neuen IGNIS dunstabzughaube gekauft, und habe jetzt eine frage, brauchen wir dafür dunstfilter, weil das gerät war ohne dies geliefert. Dunstfilter und fettfilter – ist das gleiches ? Danke.

  2. Hallo ich habe einen zanussi damfabzug und möchte den fettfilter wechseln.Doch bei wem kann ich das bestellen und wie finde ich den richtigen.Bitte um baldmöglichste Antwort. Vielen Dank

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*