Druckerkabel

Auch Druckerkabel werden alle paar Jahre technisch überholt und an die neuen Anforderungen angepasst. Was Sie vor dem Kauf eines Druckerkabels beachten sollten, damit Sie Ihren Computer problemlos mit Ihrem Drucker verbinden können, welche Druckerkabel es gibt, aber auch wie das Druckerkabel sich in Zukunft überflüssig macht, erfahren Sie hier.

Druckerkabel – Allgemein

Druckerkabel sind für die Verbindung zwischen einem Computer und einem Drucker gedacht. Sie sind gegen Störimpulse mit Kupferumflechtung und Folie abgeschirmt und können bidirektional arbeiten. Der Drucker kann dadurch auch Fehlermeldungen an den Computer senden. Meist haben Druckerkabel eine Länge zwischen 5 und 10 Metern.

Druckerkabel – Arten

Je nach Drucker und Computer gibt es verschiedene Druckerkabel, die für die Verbindung genutzt werden können. Achten Sie vor dem Kauf des Druckerkabels immer darauf, welchen Typ Ihr Computer und der Drucker anbieten. Nur so können Sie sicher sein, dass das Druckerkabel schnell und ohne Probleme seine Funktion aufnehmen kann.

Druckerkabel – parallele

Hier gibt es das Druckerkabel mit einem 25-poligem D-Sub Anschluss auf ein 36-poliges AB Kabel nach IEEE 1284. Dieses Druckerkabel ist heutzutage recht selten anzufinden, wird aber immer noch von einigen Druckeranbietern eingebaut. Das Druckerkabel hat eine Funktionsgarantie über eine Länge von 10 Metern.

Druckerkabel – seriell

Dieses Druckerkabel stellt eine Verbindung zwischen einem 9-poligen D-Sub Anschluss und dem 25-poligen D-Sub Anschluss her. Es ist wie alle Druckerkabel gegen Störimpulse abgeschirmt und hat eine Länge von bis zu 4 Metern.

Druckerkabel – USB

Wie bei den zuvor genannten Druckerkabeln gibt es auch bei den USB Druckerkabeln eine Vielzahl an Untertypen die hier genannt werden, weil sie mittlerweile zu den Standard-Druckerkabeln aufgestiegen sind. Man unterscheidet zwischen USB-Druckerkabeln vom Typ A bzw. Typ B auf ein 36-Poliges AB Kabel. Dieses Druckerkabel wird meist benutzt, wenn man einen neuen Computer mit einem älteren Drucker verbinden will. Das USB-Druckerkabel von Typ A auf USB Typ B ist das gängigste Druckerkabel und wird in den meisten Fällen mit dem Drucker ausgeliefert. Es ist zu einer Standartverbindung zwischen Computer und Drucker geworden. Es ist sehr gut gegen störende Strahlung abgeschirmt, hat aber einen kleinen Nachteil. Das Druckerkabel sollte nicht länger als 5 Meter sein, da sonst ein USB-Hub die Spannung verstärken muss, damit alle Informationen beim Drucker ankommen. Bei Druckern, die mehr als 5 Meter vom Computer entfernt stehen, sollten Sie, falls vorhanden, ein Netzwerkkabel benutzen und Ihren Drucker an den Netzwerk-Router anschließen.

Druckerkabel – Alternative

Mittlerweile gibt es Drucker, die ohne Kabel auskommen, da sie über eine W-LAN Schnittstelle verfügen, die sie mit Ihrem Computer drahtlos verbindet. Dies hat den großen Vorteil, dass Sie keine Kabel mehr verlegen müssen und somit der Drucker mobil wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*