3D Scanner

3D Scanner finden heute in vielen Bereichen wie Industrie, Medizin, Mode, Werbung, etc. eine zunehmende Anwendung. Mit Hilfe von 3D Scannern können Sie in wenigen Minuten 3D Computerbilder erstellen. Im Gegensatz zu den zweidimensionalen Scannern tasten 3D Scanner auch die Tiefe der Objekte ab, wodurch realitätsnahe Darstellungen von Objekten erstellt werden können.

3D Scanner – Vorteile

Heute erfordert der weltweite Wettbewerb von allen Unternehmensbereichen ein schnelleres Reagieren auf die Bedürfnisse des Kunden, eine Verkürzung von Entwicklungszeiten, eine effiziente Behebung von Produktmängeln sowie ein breites Angebot an Problemlösungen. Die 3D Scanntechnik leistet in dieser Anforderungskette eine große Abhilfe und ist heute aus den Arbeitsprozessen wie Entwurf und Design, Modell- und Formenbau, Fertigung von Prototypen, Versuch und Erprobung sowie Produktion und Qualitätskontrolle nicht mehr wegzudenken. 

3D Scanner – Scannvorgang

3D-Scanner werden bei der Digitalisierung dreidimensionaler Objekte für verschiedenste Anwendungen eingesetzt. Die exakte berührungslose Erfassung basiert bei dem Einsatz von 3D Scanntechnologien auf der Abstandsmessung, die von festgelegten Positionen aus zu Stande kommt. Der Computer steuert die Datenaufnahme und errechnet die jeweiligen Objektparameter wie Durchmesser, Oberfläche und Volumen. Bei der 3D-Scannung kleinerer Gegenstände wird das Objekt auf einen rotierenden Drehteller gelegt und mit einem aufgefächerten Laserstrahl zeilenweise abgetastet. Für größere Objekte (Bauwesen, Denkmalpflege, etc.) wird die luftgestützte 3D Scannung angewendet, bei der Sensoren in einem Flugzeug oder Hubschrauber installiert werden. Moderne 3D Scannsysteme erreichen heute eine Punktegenauigkeit von bis zu 1mm.

3D Scanner – Scannergebnisse

Nach einem durchgeführten Scannvorgang erscheint das Messergebnis in Form einer Punktwolke, die anschließend mit einer entsprechenden Software am Computer sichtbar gemacht und bearbeitet werden kann. Dabei können die Koordinaten der einzelnen Abtastpunkte berechnet und miteinander zu einem geschlossenen 3D-Oberflächenmodell zusammengesetzt oder in CAD-Elemente umgewandelt werden. Die Höhe der Auflösung (dpi) von erstellten 3D Computerbildern ist von der Anzahl der abgetasteten Zeilen und Objektpunkte mittels 3D Scanner abhängig.

3D Scanner – weitere Funktionen

Bei der Abtastung von Oberflächen mit einem herkömmlichen 3D Scanner werden Informationen zu Herstellung digitaler Bilder erfasst. In vielen Bereichen der Industrie werden jedoch neben den einfachen Scannverfahren auch weitere Speziallaserscanner mit einer viel größeren Leistung verwendet, mit denen neben einfacher Informationserfassung auch Gravier-, Trenn- sowie verschiedenste Schweißarbeiten direkt am Objekt durchgeführt werden können.

3D Scanner – Anbieterdienstleistungen

Bei vielen Anbietern sind Schulungen für die Anwendung des von Ihnen erworbenen Gerätes im Preis inbegriffen. Hier lernen Sie die Handhabung des Messarms, des Sensors und der 3D Software kennen, bekommen die verschiedenen Scanntechniken vermittelt und können von der anschließenden Unterstützung des Anbieters bei Fragen oder auftretenden Problemen profitieren. Wenn Sie kein eigenes 3D Scannsystem erwerben wollen, können Sie auf Dienstleistungen vieler Anbieter von 3D Vermessungen zurückgreifen. Die Scannvorgänge können dann bei Ihnen vor Ort von Spezialisten der Firma durchgeführt werden. Lassen Sie sich bei dem Anbieter darüber informieren, ob die von Ihnen erforderliche Auflösung der Computerbilder und die von dem Anbieter verwendete Software für die anschließende Bildbearbeitung mit Ihren Anforderungen übereinstimmen. Empfehlenswert ist außerdem, sich für die Durchführung der Scannarbeiten an Unternehmen zu wenden, die in dem jeweiligen Bereich über ausreichende Qualifikationen und Referenzen verfügen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*