Wien

Wien ist die Landeshauptstadt Österreichs und blickt auf eine wechselvolle Geschichte. Bekannt ist Wien vor allem wegen seiner Prunkbauten, Sigmund Freud, dem Burgtheater, dem Hotel Sacher, den Türkenkriegen und dem Riesenrad.

Wien – Stadt und Sehenswürdigkeiten

Die Wiener Innenstadt ist Weltkulturerbe und die Sehenswürdigkeiten und Bauwerke aller Stil-Epochen erkunden Sie am besten mit der Stadtbahn „Bim“ oder stilecht im Fiaker, die wie Taxis vor dem Wahrzeichen im Zentrum der Stadt und dem gotischen Stephansdom auf Fahrgäste warten. In direkter Nähe finden Sie die Staatsoper, die Kärntnerstraße – meistfrequentierte Fußgängerzone Österreichs – sowie berühmte Konditoreien und die prachtvolle Ringstraße um die Innenstadt herum. In ganz Wien finden Sie noch heute Flaktürme aus dem zweiten Weltkrieg. Zwischen Michaeler- und Josefsplatz finden Sie die Spanische Hofreitschule mit der weltbekannten Lipizzaner-Dressur. Nicht vergessen: Ein Besuch im Hundertwasserhaus, bei den märchenhaften Palästen, prunkvollen Schlössern und ehrwürdigen Gruften.

Beliebte Naherholungsräume sind der Wienerwald, die Donauinsel und der Nationalpark an den Donau-Auen. Die Wiener Gärten und Parkanlagen sind reich an Denkmälern und Parkbauten. Selbst die Friedhofanlagen – die größte ist der Zentralfriedhof mit vielen Ehrengräbern – werden vielfach als Erholungsort genutzt. Der Wiener Prater in der Leopoldstadt ist der größte Park. Panoramablick auf Wien verspricht die Fahrt mit dem Riesenrad.

Wien – Wien kulinarisch

Zuwanderer aus aller Welt prägten die Wiener Küche. Das Gulasch stammt aus Ungarn, Mehlspeisen wie Strudel, Golatschen, Knödel und Palatschinken fanden aus Böhmen den Weg. Zu den Delikatessen gehört auch der Tafelspitz mit geriebenem Meerrettich.

Überall finden Sie Würstelbuden, im Winter auch Maronibrater.

Charakteristisch für Wien sind einmal die sehr alte Kaffeehauskultur – die bekanntesten Kaffeehäuser sind das Café Demel, Alt Wien und Hawelka – sowie die echten Wiener Heurigen: Gärten in Hinterhöfen oder am Stadtrand mit ungezwungener Atmosphäre, Wein und feinen Schmankerln. Wien ist die einzige Weltmetropole mit Weinbau.

Wien – Shopping und Unterhaltung

In Wien werden Kunst und Genuss groß geschrieben. Am Spittelberg sowie in der Mariahilfer Straße finden Sie trendige Läden und Lokale. In den großen und kleinen Gassen der Innenstadt bekommen Sie Edles, Traditionelles und Einzigartiges.

Vor allem in der Weihnachtszeit bieten die Wiener Märkte – beispielsweise der bekannte Wiener Naschmarkt, der Rochus- oder Karmelitermarkt – ein ganz besonderes Einkaufserlebnis.

Wien – Wien kulturell

Im Museumquartier liegen unter anderem das Museum moderner Kunst und das Leopold-Museum, mit Werken des Wiener Secessionismus. Das Palais Liechtenstein beherbergt eine der größten privaten Kunstsammlungen überhaupt. Besuchen Sie auch die Bezirksmuseen, das Sissi-Museum, das Wiener-Uhrenmuseum und das Sigmund-Freud-Museum.

Als Theaterliebhaber haben Sie die Qual der Wahl, unter anderem zwischen dem bedeutenden Burgtheater, dem traditionellen Theater in der Josefstadt oder dem Marionettentheater Schloss Schönbrunn. Das Theater an der Wien mit Musical-Weltaufführungen, Kabarett- und Kleinkunstbühnen ergänzen das Angebot.

Bedeutendes kulturelles Erbe ist die Wiener Klassik mit Komponisten wie Mozart, Beethoven und Haydn.

Liebhaber besuchen die Wiener Staatsoper, den Wiener Musikverein mit dem berühmten goldenen Saal oder das Wiener Konzerthaus. Wien ist zudem die Stadt der Feste und Bälle, beispielsweise den Wiener Festwochen kulturellen Aktivitäten in der ganzen Stadt, das Internationale Filmfestival Viennale im Oktober, dem Donauinselfest und nicht zuletzt dem Wiener Opernball.

1 Kommentar

  1. Wer Wien etwas abseits der Touristenrouten kennenlernen möchte, kann zum Beispiel dem Böhmischen Prater einen Besuch abstatten. Dieser wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtet und bietet eine nette Abwechslung zu seinem großen Bruder. Interessante Geschichten erfährt man auch in den einzelnen Bezirksmuseen, die sich mit der Geschichte und Entstehung einzelner Stadtteile beschäftigen. Für die Interessenten der süßen Kunst steht ein Schokoladenmuseum bereit, einige Einblicke zu gewähren. Wer sich auch für Hochprozentiges interessiert, dem öffnet ein Schnapsmuseum seine Pforten. Eine Comic-Börse und eine Vinyl- und CD-Börse wecken die Leidenschaft zum Sammeln und zum Tauschen, oder einfach nur ein Gespräch unter Gleichgesinnten. Wer mit dem Fahrrad die Stadt erkunden möchte, ist in Wien ebenfalls in guten Händen. Zahlreich Radwege mit guter Beschilderung führen quer durch die Stadt. Zum Ausleihen eines Drahtesels stehen mehrere Stationen zur Verfügung. Eine unkomplizierte Abwicklung lässt der Freude schnell freien Lauf. Wer für einen Ausflug ins nahe Umland entfliehen möchte, dem stehen zumindest zwei Möglichkeiten offen. Ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz, das sich bis ins Umland erstreckt, oder man mietet bei einem der zahlreichen Anbieter ein Auto für ein paar Stunden. Dank rascher Abwicklung vergeudet man auch hier wenig Zeit mit Formalitäten, und kann diese im eigenen Interesse nutzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*