Stralsund

Es gibt kaum etwas Schöneres im Urlaub, als die Ostseewellen zu hören und frische Meeresluft zu atmen! Ganz wunderbar kann man die Ostsee bei Stralsund genießen. Stralsund liegt am Strelasund und ist vielen Rügen-Urlaubern ein Begriff, weil hier der Rügendamm beginnt, über den man Rügen erreicht. Doch sollte man Stralsund nicht am Wege liegen lassen, denn hier gibt es viel zu entdecken.

Altstadt

Hunderte von denkmalgeschützten Häusern zieren die Altstadt von Stralsund. Auch viele entzückende Giebelhäuser sind hier zu finden. Wundervolle, sanierte Bürgerhäuser schmücken ihre Fassaden mit herrlichen Details, Fenster und Türen fügen sich harmonisch in das Bild ein. Gemeinsam mit der Wismarer Altstadt wurde die Altstadt Stralsunds zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt. Sehr zu Recht, wie Besucher immer wieder feststellen, die hier schauen, flanieren und sich gern in einer der Gaststätten verwöhnen lassen.

Rathaus

Ein besonderes Bauwerk ist das Rathaus von Stralsund. Schon 1250 wurde mit dem Bau begonnen, der dann immer wieder ergänzt und erweitert wurde. Die berühmte Fassade wurde etwa um 1400 errichtet. Sie zeigt die Wappen der Hansestädte Rostock, Greifswald, Lübeck, Hamburg, Wismar und natürlich das Wappen von Stralsund und erinnert so an die glorreiche Zeit Stralsunds als Hansestadt. Gesehen haben sollte man auch die fantastischen Laubenhallen.

Stralsunds Kirchen

Stralsund hat wunderschöne Kirchen, die einen Hauch Geschichte ausströmen und das Stadtbild ungemein prägen:

  • Kirche St. Jakobi: Die Kirche mit dem mächtigen Helm wird als Kulturkirche genutzt.
  • Kirche St. Marien: Die Kirche am Neuen Markt wurde bereits 1298 erwähnt. Ihr Turm ist 104 Meter hoch und bietet einen großartigen Ausblick über die Stadt und ihr Umland.
  • Kirche St. Nikolai: Neben den Wandmalereien sind einige Details der Kirche sehr interessant: Das Nowgorod-Fahrer-Gestühl und der Altar der Bergenfahrer zeugen von der großen Zeit der Hansestadt.

Meeresmuseum

Das Deutsche Meeresmuseum finden Sie im ehemaligen Katharinenkloster. Die Tier- und Pflanzenwelt des Meeres werden hier genau so präsentiert wie Informationen zum Schutz der Meere und zur Fischerei. Zwei Außenstellen bereichern die Erlebniswelt: Im Nautineum auf dem Stralsunder Dänholm werden innen und außen Ausstellungen zu verschiedenen Themen gezeigt, zum Beispiel zur Walforschung und zum Schiffbau. Das Natureum Darßer Ort im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft rückt die Landschaft der Halbinsel Darß in den Blickpunkt.

Hafen

Stralsund hat nicht nur einen Hafen mit imposanten Speichern aus Backstein, von dem aus man spannende Schiffsausflüge zu den Inseln Rügen oder Hiddensee unternehmen kann, sondern auch einen modernen Yachthafen, in dem Freizeitkapitäne gern anlegen und sich wohl fühlen.

Knieper Teich, Frankenteich und Sundpromenade

Mit dem Knieper Teich, seinen weißen Brücken und der grünen Kulisse alter Bäume, und dem schönen Frankenteich gibt es in Stralsund kleine Erholungsgebiete, in denen man die malerische Natur in aller Ruhe genießen kann. Besonders maritim ist natürlich ein Spaziergang entlang der Sundpromenade am Ufer des Strelasunds.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*