Polen

Deutschlands östlicher Nachbar Polen hat für Urlauber zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Auf dem Land ist Polen vielerorts noch urwüchsig und verträumt. In den großen Städten wie Danzig, Krakau und Warschau pulsiert das kulturelle Leben von Polen. Eine ganz neue junge Szene kann man hier entdecken. In jedem Fall ist Polen eine Reise wert.

Polen –Lage

Polen liegt fast genau im geografischen Mittelpunkt Europas. Es grenzt im Westen an Deutschland, im Süden an Tschechien und die Slowakei, im Osten an die Ukraine, Belarus, Litauen und Russland.

Polen – Klima

In Polen herrscht ein gemäßigtes Klima. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. Die warmen und sonnigen Monate September und Oktober bilden den so genannten „goldenen polnischen Herbstes“.

Polen – die Natur erleben

In Polen gibt es 23 Nationalparks. Gemeinsam verfügen sie über 2.500 km Wander-, Reit-, Fahrrad- und Wasserwege. Die Eintrittspreise sind sehr niedrig. Neben den Nationalparks gibt es in Polen noch über 100 sehr schöne Landschaftsparks und über tausend Naturschutzgebiete. Eine besondere Attraktion sind die Wildgehege in Bia?owie?a und Miedzyzdroje. Dort kann man in freier Wildbahn lebende Wisente, Wildschweine, Rehe und Hirsche, und in Popielno und Kadzid?owo sogar frei lebende Wölfe beobachten. Der Nationalpark im Bereich des Biebrza-Flusstals ist das letzte natürliche große Sumpf- und Torfmoorgebiet in Europa.

Polen – Entspannen am Strand

Die 500 Kilometer lange Ostseeküste Polens ist wie geschaffen für einen Entspannungs- und Badeurlaub. Breite Strände mit feinkörnigem Sand, hohe Dünen und reizvolle Steilküsten bestimmen das Landschaftsbild. Zahlreiche Seebäder haben eine lange Tradition. Die Hotels sind in der Regel günstig, der Service ist gut. In den vergangenen Jahren entstanden zahlreiche neue Ressorts mit modernsten Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

Polen – Urlaub in Masuren

Eine der schönsten Regionen Polens ist Masuren mit seinen über dreitausend Seen. Klare Seen, dichte Wälder und herrlich saubere Luft sogen für perfekte Erholung. Für wenig Geld können Sie ein Segelboot mieten und zu einer Fahrt ins Blaue loslegen. Es gibt an fast jedem größeren Ort eine Anlegestellen für Segler und Windsurfer mit dazugehörigen Hotels, Pensionen, Campingplätzen und Restaurants. Zwischen Wegorzewo und Pisz haben erfahrene Segler außerdem die Möglichkeit, 100 Kilometer über die miteinander verbundenen Seen zurückzulegen.

Polen – Städteausflug nach Krakau

Europas Kulturstadt des Jahres 2000 ist die kostbarste Städteperle Krakau. Da die Stadt im Zweiten Weltkrieg nicht zerstört wurde, haben Sie die seltene Gelegenheit zahlreiche gotischen Kirchen, barocke Paläste, alte Kirchhöfe und viele anderer Kultur-Denkmäler original erhalten zu bewundern. Der berühmteste Platz Krakaus ist der „alte Marktplatz“. Er ist der größte mittelalterliche Markt in ganz Europa. Ein anderer Ort, den Sie unbedingt sehen sollten, wenn Sie in Polen sind, ist der Wawel. Ein befestigter Hügel, auf dem die Krakauer Kathedrale und das königliche Schloss steht.

Polen – Nachtleben

Es gibt in den größeren Städten Polens viele Kneipen und Diskos, in denen die ganze Woche über, rund um die Uhr, etwas los ist. Denn Polen kennt keine Sperrstunde. Die berühmte Piotrkowska-Straße von ?ód?, die mit vier Kilometern längsten Einkaufsmeile Europas, hat zugleich auch die größte „Kneipendichte“ Polens.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*