Peloponnes

Die Halbinsel Peloponnes ist aufgrund des Kanals von Korinth, durch den sie seit 1893 vom Festland getrennt ist, fast schon eine Insel. Auf der fruchtbaren Insel Peloponnes gedeihen Orangen und Zitronen, es gibt zauberhafte alte Olivenhaine und es wird Wein auf Peloponnes angebaut, aus dem neben dem Göttertrank auch Korinthen hergestellt werden.

Achia

Die Region Achaia in Nordwesten von Peloponnes liegt auf der Halbinsel am Golf von Korinth. Die Küste ist wunderschön. Es gibt traumschöne Buchten mit herrlichen Kiesstränden, an denen man den Alltag schnell hinter sich lässt. Das Hinterland mit seinen Hügeln, Schluchten und Wäldern ist eine großartige Landschaft, die einen herrlichen Kontrast zum Meer bildet. Hier findet man noch romantische Bergdörfer und fühlt sich ein wenig wie auf einer Reise durch eine vergangene Zeit.

Nafplion und Tolo

Hoch über der Stadt erhebt sich eine gigantische Befestigungsanlage, Sie scheint über die Stadt und ihre Gäste zu wachen. Wem der Aufstieg in der Wärme zu anstrengend ist, der kann sich im Ort bestens unterhalten und sich in den Tavernen, Restaurants und Cafes verwöhnen lassen. Ein langsamer Spaziergang auf der Hafenmauer oder ein Bummel durch die Souvenirläden gehört hier einfach dazu. Auch Tolo ist bei den Touristen sehr beliebt. Das lebhafte Treiben an der Hauptstraße mit ihren verschiedenen Läden ist besonders an den Abenden ein Erlebnis. Hotels und Campingplätze stehen den Urlaubern zur Verfügung, doch vor allem der Strand lockt die Urlauber an.

Antike auf Peloponnes

  • In Olympia wurden in der Antike Olympische Spiele ausgetragen. Auch während der Olympiade 2004 wurden nicht nur in Athen, sondern auch in Olympia Wettkämpfe durchgeführt.
  • In Mykene sind die Ruinen der mykenischen Oberstadt einen Besuch wert. Interessant ist auch das Löwentor!
  • Im Osten liegt die Akropolis von Methana ganz in der Nähe des Dorfes Megalochori.
  • Liebhaber historischer Orte werden von dem Theater von Epidauros begeistert sein, das an einem Hang erbaut wurde.

Kanal von Korinth

Ein außerordentliches Bauwerk ist der Kanal von Korinth. Wer den Kanal durchfährt, wird beeindruckt sein von den gigantischen Felswänden. Spannend ist es, wenn man mit ansehen kann, wie die schmale Brücke bei Isthmia in den Kanal gesenkt wird, wenn ein Schiff die Wasserstraße durchquert. Hat das Schiff die Brücke passiert, wird die Brücke wieder empor gekurbelt.

Anreise

  • Gut erreicht man die Halbinsel mit einem Flug zu den Zielflughäfen Kalamata und Patras.
  • Peloponnes ist auch gut mit dem Auto zu erreichen, es gibt mehrere Brücken. Hervorzuheben ist die Hängebrücke zwischen Antirhio und Rhio.
  • Auf Peloponnes fährt außerdem eine Schmalspurbahn.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*