Ostsee

Die Ostsee ist nicht umsonst wieder eines der beliebtesten Reiseziele in Deutschland. Was die Ostsee ausmacht, wann die besten Zeiten fÜr eine Reise an die Ostsee sind, und was Sie an der Ostsee gesehen und gemacht haben sollten, erfahren Sie hier.

Ostsee – Allgemeines

Die Ostsee ist ein beliebtes Urlaubsziel für jung und alt. Sie bietet Ruhe, Erholung, Kultur und Sportmöglichkeiten, sowie eine teilweise unberührte Natur.

Die Ostsee ist auch unter dem Namen Baltisches Meer bekannt, und liegt zwischen Skandinavien und Europa. Das Wasser der Ostesee hat einen Salzgehalt von ungefähr 1 Prozent, was ihr die Eigenschaft salzarm verleiht. Dänemark, Deutschland, Polen, Estland, Litauen, Lettland, Russland, Finnland und Schweden sind die 9 Anrainerstaaten rund um die Ostsee. Abgeschottet vom Festland ist sie nur durch eine Meerenge zur Nordsee mit dem Atlantik verbunden.

Die größten Inseln im deutschen Teil der Ostsee sind Rügen, Fehmarn und Usedom, welche alle drei auf jeden Fall einen Besuch lohnen.

Ostsee – Klima und Reisezeit

Wenn Sie die den deutschen Teil der Ostsee besuchen, so befinden Sie sich in der gemäßigten Klimazone mit ozeanischen Zügen. Im östlichen Teil der Ostsee herrscht hingegen ein Kontinentalklima. Der höchste Punkt im nördlichen Teil der Ostsee liegt sogar in der Nähe des Polarkreises. Im Winter ist die Ostsee vereist, am finnischen Teil der Ostsee sogar bis zu sechs Monaten im Jahr.

Die Ostsee hat zu jeder Jahreszeit ihren Reiz. Wenn Sie jedoch einen Badeurlaub planen, so sind die Sommermonate zu bevorzugen, da sie hier angenehme Wassertemperaturen hat.

Ostsee – Natur

Die Natur an der Ostsee ist durch ihre vielseitigen Küstenformen geprägt, wobei ein an die Ostsee grenzendes Land verschieden Küsten aufweisen kann. Es gibt eine Fjordküste in Südschweden und Dänemark, eine Schärenküste in Schweden und Finnland, eine Kliffküste in Estland und Deutschland. In Deutschland gibt es auch eine Fördenküste, eine Boddenküste und eine Ausgleichsküste welche auch noch in Polen und Lettland vorzufinden ist, genau wie die Haffküste.

Sie sehen, eine Reise rund um die Ostsee lohnt sich auch aufgrund der vielfältigen Küstenregionen, welche der Ostsee an jedem Ort ein individuelles Aussehen verleihen.

Die Ostsee hat eine schmale Öffnung in Richtung Nordsee, ansonsten wird sie vollständig vom Festland umgeben. Durch diese geographische Gegebenheit ist die Selbstreinigungskraft der Ostsee erheblich geringer wie zum Beispiel die des Atlantiks. Da die Anrainerstaaten Lettland, Estland, Litauen, Finnland, Schweden Dänemark, Deutschland und Polen lange Zeit Abwasser in die Ostsee eingeleitet haben, gehört sie leider zu einer der am stärksten verschmutzten Meere der Welt.

Ostsee – Unterkunft

An der Ostsee haben sie eine Auswahl zwischen Hotels aller möglichen Preisklassen und Ausstattungen, Appartements, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Zimmern, Pensionen und Campingplätzen. Wenn Sie nicht in der Ferienzeit in Deutschland an die Ostsee fahren, so dürften Sie ohne Schwierigkeiten eine Unterkunft finden. Wollen Sie jedoch eine bestimmte Unterkunft an einem bestimmten Ort, so sollten Sie im Vorfeld Ihrer Reise eine Buchung bzw. eine Reservierung vornehmen.

Auskunft über Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie über das Internet, oder den Touristenbüros in den jeweiligen Städten.

Ostsee – Sport und Aktivitäten

An der Ostsee gibt es eine große Anzahl an Sport- und Wellnessmöglichkeiten. Zum Beispiel die Ostsee Therme am Timmendorfer Strand in Scharbeutz bieten beides an: Fitness als auch Wellness. Ein Besuch für die ganze Familie lohnt sich allemal.

Hauptsächlich im Sommer werden am deutschen Teil der Ostsee viele maritime Veranstaltungen angeboten. Auch aufgrund der angebotenen Angelfahrten zieht es viele passionierte Angler an die Ostsee.

Im Vorfeld Ihrer Reise sollten Sie sich erkundigen, welcher Ort die beste Möglichkeit zur Ausübung Ihrer Sportart hat.

Ostsee – Städte und Sehenswertes

Neben den vielen Städten mit ihren Sehenswürdigkeiten gibt es an der Ostsee auch viele Leuchttürme, die einen Besuch auf alle Fälle lohnen. In Schleswig-Holstein gibt es an folgenden Orten Leuchttürme: Falshöft, Kalkgrund, Neukirchen, Neuland, Friedrichsort, Holtenauer, Holnis, Schleimünde, Eckernförde, Kiel, Bülk, Heiligenhafen, flügge, Marienleuchte, Pelzerhaken und Travemünde. Etwas weniger an der Zahl gibt es in Mecklenburg-Vorpommern, und zwar in Timmendorf, Dornbuch, Darßer, Wustrow, Greifswald, Peenemünde, Warnemünde, Buk, Maltzien, Ranzow, Golwitz, Arkona und Walfisch.

Falls Sie eine Reise entlang der Ostseeküste in Deutschland planen, so sollten Sie folgende größeren Städte wegen ihrer Sehenswürdigkeiten auf jeden Fall besuchen: Flensburg, Lübeck, Kiel, Wismar, Rostock, Stralsund, Greifswald und Anklam.

Auch gibt es vier größere Inseln entlang dem deutschen Teil der Ostsee mit sehenswerten Städten: Insel Rügen, Insel Fehmarn, Insel Usedom und die Insel Poel. Auf der Insel Rügen gibt es ein Märchenschloss, um das sich etliche Geschichten und Legenden drehen. Während der Störtebeker Festspiele wird Ihnen die Geschichte des Märchenschlosses näher gebracht.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*