New York

Die Faszination von New York ist ungebrochen und entsprechend beliebt ist New York als Reiseziel. Was Sie in New York gesehen haben sollten, wie Sie nach New York kommen und ein paar Tips zu Hotels in New York finden Sie hier.

New York – Big Apple lädt Sie ein

New York, New York, schon Frank Sinatra sang über die Metropole an der Ostküste Amerikas. Auf ca. 800 qkm leben hier ungefähr 8 Millionen Menschen. Damit ist New York die größte US-amerikanische Stadt. Die Stadt liegt an der Mündung des Hudson Rivers im Bundesstaat New York. Zur Unterscheidung wird die Stadt New York City genannt. Neben Manhattan, dem bekanntesten Stadtteil gehören noch die Gemeinden Bronx, Brooklyn, Queens und Staten Island dazu.

New York – Anreise

Wer nach New York möchte, muss über den "großen Teich", den "atlantische Ozean". Die Flugzeit eines Direktfluges ab Frankfurt beträgt ungefähr 8 Stunden. Direktflüge werden von zahlreichen Fluggesellschaften angeboten. Möchten Sie Ihre Reise von einem anderen deutschen Flughafen starten, sind meist Zubringerflüge nach Frankfurt oder Rail&Fly möglich. Normalerweise ist die Anreise per Bahn im Flugpreis enthalten oder kostet einen geringen Aufpreis. In New York kommt man meistens am Flughafen "John F Kennedy" an. Die Innenstadt erreichen Sie am besten mit dem "New York Airport Express Bus" oder dem "Air Train JFK".

New York – Unterkunft

In New York können Sie in jeder Preisklasse ein Hotel buchen. Wenn sie nicht viel Geld pro Übernachtung ausgeben möchten, können Sie sich auch für ein Hostel, eine Art Jugendherberge entscheiden. Buchungen können über "Hostel Central" vorgenommen werden (via Internet).

New York – Geschichte

Das heutige New York wurde ursprünglich als Hauptstadt der Kolonie Neu-Nieder land als "Nieuw Amsterdam" gegründet. Nach der Eroberung durch die Engländer wurde Sie zu Ehren des "Herzogs James von York", dem Bruder des englischen Königs, in New York (1664) umbenannt. Nach dem Unabhängigkeitskrieg verließen die Briten 1783 die Stadt wieder. 1789 wurde George Washington in New York, der damaligen Hauptstadt, als erster Präsident der USA vereidigt. Im Laufe des 19. Jahrhunderts kamen viele Einwanderer in die florierende Stadt, um ein besseres Leben zu finden. Viele endeten jedoch in den Elendsvierteln. Im 20. Jahrhundert befand sich die Stadt nach dem schwarzen Donnerstag (24.10.1929) in einer Wirtschaftskrise. Mit dem Bürgermeister Fiorella La Guardia ging es ab 1933 wieder bergauf. Im Folgenden hatte New York mit Kriminalität und Rassenprobelmen zu kämpfen. Durch den Wirtschaftsaufschwung der 80 er Jahre bekam die "Wall Street" die führende Rolle in der Finanzwelt. Die Nulltoleranzstrategie unter Bürgermeister Giuliani in den 90er machte New York wieder sicherer und für Einheimische und Touristen interessant.

New York – Sehenswürdigkeiten

Das Wahrzeichen von New York, die Freiheitsstatue, ist ein Muss für jeden Touristen. Die Freiheitsstatue auf "Liberty Island", südlich von Manhattan ist auch wieder zur Besichtigung freigegeben. Nur die Aussichtsplattform in der Krone bleibt gesperrt. Während Sie New York entdecken ist es selbstverständlich, die "Brooklyn Bridge" zwischen Manhattan und Brooklyn zu passieren. Einen phantastischen Blick von oben erhalten Sie von der Aussichtsterasse des "Empire State Buildings". Empfehlenswert sind noch der "Madison Square Garden" als weltbekannte Arena, und der "Central Park" zum Ausspannen zwischendurch. Außerdem laden zahlreiche Museen zum Besuch ein, z. B. das "Guggenheim-Museum" oder das "Metropoliton Museum of Art".

New York – Kultur am Abend

In New York gibt es die längste Theaterstraße der Welt, den "Broadway". Hier finden Sie Musicals nach jedem Geschmack. Das kulturelle Zentrum der Stadt ist das "Lincoln Center for Performing Arts". Hier ist das "New York Philamonic Orchestra" zu Hause. Für Freunde der Oper lohnt sich ein Besuch des "Metropolitan Opera House". Hier können Sie Auführungen der "Metropolitan Opera Company" und des "American Ballet Theater" sehen. Außerdem gibt es unterschiedliche Theater mit wechselnden Aufführungen, z.B. "Carnegie Hall" oder "Radio City Music Hall".

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*