Musicals

Musicals ziehen nach wie vor auch in Deutschland viele Menschen in ihren Bann. Hier erfahren Sie, welche Musicals es auf dem Deutschen Markt gibt und auf was man beim Buchen von Pauschalangeboten für Musicals achten sollte.

Musicals

Musicals entführen uns aus dem Alltäglichen hinein in eine faszinierende Welt voller Liebe und Verzweiflung, Neid und Habgier, geheime Mächte und Tod. Sie verzaubern uns, beflügeln unsere Phantasie und lassen uns für einige Stunden in eine Traumwelt abtauchen. Seit der Premiere von CATS in Hamburg erlebt das Musical einen Höhenflug in Europa. Jahre nach dieser Premiere werden zahlreiche Musicals in modernen Musicaltheatern z.B. in Hamburg, Stuttgart oder Bochum, sowie in London oder Wien ganzjährig gespielt. Musicals sind für viele eine Reise wert. Zahlreiche Veranstalter bieten bereits seit Jahren Musical-Pauschalpakete mit Anreise, Übernachtung und Eintrittskarten für einen Musicalabend an.

Musicals – Pauschalangebote

Vergleichen Sie genau die Preise verschiedener Anbieter, denn hier lässt sich eine Menge Geld sparen. Buchen Sie Ihre Eintrittskarten nicht ohne vorher einen Blick auf den Sitzplatzplan geworfen zu haben, und wägen Sie vor Ihrem Kauf ab, welche Platzkategorie Ihren Preis-Leistungs-Vorstellungen am ehesten entspricht. Auch bei den angebotenen Hotels sollten Sie überprüfen, ob das Hotel auch ihren persönlichen Bedürfnissen entgegenkommt. Achten Sie bei der Buchung darauf, dass ein Reisesicherungsschein (Konkursabsicherung) mit angeboten wird. Das ist Ihre Versicherung, falls der Veranstalter plötzlich Pleite ist. Seit November 1994 sind Reiseveranstalter in Deutschland verpflichtet, sich gegen einen möglichen Konkurs abzusichern (§ 651k BGB). Haben Sie eine Reise verbindlich gebucht, erhalten Sie mit den Reiseunterlagen eine Kopie des sogenannten Sicherungsscheins. Überprüfen Sie die Zeiten für An- und Abreise mit Zug, Bus oder Flugzeug, damit Ihnen noch ausreichend Zeit bleibt, auch andere Sehenswürdigkeiten in der Stadt zu besichtigen.

Musicals – Direkte Ticketbuchung

Wer auf eigene Faust ein Musical besuchen will, sollte sich unbedingt über einen Ticketservice vor Antritt der Reise Eintrittskarten besorgen. Denn es kann passieren, dass Vorstellungen komplett ausgebucht sind. Am bequemsten bestellt man Musicalkarten über das Internet. Unter dem Link "www.musicals-deutschland.de" werden alle zur Zeit in Deutschland angebotenen Musicals aufgeführt. Zahlreiche Häuser bieten Sitzplatzpläne im Internet für eine optimale Sitzplatzwahl an. Diese Möglichkeit sollte man unbedingt nutzen. Wer rechtzeitig bucht, bekommt die Eintrittskarten per Post zugesandt. Das Deponieren an der Abendkasse ist in Ausnahmefällen nur nach Rücksprache mit Anbieter möglich, kann aber für Kurzentschlossene mit Reservierungsnummer durchaus eine Alternative sein. Über das Internet erfahren Interessenten auch Kurzinhalt und Länge der Stücke sowie deren Interpreten.

Musicals – Einige der bekanntesten Musicals in der Übersicht

AIDA (Essen)

Nachdem Elton John und Tim Rice für ihren millionenfach verkauften Soundtrack zu Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN mit Oskar, Golden Globe, Grammy und anderen Ehrungen überhäuft wurden, bilden sie nun für "Elton John And Tim Rice’s Aida" erneut ein Team. AIDA erzählt die tragische Dreiecksgeschichte von der nubischen Prinzessin Aida, die versklavt wurde, Amneris, einer ägyptischen Prinzessin und dem Soldaten Radames, den beide Frauen lieben. Eine schöne Geschichte, die jede Menge Herzschmerz bereit hält und dementsprechend drücken die von Elton John verpflichteten Gaststars auf die Tränendrüse.

BLUE MAN GROUP (Berlin)

In den USA haben die drei kahlköpfigen, blauen Gestalten durch ihre verrückte, innovative und ungewöhnliche Multimedia-Performance längst Kultstatus erreicht und verwandeln nun den Potsdamer Platz in einen Hexenkessel aus Rockmusik, Comedy und Akrobatik. Die BLUE MAN GROUP entführt das Publikum auf eine Reise, die gleichzeitig komisch, intelligent und optisch überwältigend ist. Unterstützt durch eine Live-Band hüllt die BLUE MAN GROUP ihre Show-Vision in packende, moderne Rhythmen.

CATS (Düsseldorf)

Katzenjammer kommt bestimmt nicht auf, bei einem Besuch dieses Musicalklassikers. Andrew Lloyd Webber schuf mit seinem "Katzen Melodram" eine zu Herzen gehende Show. Das Musical CATS erzählt von den Lebenserinnerungen verschiedener streunender Katzen und beeindruckt durch charismatische Katzenfiguren, wunderbare Kostüme und fabelhafte Masken.

DAS PHANTOM DER OPER (Stuttgart)

Entstanden nach einer Romanvorlage von Gaston Leroux, zählt DAS PHANTOM DER OPER zu den berühmtesten und dramatischsten Musicals. Es handelt von der sehnsuchtsvollen Liebe eines einsamen Mannes. In den finsteren Katakomben der Pariser Oper lebt das Phantom der Oper, ein grausam entstellter Mann, der sein Gesicht hinter einer Maske verbirgt. Hier versteckt sich die unheimliche Gestalt vor der Öffentlichkeit – bis zu dem Tag, an dem das Phantom sich in das schöne Ballettmädchen Christine verliebt. Diese sehnsuchtsvolle Liebe treibt das Phantom zu verzweifelten und grausamen Taten… Der Musicalpapst Andrew Lloyd Webber inszenierte die zu Herzen gehende Liebesgeschichte erstmals im Jahr 1986 und seitdem haben geschätzte 60 Millionen Zuschauer sich schon an den ergreifenden Balladen und dem spektakulären Bühnenbild erfreut.

DER KÖNIG DER LÖWEN (Hamburg)

Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN ist eine Allegorie vom Erwachsenwerden, von der Verantwortung gegenüber anderen und dem Miteinander von Generationen. Wie der gleichnamige Zeichentrickfilm erzählt auch das Musical die Geschichte des jungen Löwen Simba. Durch einen tragischen Unfall wird Simbas Vater, Mufasas, getötet. Simbas hinterlistiger Onkel Scar redet Simba ein, die Schuld an Mufasas Tod zu tragen. Simba verlässt seine geliebte Heimat sowie seine Familie. Im Dschungel lernt er das Warzenschwein Pumbaa und das Erdmännchen Timon kennen, mit denen er durch das Land zieht. Währenddessen übernimmt Scar zusammen mit einer Horde Hyänen die dunkle Herrschaft über das geweihte Land. Durch Zufall begegnet Simba eines Tages seiner Jugendfreundin Nala, die ihn dazu überreden kann, Scar den Kampf anzusagen und somit Afrika zu retten.

LES MISÉRABLES (Berlin)

Frankreich im Jahre 1815, Jean Valjean wird nach 19 Jahren Haft entlassen und baut sich unter falschem Namen eine neue Existenz auf. Wenn da nicht sein ehemaliger Aufseher Javert wäre. Das Musical LES MISÉRABLES wurde weltweit in 38 Ländern aufgeführt und mit insgesamt 50 Preisen ausgezeichnet. Mehr als 50 Millionen Menschen waren seither begeistert und tief bewegt von der Geschichte des verfolgten Valjean.

MAMMA MIA! (Hamburg und Stuttgart)

"Es ist das Musical, von dem wir niemals wussten, dass wir es geschrieben haben!", so äußerte sich Abba-Gründer Björn Ulvaeus über das Erfolgs-Musical MAMMA MIA. Und in der Tat fühlen sich die Besucher ab dem ersten Moment in die siebziger Jahre zurück versetzt. 22 Abba-Hits werden ideenreich mit humorvollen Geschichten verwoben und ergeben ein unvergleichliches Spektakel für die ganze Familie.

STARLIGHT EXPRESS (Bochum)

Rollschuhbahnen direkt durch die Zuschauerränge. Kostüme und Masken, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Die verrückteste Bühne, die je gebaut wurde. Ate
mberaubende Lichteffekte, rasante Wettrennen, mitreißende Songs – das ist STARLIGHT EXPRESS! Hautnah spüren die Zuschauer an den Rollbahnen den Fahrtwind der singenden und tanzenden Skater. Andrew Lloyd Webbers musikalische Zugnummer STARLIGHT EXPRESS ist in Bochum zum Dauerrenner geworden.

TANZ DER VAMPIRE (Hamburg)

"Das Musical mit Biss" – so lautet der Untertitel für die Musicalfassung von TANZ DER VAMPIRE. Starregisseur Roman Polanski, der auch schon beim gleichnamigen Hollywoodstreifen Regie führte, ist auch für die Musicalfassung verantwortlich. Dazu kommen die schaurig-schönen Melodien von Jim Steinman sowie atemberaubende Kostüme und Lichteffekte.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*