Mauritius

Mauritius ist eines der Traumreiseziele der Welt. Lesen Sie hier wann die beste Reisezeit für Mauritius ist und was Sie gesehen und gemacht haben sollten auf Mauritius.

Mauritius.

Die afrikanische Insel Mauritius ist, wie es im kitschigsten Reiseprospekt steht: Die Strände sind weiß wie Schnee, das Meer hat die Farbe von Türkisen und die Luft duftet nach Blüten. Mauritius, eine tropische Luxusinsel für die man von Deutschland aus nicht einmal Jetlag und Malariaprophylaxe in Kauf nehmen muss: Abflug im deutschen Dauerregen, Ankunft nach etwa 10 Stunden im Paradies.

Mauritius. Wann?

Die beste Reisezeit für Mauritius ist November bis April.
Ende Januar findet die "Thaipoosam Cavadee", eine farbenprächtige Prozession tamilischer Gläubiger statt, im Februar "Maha Shivaratree", eines der größten Hindu-Feste und im März "Holi", ein indisches Freudenfest.

Mauritius. Auf was achten?

Auf Mauritius herrscht Linksverkehr, wichtig wenn Sie selbst Autofahren wollen. Da die Steckdosen meist auf englische 3-pin Stecker ausgerichtet sind ist ein 50 Hz. Stecker-Adapter nötig. 10% Trinkgeld ist üblich, wenn es nicht bereits auf der Rechnung mitgerechnet ist.

Mauritius. Was machen?

Auf Mauritius sind alle Strände öffentlich. Die Strände von Grande Baie an der großen Bucht im Nordwesten bieten reichlich Platz. Hier ist das Hauptzentrum des Tourismus auf Mauritius. Flic-en-Flac liegt an der Westküste. Blue Bay ist der schönste Badeort an der Südostküste. Péreybère hat einen der schönsten Strände an der Nordküste. Sportler und Aktive finden auf Mauritius viele Angebote. Man kann Segeln, Surfen, Tiefsee-Angeln und Bootsausflüge machen. Taucher können bei über 50 verschiedenen Tauchplätzen unter Steilwänden, Wracks, Riffen und Höhlen wählen. Reiter wählen wunderschöne Touren durch die üppige Natur. Bei anspruchsvollen Parcours kommen auch Golfer auf ihr Vergnügen. Naturfans entdecken bei geführten Wanderungen im wildromantischen Naturreservat Domaine du Chasseur Mauritius. Geübtere, mit Bergstiefeln ausgerüstet, riskieren den zweistündigen Aufstieg zum 828 Meter hohen Piton de la Petite Riviére Noire. Passiven aber durchaus spannenden Genuss bietet ein Helikopterflug mit tollem Blick auf Strände und Berge. Und wer erholungsbedürftig ist, geht in eine der zahlreichen Spa- und Wellness-Oasen auf Mauritius. Genießer werden die abwechslungsreiche kreolische Küche auf Mauritius lieben.

Mauritius. Was anschauen?

Auf Mauritius erleben Sie die schönsten Sonnenuntergänge. Ihre privaten Postkartenmotive finden Sie an den Stränden von Grand Baie, Mont Choisy oder Pointe aux Canonniers im Nordwesten der Insel. Für Rundfahrten ist der Süden von Mauritius reizvoller. Ohne lange Stopps können Sie an einem Tag den Vulkan Trou aux Cherfs, den Nationalpark Gorges de la Riviére Noire, den Kratersee Grand Bassin, den Wasserfall und die bunte Erde bei Chamarel sowie die wilde Südküste besichtigen. Auch wenn Sie nicht Tauchen, sollten Sie die atemberaubende Unterwasserwelt von Mauritius bei einem Undersea-Walk anschauen.

Die hübsche Stadt Mahébourgh im französischen Kolonialstil liegt in der Bucht des Vieux Grand Port, vor der 1810 eine erbitterte Seeschlacht zwischen Engländern und Franzosen stattfand. In Port Louis sollten Sie den alten Hindu-Tempel Shree Vishnu Kchetra besichtigen.

In den großen Naturparks Domaine Les Pailles , dem Nationalpark Plaine de Champagne und dem Casela-Vogelpark Chamarel bekommen Sie eine Vorstellung, wie es auf Mauritius ursprünglich aussah. Neben vom Aussterben Bedrohter Pflanzen-, Vogel- und Reptilienarten steht noch ein Rest des ursprünglichen Urwaldes, der einst die ganze Insel bedeckte.

Mauritius. Highlights?

Wer das Mauritische Leben sucht findet dies besonders am Wochenende am Strand: hier trifft man die Insulaner bei ihrer Lieblingsbeschäftigung – Picknick. Am lebendigsten ist für eine Sightseeingtour Port Louis, die Inselhauptstadt mit Naturhafen. Dort das chinesische Viertel und der Marché Central, auf dem man von Heilkräutern bis zu Souveniers alles findet. Schnäppchenjäger sollten wissen, dass Cerruti, Esprit und andere auf Mauritius produzieren lassen und dort oft um 50% billiger verkaufen.

2 Kommentare

  1. Wir planen heuer im September für 2 Wochen nach Mauritius zu fliegen. Pauschaltourismus ist nicht so unser Ding, daher suchen wir Erfahrungsberichte von Leuten die schon dort waren. Wir suchen keine Riesenhotels und möchten auch umziehen.
    Wer kann uns seine Erfahrungen mitteilen?
    Wir haben bereits einen Reiseführer und informieren und schon fleißig.
    Wir würden uns über Infos sehr freuen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*