Königsberg

Bernstein mit Insekt

Ein Urlaub in Königsberg ist für viele Deutsche eine Reise in die Vergangenheit, oft auch in die Vergangenheit der Eltern, die vielleicht einmal in Königsberg gelebt haben. Denn bis zum Zweiten Weltkrieg war Königsberg das Zentrum Ostpreußens. Heute gehört es zu Russland und heißt Kaliningrad.

 

Geschichte

Wer heute in Kaliningrad auf den Spuren der Vergangenheit wandeln möchte, wird hier nur wenig vom ostpreußischen Königsberg erkennen, denn die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg sehr stark zerstört. Lediglich den Dom werden Sie erkennen, denn er überstand den Krieg wenigstens teilweise. Nachdem der Dom lange Zeit sich selbst überlassen war, begann man 1992 mit seiner Restaurierung.

Der Tiergarten

Über hundert Jahre alt ist der Tierpark in Königsberg. Es hat sich allerdings einiges verändert. So wird das, was vom ursprünglichen Gesellschaftshaus übrig ist, heute als Elefantenhaus genutzt. Aber auch wenn der Tierpark sich heutzutage nicht so glanzvoll präsentiert wie ehedem, ist er doch ein Anziehungspunkt für die Bevölkerung.

Museum für Geschichte und Kunst

Im Museum für Geschichte und Kunst erfahren Sie Interessantes über die Prussen, den Deutschen Orden und das Preußische Königtum. Auch zur Zeit des Dritten Reichs, zum Kampf um Königsberg und die jüngere Geschichte können Sie sich hier informieren. In einer Dependance des Museums, dem Bunkermuseum, können Sie einen Befehlsstand unter der Erde betrachten.

Museum des Weltozeans

Auf dem ehemaligen Forschungsschiff Witjas, es liegt am Ufer der Pregel, können Sie eine kleine Reise durch die Meere der Welt machen und Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt der Ozeane erfahren. Bevor das Schiff zum Forschungsschiff wurde, war es übrigens ein deutsches Frachtschiff namens Mars. Zum Ende des Zweiten Weltkriegs flüchteten viele Flüchtlinge auf der Mars in den Westen.

Bernsteinmuseum

Wahre Kleinodien kann man im Bernsteinmuseum im Dohnaturm entdecken. Man braucht schon etwas Zeit, will man auch nur einen Teil der vielen Ausstellungsstücke in Ruhe betrachten. Zu sehen sind die Arbeiten von Bernstein-Künstlern aus der Region, darunter ältere und neuere Exponate, Kunsthandwerk und beachtliche Funde aus dem Tagebau.

Reisetipps

  • Zur Einreise benötigen deutsche Staatsbürger ein Visum und einen Reisepass. Der Reisepass muss nach der Reise noch weitere sechs Monate gültig sein. Am besten erkundigen Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt oder Ihrem Reiseveranstalter nach den aktuell gültigen Regelungen.
  • Sie können von Deutschland nicht direkt nach Kaliningrad fliegen, sondern müssen einen Umweg über Warschau in Kauf nehmen.
  • Es gibt aber auch die Möglichkeit, mit dem Reisebus oder der Bahn nach Kaliningrad zu fahren.
  • Beim Einkaufen kommen Sie mit Bargeld gut über die Runden. Zunehmend werden aber auch Kreditkarten angenommen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*