Hotel in Genua

Der Aufenthalt in einem Hotel in Genua lohnt sich nicht nur für Städte-Touristen. Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Italiens liegt in der Region Ligurien, an einer der schönsten Mittelmeerküsten überhaupt. Von einem Hotel in Genua aus können Sie Ausflüge in die vielen kleinen, charmanten Badeorte machen. Ein Hotel in Genua ist der ideale Ausgangspunkt auch für einen reinen Städte-Trip, da Genua sich seit geraumer Zeit in neuer Pracht präsentiert.

Hotel in Genua – ruhmreiche Geschichte frisch renoviert

Die alte Hafenstadt Genua hatte lange mit einem eher negativen Image zu kämpfen: Hochhäuser, viel Beton, horrender Autoverkehr – für die meisten Touristen war ein Hotel in Genua keine erstrebenswerte Angelegenheit sondern höchstens ein Stop-over auf dem Weg zu den attraktiveren Strandzielen Liguriens. Doch spätestens seit ihrer Ernennung zur Kulturhauptstadt hat Genua durch konsequente Sanierungs- und Restaurierungsmaßnahmen den Wandel geschafft. Heute ist Genua eines der schönsten Städtereiseziele in Europa überhaupt. Ein Hotel in Genua können Sie getrost sogar in Hafennähe buchen – früher keine besonders schöne Ecke der Stadt. Doch der alte Hafen Genuas, im Kolumbus-Jahr 1992 in ein Freizeit- und Kulturzentrum umgebaut, ist heute eine der Hauptattraktionen: Neben dem größten Aquarium Europas lockt der Bigo, ein Panoramaaufzug im Stil eines Lastkrans, der den Platz überragt. Am Freihafen wurden die alten Lagerhäuser restauriert. Und seit 2004 gibt es hier mit dem Museo del Mare ein Museum zur Geschichte der Seefahrt.

Ein Hotel in Genua bietet einen perfekten Ausgangspunkt für Spaziergänge durch die Stadt. Die Innenstadt wurde in den letzten Jahren gründlich restauriert. Viele Fußgängerzonen machen das Erkunden des Centro Storico zum Vergnügen. Direkt neben historischen Highlights und kunsthistorischen Kostbarkeiten brodelt das volle Leben: Fliegende Händler, Märkte, Lokale, Shops und die typischen Straßenmusiker tragen bei zum südlichen Flair von La Superba, wie die Italiener Genua nennen. Kolumbus Heimatstadt hat die Sehnsucht nach der großen, weiten Welt im Blut. Auch heute noch. Aus dem Hafen Genuas starten Kreuzfahrtschiffe und Fähren. Doch bevor Sie das Fernweh packt, nehmen Sie sich ein Hotel in Genua und genießen Sie die Stolze mit allen Sinnen. Essen Sie: Hier wurde das berühmte Pesto alla genovese erfunden! Auch die saftige Focaccia, ein Hefe-Fladenbrot mit Olivenöl, ist probierenswert. Besuchen Sie eine der vielen Kunstausstellungen oder ein Konzert. Wenn Ihr Hotel in Genua in der Altstadt liegt, befinden sich die herrlichen Paläste und Kirchen in Fußweite: der Palazzo Ducale, die Museen – Pallazo Rosso und Palazzo Bianco! – an der Via Garibaldi oder der fantastische Dom San Lorenzo sind samt und sonders eine Besichtigung wert. Die Via Garibaldi ist gesäumt von etlichen so genannten Palästen des Geldes, den großartigen Domizilen superreicher Handelsherren, die oft besichtigt werden können. Auch viele Hotels im Zentrum befinden sich in historischen Gebäuden! Die engen Sträßchen lassen zuweilen nur einen schmalen Streifen Himmel sehen und manche Ecken wirken fremdartig wie aus einer anderen Zeit. Wer ein Hotel in Genua gefunden hat, kann in Historie schwelgen! Aber auch für eine ganz moderne Sache steht diese prächtige Stadt: Die Bezeichnung Blue Jeans stammt aus Genua! „Bleu de Genues“ heißt die Farbe, mit der man die begehrten Hosen färbt. Viele gute Gründe also, einmal ein Hotel in Genua zu buchen und auf Entdeckungsreise zu gehen! Für einen reinen Städte-Trip empfehlen sich allerdings die heißen Monate Juli und August nicht unbedingt. Sie haben mehr davon, wenn Sie in die Nebensaison ausweichen.

Hotel in Genua – Anbieter und Buchung

Sie können ein Hotel in Genua im Internet finden, über einen Städtereisen-Katalog buchen oder auch im Reisebüro reservieren. Die Auswahl ist groß – Hotels gibt es in allen Preisklassen und für jeden Geldbeutel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*