Erzgebirge

Nicht nur landschaftlich reizvoll ist das Erzgebirge. Auch die Geschichte des Erzgebirges ist äußerst interessant und vielfältige Sehenswürdigkeiten in den hübschen Orten des Erzgebirges vermitteln einen Eindruck vom Wandel der Zeiten.

Wanderers Paradies

Das Erzgebirge liegt im Osten Deutschlands an der Grenze zu Tschechien. Die Landschaft des Mittelgebirges ist geprägt von urwüchsigen Höhenzügen und idyllischen Flusstälern. Hier kann man auf rund 4.000 Kilometern Wanderwegen wunderbar wandern. Und wer gern etwas schneller vorwärts kommen möchte, der greift zum Fahrrad. Auch Touren über die Grenze hinein nach Tschechien sind möglich. Herrliche Aussichten und Natur pur genießen Sie zum Beispiel auf diesen Routen:

  • Europäischer Fernwanderweg E3, der Bergwanderweg
  • Europäische Fernwanderweg EB, von Eisenach nach Budapest
  • Nationaler Fernwanderweg Zittau – Wernigerode, auch kurz Kammweg genannt
  • Gebietswanderweg Zschopautalweg, mit Schlösser und Burgen am Wegrand
  • Nationaler Fernwanderweg, dieser „Wanderweg der Deutschen Einheit“ führt von Ost nach West

Die Silberstraße

Mitten durchs Erzgebirge führt ein Großteil der Silberstraße. Die Ferienstraße führt Sie vorbei an vielen Anziehungspunkten des Erzgebirges. Sie führt von Zwickau nach Dresden und verläuft hauptsächlich entlang der Bundesstraßen  B 93, B 169, B 101 und B 173. Wer der Silberstasse folgt, lernt die interessante Geschichte des Erzgebirges, die herbschöne Landschaft und viele reizvolle Orte kennen – zum Beispiel diese:

  • Schneeberg: In Schneeberg wird Ihr Blick sicher schnell auf die spätgotische St. Wolfgangskirche fallen. Achten Sie aber auch auf die kleinen Sehenswürdigkeiten und schauen Sie sich das Museum für bergmännische Volkskunst an. Dort finden Sie traumhafte Schnitzereien und filigrane Klöppelarbeiten.
  • Annaberg-Buchholz: In Annaberg-Buchholz lockt vor allem die mächtige St. Annenkirche mit Walcker-Orgel, dem beachtlichen Schlingrippengewölbe, schönen Bleiglasfenstern und dem bekannten Bergaltar. Auf seine Weise nicht weniger interessant ist das historisches Hammerwerk im Ortsteil Frohnau. Das Wasserrad des Hammerwerks wird vom Wasser der Sehma angetrieben. Der Frohnauer Hammer ist inzwischen ein interessantes Museum.
  • Wolkenstein: Die Bergstadt Wolkenstein glänzt mit einem schönen Schloss und einem mittelalterlichen Stadtkern. In der Umgebung können Sie wunderbar klettern und wer etwas für die Gesundheit tun will, findet im Ortsteil Warmbad eine Heilquelle.
  • Marienberg: Nachdem hier viel Silbererz gefunden wurde, gründete Herzog Heinrich die Stadt Marienberg. Die historische Innenstadt steht unter Denkmalschutz und ist reich an schönen Impressionen. Besonders empfehlenswert ist es, einen Blick auf den Roten Turm, das Zschopauer Tor und das alte Rathaus zu werfen.
  • Freiberg: Einen Besuch sollten Sie hier dem Dom St. Marien abstatten, der mit zwei traumhaften Silbermann-Orgeln und einem wunderschönen Rundbogen-Sandsteinportal, der Goldenen Pforte, aufwarten kann.
  • Zwickau: Einen Aufenthalt in Zwickau am Rande des Erzgebirges sollten Sie nutzen, um sich das Theater anzusehen. Sie können sich für Schauspiel, Ballett oder gar für das Puppentheater entscheiden. Wenn Sie nicht genug Zeit haben, um ins Theater zu gehen, sollten Sie sich das Theater wenigstens von außen anschauen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*